Fünf Menschen verletzt

Bericht: Toter nach Schüssen an Schule im US-Bundesstaat Washington

An einer Schule im US-Bundesstaat Washington ist Berichten zufolge ein Schüler durch Schüsse getötet worden.

Mindestens fünf weitere Menschen seien bei dem Vorfall am Mittwoch in Rockford verletzt worden, berichtete die Zeitung „The Spokesman Review“ unter Berufung auf die Polizei. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden. 

Drei der Verletzten seien sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Es bestehe keine Bedrohung mehr, sagte ein Sprecher der Feuerwehr dem Sender KREM 2. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Rockford gehört zu dem Bezirk Spokane, der im Osten des Staates Washington liegt. Der Ort hat rund 460 Einwohner.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Neueste Artikel

Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile

Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile

Dax-Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab

Dax-Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab

Auslosung zur WM 2018: Termin steht fest - Wer trifft auf Jogi?

Auslosung zur WM 2018: Termin steht fest - Wer trifft auf Jogi?

Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen

Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Heikle Woche für Geburtstagskind Bosz: BVB unter Zugzwang

Heikle Woche für Geburtstagskind Bosz: BVB unter Zugzwang

Kommentare