Bauminister aus Bund und Ländern beenden Konferenz

+
Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Chemnitz (dpa) - Die Konferenz der für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Minister aus Bund und Ländern geht heute im sächsischen Chemnitz zu Ende.

Zwei Tage lang standen Themen wie das Brandverhalten von Wärmedämmstoffen, Städtebau- und Wohnraumförderung im Mittelpunkt der Beratungen, an denen auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) teilnahm. Über die Ergebnisse wollen die Minister am Mittag (12.00 Uhr) informieren.

Schon im Vorfeld hatte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) eine Fortsetzung der Wohnraumförderung durch den Bund über 2019 hinaus gefordert. Die bisherige Regelung läuft dann aus. Der Bund lehnt die Fortführung bislang ab. In der Bauministerkonferenz hat Sachsen derzeit den Vorsitz.

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Kommentare