Bankräuber in München auf der Flucht

+
Blaulichter von Polizeifahrzeugen in München. Foto: Rene Ruprecht/Illustration

München (dpa) - Nach einem Banküberfall am Mittwoch in München ist der Täter auf der Flucht. Ob das eine scharfe Waffe, eine Attrappe oder eine Gaspistole sei, könne nicht beurteilt werden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Mann hatte am Nachmittag um kurz vor 15 Uhr eine Sparkasse im Stadtteil Allach überfallen und die Angestellten mit der Waffe bedroht. Dabei gab es keine Verletzten. Ob der Täter Geld erbeuten konnte, blieb zunächst unklar.

Auch eine Personenbeschreibung lag zunächst nicht vor. Trotz intensiver Suche durch etwa 50 Beamte und der Unterstützung eines Polizeihubschraubers konnten die Polizisten den Mann zunächst nicht fassen.

Neueste Artikel

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

Handball-EM: Dämpfer für Gastgeber Kroatien

Handball-EM: Dämpfer für Gastgeber Kroatien

Schulz in Düsseldorf lautstark empfangen: Jusos trommeln gegen neue GroKo

Schulz in Düsseldorf lautstark empfangen: Jusos trommeln gegen neue GroKo

Kommentare