"BamS": Huber bleibt bis Jahresende VW-Aufsichtsratschef

+
Berthold Huber wird vermutlich noch mindestens bis Jahresende Aufsichtsratschef bei VW bleiben. Foto: Julian Stratenschulte

Wolfsburg (dpa) - Der frühere IG-Metall-Chef Berthold Huber bleibt nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" noch mindestens bis Jahresende Aufsichtsratschef bei Volkswagen. Hintergrund sei die bislang erfolglose Suche nach einem Nachfolger von Ferdinand Piëch.

VW wollte den Bericht am Sonntag nicht kommentieren. Piëch war Ende April nach einem verlorenen Machtkampf gegen Vorstandschef Martin Winterkorn von seinem Amt an der Spitze des Kontrollgremiums zurückgetreten. Huber sollte der "Bild am Sonntag" zufolge nur wenige Monate auf dem Chefaufseher-Posten bleiben, bis ein neuer Topmanager gefunden ist.

Der Sprecher der Porsche-Familie und VW Aufsichtsratsmitglied, Wolfgang Porsche, hätte den ersten Zugriff auf den Chefposten bei Europas größtem Autobauer gehabt. Doch nach Informationen der Zeitung teilte er kürzlich mit, nicht für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden zur Verfügung zu stehen.

Mehr zum Thema

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Kommentare