1. Ludwigshafen24
  2. Welt

Finanzamt in Karlsruhe bietet Banknoten-Parfüm an: Wurde dafür Steuergeld verschwendet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Valentin Betz

Ein Flakon des Parfüms „Aerarium“ im Finanzamt Karlsruhe.
„Kunst am Bau“: Das Finanzamt Karlsruhe bietet Parfüm an, das nach Geld riecht. Der Steuerzahlerbund wittert Verschwendung. © Uli Deck/dpa

Im Neubau des Finanzamts Karlsruhe kann man Parfüm kaufen, das nach Geld duftet. Der Steuerzahlerbund sieht darin Verschwendung von Steuergeldern - und hat sich beschwert.

Karlsruhe - Kunst ist und bleibt Geschmackssache, ebenso wie die Preise dafür teils unerklärlich bleiben. Pikant wird es allerdings, wenn Kunst vom Budget eines staatlichen Neubaus bezahlt wurde. Das kann dann den Steuerzahlerbund auf den Plan rufen, der immer nach der Suche nach Verschwendung von Steuergeldern ist. So auch in Karlsruhe, wo im Zuge des Finanzamt-Neubaus als Kunstprojekt etwas ganz Besonderes geschaffen wurde. Wie BW24* berichtet, verkauft das Finanzamt Karlsruhe nun Banknoten-Parfüm.

Die Kunst und Kultur in Stuttgart steht hingegen seit Monaten still. Museen haben geschlossen, Veranstaltungen wurden abgesagt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare