Landesanstalt für Umwelt teilt mit

Baden-Württemberg: Besorgniserregende Ozonwerte in Karlsruhe und Baden-Baden

Ozonloch Antarktis
+
Ozon wird in Baden-Württemberg wieder zum Problem - hier ist das Ozonloch über der Antarktis zu sehen, aufgenommen am 2. Oktober 2015.

Vor allem in den 90ern sorgten sie für Schlagzeilen: hohe Ozonwerte. Seitdem sinkt die Konzentration. In Karlsruhe und Baden-Baden wurden jetzt jedoch besorgniserregende Werte gemessen.

Karlsruhe/Baden-Baden - Der Klimawandel und aktuell die Corona-Pandemie machen den Menschen sowohl in Baden-Württemberg als auch auf der ganzen Welt zu schaffen. Eine fast vergessene Bedrohung ist jedoch ebenfalls allgegenwärtig.

Wie BW24* berichtet, wurden in Baden-Württemberg bedenkliche Ozonwerte gemessen. Ozon ist ein Reizgas und in einer bestimmten Konzentration schädlich für den Menschen.

Besonders bei hohen Temperaturen wird die Bildung von Ozon begünstigt, weshalb die Konzentration im Sommer eher ansteigt. Aktuell überrollen Baden-Württemberg immer wieder Hitzewellen. In Stuttgart war es vergangene Woche beispielsweise heißer als in der Sahara (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare