"Vollständig ausgeschlossen"

Australische Polizei: Mädchenleiche ist nicht Maddie

+
Schlechte Nachrichten für Maddies Eltern: Ihre Tochter bleibt weriterhi verschwunden.

London/Wynarka - Die Polizei in Australien hat ausgeschlossen, dass es sich bei einer kürzlich entdeckten Kinderleiche um das vermisste britische Mädchen Maddie handeln könnte.

„Ich kann bestätigen, dass Madeleine McCann vollständig als mögliches Opfer ausgeschlossen wurde und die britische Polizei informiert wurde“, teilte Detective Superintendent Des Bray am Mittwoch mit.

Die sterblichen Überreste des Kindes waren am 15. Juli nahe der südaustralischen Stadt Wynarka gefunden worden. Es soll sich um die Leiche eines zwei bis vier Jahre alten, blonden Mädchens handeln, das etwa 2007 getötet wurde. Das hätte auf Madeleine McCann mit Spitzname Maddie gepasst, die im Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag während eines Familienurlaubs in Portugal verschwunden war. Der Fall Maddie hatte weltweit große Anteilnahme gefunden.

dpa

Meistgelesen

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Kommentare