1. Ludwigshafen24
  2. Welt

Ausgangssperren in Baden-Württemberg: Wo sie schon gelten und wo sie drohen

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Ein Polizeibeamter winkt während einer Verkehrskontrolle zur Einhaltung der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen ein Auto raus.
In zwei Kreisen in Baden-Württemberg gelten wieder nächtliche Ausgangssperren - in vielen weiteren könnten sie drohen. © Sebastian Gollnow/dpa

Die Corona-Lage in Baden-Württemberg spitzt sich zu. Zwei Kreise haben bereits die nächtlichen Ausgangsperren wieder in Kraft gesetzt - für viele weitere droht die Maßnahme.

Stuttgart - Im Dezember 2020 trat in Baden-Württemberg zum ersten Mal eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr dürfte die Wohnung nur mit einem triftigen Grund verlassen werden. Nachdem der Beginn der Beschränkung zunächst auf 21:00 Uhr herabgesetzt und anschließend nahezu im ganzen Bundesland wieder gekippt wurde, droht die Maßnahme nun wieder in Kraft zu treten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagte bei der Sondersitzung der Baden-Württembergischen Landtags, dass in Kreisen über einer Inzidenz von 100 wieder Ausgangssperren gelten. Bislang gilt eine solche Maßnahme bereits in Mannheim und in Schwäbisch Hall gibt es sogar tagsüber Ausgangsbeschränkungen. Wie BW24* berichtet, gibt es bereits erneute Ausgangssperren in Baden-Württemberg, für viele weitere drohen sie.

Am heutigen Donnerstag, dem 25. März, überschritt auch die Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete) die 7-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare