Astronaut Gerst zieht in Russland Bilanz seines Raumflugs

Der ESA-Astronaut Alexander Gerst blickt während seines Fluges mit der Internationalen Raumstation durch ein Fenster in der Kuppel auf die Erde. Foto: Nasa/dpa

Moskau (dpa) - Einen Monat nach seiner Rückkehr aus dem Weltall führt der deutsche Astronaut Alexander Gerst in der Nähe von Moskau Gespräche mit russischen Raumfahrtexperten.

Im Mittelpunkt der Diskussion mit Mitarbeitern der Flugleitzentrale steht eine Bilanz der Mission von Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS. Der Geophysiker aus Künzelsau in Baden-Württemberg war am 10. November nach einem halben Jahr vom Außenposten der Menschheit zurückgekehrt.

In Moskau trifft Gerst erstmals auch zwei Kollegen von der Raumstation wieder, den Russen Maxim Surajew und den US-Amerikaner Reid Wiseman. Der 38-Jährige hatte im Internet zahlreiche Fotos aus dem Weltall veröffentlicht und damit für Begeisterung gesorgt.

Meistgelesen

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Löwen-Mitglieder stimmen für Trennung von Investor Ismaik

Löwen-Mitglieder stimmen für Trennung von Investor Ismaik

Beeindruckend: So verlief das Wettschwimmen von Michael Phelps gegen Weißen Hai

Beeindruckend: So verlief das Wettschwimmen von Michael Phelps gegen Weißen Hai

Warnung vor neuer Flüchtlingskrise: Scheuer nennt Schulz „total unglaubwürdig“

Warnung vor neuer Flüchtlingskrise: Scheuer nennt Schulz „total unglaubwürdig“

Kommentare