Tödliche Attacke wegen Bagatelle

Mann nach Auffahrunfall auf offener Straße erstochen

London - Tödliche Attacke wegen einer Bagatelle: Ein Autofahrer hat nach einem leichten Auffahrunfall in Südengland den 79 Jahre alten Fahrer des anderen Wagens erstochen.

Die Polizei nahm am Freitag einen 34-Jährigen wegen Mordverdachts fest. Das Opfer war nach Angaben der Polizei nach dem Zusammenprall in der Grafschaft West Sussex am Donnerstagabend aus seinem Auto gestiegen. Der Täter stach daraufhin mehrmals auf den Rentner ein und floh. Der 79-Jährige wurde durch die Messer-Attacke so schwer verletzt, dass er am Tatort starb .

Der festgenommene Verdächtige kommt aus der nahe der Unfallstelle gelegenen Stadt Worthing.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Neueste Artikel

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung

Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab

Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab

Schalke im Aufwind: Mit 2:0 über Mainz auf Rang vier

Schalke im Aufwind: Mit 2:0 über Mainz auf Rang vier

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

2:0 gegen Mainz: Goretzka führt Schalke auf Europa-Kurs

2:0 gegen Mainz: Goretzka führt Schalke auf Europa-Kurs

Herber Rückschlag für DFB-Frauen: 2:3 gegen Island

Herber Rückschlag für DFB-Frauen: 2:3 gegen Island

Kommentare