52-Jähriger wegen Suche nach Auftragsmörder angeklagt

+
Ein 52-Jähriger wird vor dem Berliner Landgericht angeklagt. Er soll nach einem Familienstreit einen Auftragsmörder gesucht haben. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv/Symbolbild

Berlin (dpa) – Ein 52-Jähriger, der wegen eines Familienstreits einen Auftragsmörder gesucht haben soll, kommt heute vor das Berliner Landgericht.

Laut Anklage soll er einem Mann 20 000 Euro für die Tötung des Vaters seiner Schwiegertochter geboten und die Anschrift sowie ein Foto des potenziellen Opfers übergeben haben.

Als Motiv gilt verletztes Ehrgefühl. Die Schwiegertochter habe sich vom Sohn des Angeklagten getrennt und sei mit dem gemeinsamen Kind zu ihren Eltern gezogen. Das habe der 52-Jährige nicht hinnehmen wollen, so die Anklage.

Der Mann, den er im Mai 2015 angesprochen habe, sei aber zur Polizei gegangen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten versuchte Anstiftung zum Mord vor.

Neueste Artikel

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Kommentare