Glücksspiel ab 2021

Können Casinoanbieter wie Playfortuna ab 2021 legal benutzt werden?

+
Spielen macht Spaß: so mancher sucht den Spielspaß offline und online.

Die rechtliche Situation für Onlinecasinos ändert sich voraussichtlich 2021. Der Glücksspielstaatsvertrag öffnet den Zugang und regelt die Vergabe der Lizenzen neu.

Online-Casinos sind beliebt, immer mehr suchen das Spielglück im Online-Roulette oder Online-Automatenspiel. Allerdings ist die Rechtslage in Deutschland 2020 noch nicht abschließend geklärt. Bedeutet das etwa, dass derzeit nicht alle Casinos legal betrieben werden und deshalb auch nicht legal benutzt werden können? Der Beitrag klärt auf und ordnet Onlinecasinos wie Playfortuna in den rechtlichen Kontext ein.

Spielen macht Spaß: so mancher sucht den Spielspaß offline und online.

Was steht im Glücksspielstaatsvertrag?

Der Glücksspielstaatsvertrag geregelt die Legalität von Glücksspielen in Deutschland, wird allerdings in der Ausführung 16-fach erarbeitet, in jedem einzelnen Bundesland. Hier beispielsweise die NRW-Variante. In der aktuell geltenden Fassung steht, dass onlinebasierte Glücksspiele in Deutschland illegal sind. Eine Ausnahme von dieser Regel bilden Sportwetten. Der Staat hat dafür rechtsgültige Lizenzen verteilt. Die Absicht, die dahinter steckt, ist, Glücksspielsucht zu vermeiden und es Betrügern schwer zu machen, illegale Games im Netz anzubieten

Der Glücksspielstaatsvertrag wird zwischen den 16 Bundesländern geschlossen. Er regelt unter anderem

  • die Vergabe von Konzessionen, 
  • die Bestimmungen zur Werbung, 
  • die Vorgaben zur Suchtprävention, 
  • die Handhabung von Wett- und Glücksspieleinsätzen, 
  • die Informationspflichten der Casinos, 
  • die Datenschutzanforderungen, 
  • Spieler-Sperrsysteme.

Zentrale Bestandteile, auf die Glücksspielbetreiber weltweit warten, ist die Regelung von virtuellen Automatenspielen, Online-Poker und Onlinecasino-spielen.

Das Gesetz, das 2021 in Kraft treten soll, nachdem sich die Länder auf alle Einzelheiten geeinigt haben, regelt die Vergabe der Lizenzen grundlegend neu. Bis dato ist es nur in Schleswig-Holstein möglich, legal in einem Onlinecasino zu spielen. Wenn es nach dem Gesetzgeber geht, dürfen derzeit nur Onlinecasino-Seiten für Spieler verfügbar sein, die ebenfalls in Schleswig-Holstein ihren Wohnsitz haben. Allerdings leben die meisten Deutschen nicht in Schleswig-Holstein, sondern sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt. Und auch diese Spieler wollen online zocken. Dazu müssen sie nicht bis 2021 warten, sondern können bereits jetzt bei Onlinecasinos mit ausländischer Lizenz spielen.

Ausländische Lizenzen entfalten EU-weite Gültigkeit

Der Casinoanbieter Playfortuna sitz auf Zypern und arbeitet mit einer EU-Lizenz von Curacao Gaming. Diese reguliert das Glücksspiel. Die europäische Konzession ermöglicht es deutschen Spielern, Zugriff auf die Website zu nehmen und online zu zocken. Im Playfortuna Casino ist die Auswahl groß. Tests im Internet bescheinigen dem Anbieter gute Noten: Es sei eines der besten Onlinecasinos auf dem Markt, insbesondere mit Blick auf die Auswahl und den Umfang der Games. Es gibt viele Slot- und Cardgames, auch Kartenspiele, Poker und Lottogames sind verfügbar. Ab einer Einzahlungssumme von 10 Euro wird der Playfortuna Casino Bonus ausgeschüttet. Wer sich registriert, hat viele Optionen und kann sich aus dem breiten Angebot der unterschiedlichen Games bedienen. Auf der Gaming-Plattform mit der EU-Lizenz kann bereits heute von Deutschland aus gespielt werden, auch wenn es aus vor dem Hintergrund der deutschen Rechtslage eine Grauzone ist. Grund ist die europäische Rechtssituation. In Zypern ist Glücksspiel legal und entsprechend legal ist auch die damit verbundenen Lizenz des Betreibers. Eine EU-Lizenz gilt demnach im gesamten EU-Raum – und das schließt Deutschland mit ein. Nach den Buchstaben der europäischen Rechtsprechung ist es generell verboten, innerhalb Europas Internet-Inhalte regional einzuschränken. Das bedeutet, dass Onlinecasinos ebenfalls von Deutschland aus zugänglich sein müssen. Auch, wenn die deutsche Rechtsprechung im Detail noch nicht soweit ist, so ist das EU-Recht übergreifend und somit nutzen Onlinecasino-Betreiber diese Situation für sich und ihre spielfreudigen Kunden mit Wohnsitz in Deutschland.

Mit dem Freund zusammen zocken – vor dem eigenen PC jederzeit machbar.

Ist es 2020 illegal, Onlinecasinos mit ausländischen Spiellizenzen zu nutzen?

Über die Beantwortung dieser Frage kann man geteilter Meinung sein. Wie soeben erläutert regelt das EU-Recht die Verfügbarkeit von Internetinhalten in der gesamten EU. Auf der anderen Seite hat Deutschland das Online-Glücksspiel noch nicht legalisiert. 

Zieht man das EU-Recht heran, ist Spielen auf ausländischen Casino-Webseiten mit EU-Spiel-Lizenz zulässig. Vor dem Hintergrund des deutschen Rechts aber ist es derzeit illegal, auf solchen Seiten zu spielen. Doch keine Sorge: Auch wer heute bereits das vielfältige Angebot ausländischer Onlinecasino-Betreiber nutzt, hat im Grunde nicht viel zu befürchten. Zuständig für die Ahndung von Verstößen beim Spielen auf Webseiten mit EU-Lizenz wären die Aufsichtsbehörden der Länder. Allerdings zeigen sich die Aufsichtsbehörden verhalten, denn in der Praxis greifen sie nicht durch. 

So mancher fragt sich, ob er sich strafbar macht, wenn er online in einem Casino zockt. Hier gilt folgendes: Für Minderjährige ist es strafbar, den sie dürfen in keiner Form Glücksspiel betreiben. Es ist ihnen nicht gestattet Lotto zu spielen, mit Geld zu wetten oder an Casinospielen teilzunehmen. Das gilt online wie offline. § 285 Strafgesetzbuch sieht für unerlaubtes Glücksspiel eine Geldstrafe (bis zu 180 Tagessätze) oder eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten vor. 

Zwar soll dieses bundesdeutsche Recht auch für das Spielen auf Seiten ausländischer Anbieter anwendbar sein, allerdings ist die Rechtsprechung hierzu nicht eindeutig. Nur relativ wenige Fälle sind dazu bekannt, geahndet und mit Geldstrafen belegt.

2021 bricht eine neue Zeit für Online-Casinos und Online-Glücksspiele an

Geplant ist bis 2021 die Glücksspiellegalisierung in allen Einzelheiten und für alle Bundesländer einzuführen. Wer sich auf die sichere Seite stellen will und Bedenken hat, während der Zeit der rechtlichen Grauzone online zu zocken, wartet den Ablauf des Jahres 2020 ab. Dann ist das Spielen sämtlicher beliebter Spiele in Onlinecasinos voraussichtlich in allen Bundesländern Deutschlands rechtlich eindeutig geregelt.

Kommentare