1. Ludwigshafen24
  2. Verbraucher
  3. Verbraucher-Magazin

Dm startet bundesweiten Rückruf für Smoothie - alle Haltbarkeitsdaten betroffen

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

„Öko-Test“ Zucker Smoothies
Dm ruft aktuell den dm Bio Smoothie mit Protein zurück. (Symbolbild) © Christin Klose/dpa-tmn

Die Drogeriekette dm ruft einen Smoothie ihrer Eigenmarke zurück. Verbraucher werden gebeten, das Produkt nicht zu verzehren.

Kassel - Dm ist bei den meisten für seine Körperpflege-Produkte sowie für die Beauty-Abteilung bekannt. Aber auch Lebensmittel können in der Drogeriekette erworben werden, mittlerweile gibt es eine breite Palette an Produkten der Dm-Eigenmarke. Eines dieser Produkte ist jetzt von einem Rückruf betroffen, wie das Portal produktwarnung.eu unter Berufung auf das Unternehmen berichtet.

Bei dem Rückruf handelt es sich um den Artikel „dmBio Smoothie mit Protein“ in der 250 Milliliter-Flasche. Betroffen können laut der Pressemitteilung des Unternehmens alle Produkte unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) sein.

Dm ruft Smoothie zurück: Es besteht Gesundheitsgefahr

Der Grund für den Rückruf: Laut Dm kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Produkt Spuren von Erdnüssen, Sesam und weiteren Schalenfrüchten befinden und somit die Allergenkennzeichnung nicht korrekt ist. Sollten Kunden an einer entsprechenden Allergie oder Unverträglichkeit leiden, sollte das Produkt nicht verzehrt werden.

UnternehmenDM (Drogeriemarkt)
Gründung1973
SitzKarlsruhe, Deutschland
Smoothie von DM
Dieser Bio-Smoothie von dm ist von dem Rückruf betroffen. © produktwarnung.eu

Nahrungsmittelallergien äußern sich meist in Reaktionen der Schleimhaut, zum Beispiel in Form von Schleimhautschwellungen im gesamten Mund-, Nasen- und Rachenraum und Anschwellen der Zunge. Auch Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall sind möglich. Im schlimmsten Fall leiden Betroffene unter Atemnot und einem Anaphylaktischem Schock.

Rückruf bei Dm: Produkt in ganz Deutschland verkauft

Verbraucher mit einer entsprechenden Allergie werden deshalb gebeten, das Produkt, egal ob bereits geöffnet oder ungeöffnet, in die dm-Märkte zurückzubringen. Der Kaufpreis wird laut Pressemitteilung des Unternehmens selbstverständlich erstattet – auch ohne Vorlage des Kassenbons. „Die Qualität unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kundinnen und Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, schreibt Dm zu dem Vorfall.

Das Produkt wurde in ganz Deutschland in Dm-Filialen verkauft, der Rückruf ist also deutschlandweit. Gute Neuigkeiten gibt es für alle Menschen ohne entsprechende Allergien oder Unverträglichkeiten. Sie müssen sich keine Gedanken machen, denn in diesem Fall ist der Verzehr unbedenklich. (msb)

Aktuell gibt es einen großen Chips-Rückruf. In dem Fall drohen Vergiftungserscheinungen.

Auch interessant

Kommentare