Supermarkt reagiert sofort

Kaufland: Familienvater zeigt Schock-Fund im Netz – „Das isst meine 2-jährige Tochter!“

Kaufland: Ein Kunde macht einen gefährlichen Fund in einem Produkt – und postet ein Beweisfoto im Netz. Warum selbst der Supermarkt entsetzt ist:

In der Facebook-Community von Kaufland* können sich Kunden über aktuelle Produkte des Supermarkts austauschen. Oft wird die Seite aber auch genutzt, um den Einzelhandels-Riesen auf Fehler im Sortiment aufmerksam zu machen. Jetzt nutzte ein Kaufland-Kunde die Facebook-Seite von Kaufland dafür, um ein Foto eines gefährlichen Fundes öffentlich zu machen – ausgerechnet in einem Produkt, das er für seine kleine Tochter gekauft hatte. So fällt die Reaktion des Supermarkt-Teams aus:

Kaufland: Kunde zeigt Foto von Schock-Foto im Netz – „Darf unter keinen Umständen passieren“

Auf dem Foto, das Kaufland-Kunde René am 5. April auf der Facebook-Seite des Supermarkts veröffentlicht, ist ein metallischer, kleiner Gegenstand zu sehen – den definitiv niemand in seinem Essen finden möchte. Zu dem Foto schreibt der Kunde: „Wie kommt das in euer Pfannengemüse? Das isst meine 2-jährige Tochter!“ Der Familienvater wirkt schockiert. Kein Wunder, wenn man sich ausmalt, was hätte passieren können, wenn er den Gegenstand im Essen seiner Tochter nicht rechtzeitig gefunden hätte. Entsprechend entsetzt fällt auch die Reaktion des Kaufland-Teams auf den gefährlichen Fund im Pfannengemüse aus.

Der gefährliche Fund im Pfannengemüse von Kaufland (Fotomontage)

Zuletzt sorgte Kaufland für Aufsehen, weil ein Vorfall an einer Kasse eine Kundin zum Weinen brachte.* Ihre Beschwerde schlug daraufhin hohe Wellen, wie Merkur.de berichtet.

Kaufland: Supermarkt entschuldigt sich nach Schock-Fund in Pfannengemüse

Nach dem Schock-Foto des Kunden auf Facebook setzt Kaufland sofort zur Entschuldigung an. „Es tut uns sehr leid, dass du ein fehlerhaftes Produkt erworben hast“, lautet die Antwort des Supermarkt-Riesen auf den Facebook-Beitrag. „Wir hoffen, dir bzw. deiner Tochter ist nichts passiert. So etwas darf natürlich unter keinen Umständen passieren!“ Wie ernst Kaufland den Fund in seinem Gemüse-Artikel nimmt, zeigt auch die weitere Reaktion. Das Social-Media-Team des Discounters bittet den Kunden um genaueste Informationen zu dem Pfannengemüse, in dem sich der metallische Gegenstand befand und verspricht: „Die Kollegen werden auf dich zukommen.“

Kaufland: Kunde postet gefährlichen Fund im Netz – darum reagiert der Supermarkt sofort

Dass Kaufland den gefährlichen Fund in seinem Artikel ernst nimmt, ist kein Wunder: Schließlich könnte die Möglichkeit bestehen, dass auch andere Produkte betroffen sind. So müsste der Supermarkt zum Beispiel aus Gründen des Verbraucherschutzes einen Produkt-Rückruf* einer kompletten Charge starten, wenn das Metallstück durch einen Produktionsfehler in das Pfannengemüse gelangt ist. Erst vor Kurzem machte bereits eine andere Kundin das Facebook-Teams des Supermarkts auf einen Ekel-Fund in einem Dosenfisch* aufmerksam – ausgerechnet, nachdem sie bereits einen großen Teil davon gegessen hatte. (kab) *HEIDELBERG24 und Merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa/Screenshot Facebook Kaufland/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare