1. Ludwigshafen24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf und Test

„Ferrero, was ist das??“ Kundin findet seltsame Klumpen in Nutella

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Ferrero steht wegen eines Salmonellen-Skandals in der Kritik. Zahlreiche kinder-Produkte werden zurückgerufen. Aber ist auch Nutella betroffen? Der Hersteller äußert sich dazu:

Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero befindet sich aktuell im Mittelpunkt eines gewaltigen Skandals. Seit Dezember ist schon bekannt, dass kinder-Produkte aus einem Ferrero-Werk im belgischen Arlon mit Salmonellen verseucht sind. Doch erst im April startet Ferrero einen weltweiten Rückruf und warnt seine Kunden.

UnternehmenFerrero
Gründung1946
HauptsitzAlba, Italien

Ferrero-Rückruf: Salmonellen auch in Nutella?

In der Zwischenzeit erkranken zahlreiche Menschen an einer Salmonellen-Infektion. Über 100 Salmonellen-Fälle lassen sich zu dem Ferrero-Werk in Belgien zurückverfolgen, wo die Salmonellen-Bakterien in einem Tank mit Buttermilch nachgewiesen worden sind. Daher ist die Sorge groß, nach dem Verzehr von Ferrero-Produkten ebenfalls zu erkranken.

Diese Angst sorgt aktuell dafür, dass auf Twitter und TikTok zahlreiche Bilder und Videos aus Frankreich im Umlauf sind. Zu sehen ist die beliebte Nuss-Nougat-Creme Nutella, die seltsame weiße Flecken enthält. Die User stellen sich sofort die Frage, ob es sich dabei ebenfalls um Salmonellen handelt!

Verbraucher irritiert – Bilder und Videos zeigen Flecken in Nutella von Ferrero

„Ferrero, was ist das???“, fragt eine Twitter-Userin aus Frankreich. Ihr Post zeigt ein offenes Nutella-Glas mit weißlichen Stellen. „Ich habe gerade mein Nutella-Glas geöffnet, es ist neu, ich habe es vor zwei oder drei Tagen gekauft. Ist das schon jemand anderem passiert?“, fragt sie in dem Post.

Ein anderer Nutzer zeigt auf TikTok eine kleine Packung-Nutella, die ebenfalls so aussieht und schreibt dazu nur: „Salmonellen?“, ergänzt mit zwei skeptisch blickenden Emojis. Es hagelt anschließend Kommentare wie „skandalös“ oder „ekelhaft“. Doch handelt es sich bei den Flecken wirklich um Salmonellen?

Ferrero Frankreich äußert sich zu Befürchtungen – keine Salmonellen im Nutella

Ferrero Frankreich gibt auf Twitter eine klare Antwort auf den schlimmen Verdacht. „Wir möchten den Verbrauchern versichern, dass diese Spuren nicht mit Salmonellenkolonien in Verbindung gebracht werden, sondern dass es sich um eine Veränderung der Konsistenz des Produkts aufgrund der Lagerbedingungen handelt. Qualität und Geschmack des Produktes werden dadurch in keiner Weise beeinträchtigt.“

Zu der Erklärung kommt noch hinzu, dass man Salmonellen in Produkten mit dem bloßen Auge gar nicht sehen kann. Das Bakterium verändert auch nicht das Aussehen, den Geruch oder den Geschmack eines Produkts. Zudem wird Nutella für Frankreich wohl gar nicht in Belgien hergestellt, sondern im französischen Ort Villers-Ecalles – wo Anfang 2019 die Produktion ebenfalls wegen „Qualitätsmängeln“ für kurze Zeit gestoppt wurde.

Salmonellen-Skandal bei Ferrero: Keine Nutella-Verseuchung in Deutschland

Ferrero-Kunden aus Deutschland müssen sich ebenfalls keine Sorge um ihr Nutella machen. Denn seit den 1960er Jahren wird die Nuss-Nougat-Creme für die Bundesrepublik und den nordeuropäischen Markt in einem Werk im mittelhessischen Stadtallendorf produziert. Wer also keine Angst vor den Kalorien hat, kann ohne Probleme sein Nutella weiteressen. (dh)

Auch interessant

Kommentare