Quote stimmt

TV: Bayerische Provinzpolizei toppt Autobahncops

+
Hubert und Staller ermitteln auch zur Primetime.

Die Wolfratshausener Provinzcops Hubert und Staller ermitteln auch zur Primetime vor vielen Zuschauern. Sogar die Autobahnpolizei kommt nicht an die beiden ran.

Berlin - Hubert und Staller, die Cops aus Wolfratshausen, sorgen regelmäßig im Vorabendprogramm für gute Quoten. Am Donnerstagabend punktete die TV-Krimiserie sogar ab 20.15 Uhr mit einer Wiederholung aus dem Vorjahr: Im Schnitt 3,72 Millionen Zuschauer verfolgten im Ersten, wie Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau in den Rollen der beiden Polizisten herausfinden sollen, wer den Münchner Polizeipräsidenten ermordet hat - „Unter Wölfen“ hieß die Folge. Der Marktanteil lag bei 12,6 Prozent.

Die „Tagesschau“ im Ersten direkt davor hatten 4,94 Millionen Zuschauer (17,5 Prozent) im Ersten eingeschaltet. Auf RTL sahen ab 20.15 Uhr 2,76 Millionen (9,4 Prozent) die jüngste Folge von „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare