"Vorbild für viele Sportjournalisten"

Trauer um Sportreporter Fritz Klein

+
Nach langer Krankheit ist Fritz Klein am Dienstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

Hamburg - Der ehemalige Sportchef des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ist am Dienstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

Fritz Klein ist tot. Der ehemalige Sportchef des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ist nach langer Krankheit am Dienstag im Alter von 77 Jahren in Hamburg gestorben. Das gab der NDR am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. „Fritz Klein hat die Sportberichterstattung im NDR und in der ARD maßgeblich mitgeprägt. Er war stets fair und kritisch und galt als Vorbild für viele Sportjournalisten“, sagte NDR-Intendant Lutz Marmor.

Klein berichtete mehr als 30 Jahre über Sportereignisse. Zunächst für das Radio, dann im Fernsehen. Er war als Reporter bei Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften im Einsatz. Zudem führte er durch die „Sportschau“. 1958 kam er in die NDR-Sportredaktion, 1967 übernahm er die Leitung der aktuellen TV-Berichterstattung. 1976 wurde der gebürtige Hamburger Chef der Hauptabteilung, 1987 ARD-Sportkoordinator. 1991 machte er sich dann selbstständig.

dpa

Mehr zum Thema

Video

Bachelor-Finale: Clea-Lacy bekommt Sebastians letzte Rose

Bachelor-Finale: Clea-Lacy bekommt Sebastians letzte Rose
Video

Nach diesem Bericht wundert uns der Dreck im Hotelzimmer nicht mehr

Nach diesem Bericht wundert uns der Dreck im Hotelzimmer nicht mehr
Video

„Beste Zeit“: Wem TheVoice-Sympathieträger Luca mit diesem Song dankt

„Beste Zeit“: Wem TheVoice-Sympathieträger Luca mit diesem Song dankt

Kommentare