Sexismus-Debatte wegen #metoo

Kameramann sorgt für Eklat bei Anne Will - Jetzt spricht Verona Pooth

+
Bei Anne will wurde am Sonntag zum Thema Sexismus getalkt. 

Ein Kameramann sorgt für einen Eklat bei Anne Will - ausgerechnet während einer Diskussion über Sexismus. Im Mittelpunkt stand Entertainerin Verona Pooth (49).

Köln - Über die Sexismus-Debatte diskutieren am Sonntagabend Heike-Melba Fendel, Gerhart Baum, Laura Himmelreich, Verona Pooth und Ursula Schele. Doch ein kurzer Moment sorgte bei Anne Will für Schlagzeilen: Während der Sexismus-Debatte schwenkte die Kamera plötzlich über die unbedeckten Beine von Verona Pooth (die ganze Sendung hier in der ARD-Mediathek). Die 49-Jährige trug ein enges, hautfarbenes Kleid, zeigte viel Bein. Das nahm die Regie der Sendung zum Anlass, die Beine von Verona Pooth in Szene zu setzen: Von den High Heels beginnend fuhr die Kamera die Beine entlang bis zum Gesicht. Viele Zuschauer fanden diese Einstellung - besonders im Hinblick auf das Thema der Sendung - höchst unglücklich. In den sozialen Medien entbrannte eine Diskussion um den kurzen Moment. Viele User fanden den Anblick unangebracht. Ein Video zeigt, um was es geht: 

Die ARD sah sich sogar genötigt, eine Entschuldigung abzugeben: "Diese Form der Bildführung widerspricht den redaktionellen und bildlichen Grundsätzen der Sendung. Der zuständige Regisseur bedauert den Fehler", teilte eine Sprecherin von Anne Will mit. Mittlwerweile hat sich Verona Pooth selbst zu Wort gemeldet und den Kameramann in Schutz genommen. Bei Instagram schrieb die Entertainerin: „Ich habe mir es eben noch einmal angeschaut. Wegen dem „sexistischen“ Kamera-Schwenk..... also mal ganz ehrlich. Ich finde das gerade DAS nicht sexistisch.“

Wer von Euch, hat die Sendung von #AnneWill #ARD gestern verfolgt? Nun - ich habe mir es eben noch einmal angeschaut. Wegen dem „sexistischen“ Kamera Schwenk..... also mal ganz ehrlich. Ich finde das gerade DAS nicht sexistisch ist. Liebe @bild Vielen Dank für den „Gewinner“ heute bei euch im Blatt -Ganz schön souverän! Denn ich habe mein Outfit bewusst gewählt. Weil ich als Gast dem Gastgeber- hier der sehr kompetenten, sympathische Anne Will und ihrer erfolgreichen Sendung- Respekt zollen möchte. Es wäre heuchlerisch gewesen mein Outfit komplett anders auszuwählen, ich war schon immer eine selbstbewusste Frau die Figur betonte Mode trägt. Das ist etwas, worauf ich als FRAU nicht verzichten möchte. Mich bestätigt die Kameraführung eher darin, das so eine Lappalie wie die Kameraführung jetzt genutzt wird, der ernstzunehmen Diskussion zum Sexismus den Nährboden zu nehmen. Dafür braucht sich wirklich niemand bei mir entschuldigen und ich finde es eher falsch, DARAUF das Augenmerk zu legen. Macht euch vielleicht lieber Gedanken darüber, dass ein „Schauspieler“ ( Kevin Spacey) in seiner „Kunst“ nicht beschnitten werden darf. „Nur“ weil er minderjährige sexuell missbraucht und belästigt hat. Wie auch zum Beispiel der „Künstler“ Woody Allen, der erst kürzlich mit dem Golden Globe für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, trotz der massiven sexübergreifenden Vorwürfe nicht nur seiner eigenen Tochter. Und Roman Polanski, Klaus Kinski, Harvey Weinstein um nur ein paar weitere dieser Künstler aufzählen. DAS ist ein Skandal ☝ und unfassbar, wie das Thema einfach weltweitignoriert wird und alle weg geschaut haben. Traurig wie ich finde - auch die Reaktionen dazu teilweise. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir gerne noch ein wenig kontroverser diskutieren können. Insbesondere dazu. Oder wie seht ihr das ? Eure Verona @das_erste #AnneWill @bild

Ein Beitrag geteilt von VERONA (@verona.pooth) am

Und Pooth weiter: "Dafür braucht sich wirklich niemand bei mir entschuldigen und ich finde es eher falsch, DARAUF das Augenmerk zu legen. Macht euch vielleicht lieber Gedanken darüber, dass ein „Schauspieler“ ( Kevin Spacey) in seiner „Kunst“ nicht beschnitten werden darf. “ 

Wie die 49-jährige Mutter bei Anne Will zum Thema #metoo erzählte, erlebte sie selbst im Laufe ihrer Karriere verschiedene sexistische Übergriffe. Ernsthaft genötigt wurde sie aber nie. 

Einige Reaktionen zur Anne Will-Sendung bei Twitter

Matthias Kernstock

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden

Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden

Heynckes: „Unterschätze niemanden“ - FC Bayern wieder mit Starke

Heynckes: „Unterschätze niemanden“ - FC Bayern wieder mit Starke

EU-Abgeordnete wollen mehr Einsatz gegen Steuerhinterziehung

EU-Abgeordnete wollen mehr Einsatz gegen Steuerhinterziehung

Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen

Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen

Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten

Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten

Union und SPD verhandeln über eine Koalition - Union kritisiert die Idee einer „KoKo“

Union und SPD verhandeln über eine Koalition - Union kritisiert die Idee einer „KoKo“

Kommentare