Wegen Chilisoße

Stefan Mross muss Live-Show abbrechen

+
Stefan Mross.

München - Da hat sich Stefan Mross etwas zu viel zugemutet! Der 38-Jährige musste seine Moderation in einer Live-Show abbrechen.

So hart im Nehmen war er dann doch nicht: Ein Test scharfer Currywurstsoßen hat Schlagersänger Stefan Mross in der ARD-Livesendung „Immer wieder sonntags“ sprichwörtlich umgehauen. Wie der Südwestrundfunk mitteilte, musste der 38-Jährige die Show am Sonntagvormittag vorzeitig abbrechen.

„Als er gemerkt hat, dass ihm übel wird, ist er hinter die Bühne gegangen“, sagte eine Sprecherin. Dort habe der Volksmusiker einen Schwächeanfall erlitten, weil er offenbar gegen einen Bestandteil der Soßen allergisch gewesen sei. Die drückende Hitze in der Fernseharena tat dem Sender zufolge ihr Übriges.

Mross stellt sich in der Show seit zehn Jahren Herausforderungen. Bisher sei nie etwas passiert, betonte die Sprecherin. Sorgen müssen sich seine Fans aber nicht machen: „Es geht ihm besser und er ist wohlauf.“

dpa

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie den Orioniden-Regen heute Nacht

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie den Orioniden-Regen heute Nacht

Meister Chelsea beendet Negativlauf: 4:2 gegen FC Watford

Meister Chelsea beendet Negativlauf: 4:2 gegen FC Watford

Kiel und Union bleiben an Fortuna Düsseldorf dran

Kiel und Union bleiben an Fortuna Düsseldorf dran

Aiwanger: „Absolute Mehrheit der CSU muss 2018 fallen“

Aiwanger: „Absolute Mehrheit der CSU muss 2018 fallen“

Jetzt ist klar, was der Tiefgaragen-Doppelmörder in seinem Abschiedsbrief schrieb

Jetzt ist klar, was der Tiefgaragen-Doppelmörder in seinem Abschiedsbrief schrieb

Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank

Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank

Kommentare