"Hochzeit auf den ersten Blick"

Umstrittene Sat.1-Heirats-Serie geht weiter

Berlin - Die umstrittene Sat.1-Reihe „Hochzeit auf den ersten Blick“ geht im kommenden Herbst in eine zweite Runde. Das teilte der Münchner Privatsender am Mittwoch mit.

Wieder sollen Singles von Experten nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewählt werden, begegnen dann dem neuen Ehepartner erstmals im Standesamt und sollen sich dann das Jawort geben, hieß es. Die erste Staffel des Formats lief im Spätherbst auf Sat.1 und wurde vielfach, unter anderem von den Kirchen, kritisiert. Am 8. Februar (18 Uhr) zeigt Sat.1 ein Special, wie es den Paaren aus dem ersten Durchgang ergangen ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Regen ohne Ende: Überschwemmungen drohen - „Die Lage ist kritisch“

Regen ohne Ende: Überschwemmungen drohen - „Die Lage ist kritisch“

Jones kündigt Änderung für K.O.-Spiele an

Jones kündigt Änderung für K.O.-Spiele an

Bericht: 34 000 Haushalte kassierten zu Unrecht Wohngeld

Bericht: 34 000 Haushalte kassierten zu Unrecht Wohngeld

Zukunftsmusik: 185 Millionen fürs Nationaltheater

Zukunftsmusik: 185 Millionen fürs Nationaltheater

Kommentare