Wieder an Weihnachten

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream

+
Am ersten Weihnachtsfeiertag 2017 wird am Abend die "Die Helene Fischer-Show" ausgestrahlt.

Die „Helene Fischer Show“ ist auch an Weihnachten 2017 wieder zu sehen. Hier gibt‘s alle Infos zu Gästen, Tickets, Live-Stream und Sendetermin.

„Helene Fischer Show“ 2017 am 25. Dezember

Alle Jahre wieder, scheint das Motto der „Helene Fischer Show“ zu lauten. Seit sechs Jahren können die Deutschen noch immer nicht genug von der Schlagersängerin bekommen. Das bewies im vergangenen Jahr wieder die sensationelle Einschaltquote: 5,95 Millionen Menschen schauten zu. Keine Frage: Auch 2017 findet die Weihnachtsshow von Helene Fischer wieder statt.

Die beliebte Blondine zeigt sich aber nicht nur zu dieser Zeit gerne in der Öffentlichkeit oder sorgt für Schlagzeilen und scheinbar unvergessliche Auftritte. Erst im Oktober staunte das Publikum bei einem Auftritt nicht schlecht, als Helene Fischer auf der Bühne einen ganzen Masskrug Bier in nur 26 Sekunden leerte, auch wenn diese Aktion mittlerweile so einige Zweifler auf den Plan rief.

Darüber hinaus schockierte sie bei der Bambi-Preisverleihung mit einem blutroten Auge, das vielen Fans Sorgen bereitete. Trotz allem gab es an dem Abend für sie auch genug Grund zur Freude: Helene Fischer bekam einen Bambi in der Kategorie „Musik National“

Und dann auch noch das: Ihr Liebling Florian Silbereisen wird bei einem ihrer Konzerte ausgebuht - die Schlagersängerin hat es heuer auch wirklich nicht leicht.

Der Helene-Höhepunkt 2017 steht uns aber noch bevor: Wir können gespannt abwarten, welche Überraschungen Helene Fischer in der Weihnachtsshow 2017 für uns bereithält. Alle Infos rund um den Sendetermin, die Gäste, den Live-Stream und den Verkauf von Tickets haben wir für Sie zusammengefasst.

„Die Helene Fischer Show“ 2017 am ersten Weihnachtsfeiertag: Der Sendetermin im ZDF

Auch 2017 ist der Sendetermin der Weihnachtsshow derselbe wie in den Jahren zuvor. Die treuen Fans von Helene Fischer kennen ihn deshalb bereits auswendig: Es ist der 25. Dezember, an dem „Die Helene Fischer Show“ im ZDF ausgestrahlt wird. Um 20.15 Uhr geht das Spektakel los: Die Schlagersängerin wird wie gewohnt gemeinsam mit Gästen (dazu später noch mehr) Lieder singen, tanzen und voraussichtlich wie gewohnt aufregende und knappe Outfits tragen.

Ein weitere Sender, in dem „Die Helene Fischer Show“ ebenfalls ausgestrahlt wird, ist ORF 2. Der Ausstrahlungstermin ist derselbe wie in Deutschland. Auch auf ORF 2 kann am 25. Dezember ab 20:15 Uhr die Sendung mitverfolgt werden.

Zudem wird die Show um 20.15 Uhr auch beim Schweizer Sender SRF 1 zu sehen sein.

Helene Fischer beim Bambi 2017.

„Die Helene Fischer Show“: Aufzeichnung in Düsseldorf

Eine Live-Ausstrahlung der „Helene Fischer Show“ gibt es aber nicht. Die Aufzeichnung findet bereitsam 9. und 10. Dezember 2017 jeweils um 20:00 Uhr in der Messehalle 6 in Düsseldorf statt.

„Die Helene Fischer Show“ 2017: Das sind die Gäste

Auch im Jahr 2017 hat Schlager-Königin Helene Fischer wieder einige nationale und internationale Top-Stars in ihrer Show zu Gast. Mit ihnen wird die Blondine neu interpretierte Lieder vorstellen oder zum ersten Mal gemeinsam Duette performen.

Schon vor der Aufzeichnung der Show wurde bekannt: Helene Fischer wird zusammen mit Schauspieler Matthias Schweighöfer dessen Ballade „Durch den Sturm“ singen.

Folgende Gäste werden bei der Weihnachtsshow 2017 von Helene Fischer zu sehen sein:

  • Vanessa Mai
  • Max Giesinger
  • James Blunt
  • Die Höhner
  • Barbara Schöneberger
  • Stephanie Stump h
  • The Kelly Family
  • Alexander Klaws
  • Santiano
  • The Baseballs
  • Das Ensemble des Musicals „Tanz der Vampire“

Die Gästeliste zeigt sich - wie auch in den Jahren davor - vielseitig: Für jede Generation scheint das Passende dabei zu sein. Denn von besonderer Bedeutung für junge Leute könnte James Blunt oder Max Giesinger sein, wohingegen sich die ältere Generation beispielsweise auch über Die Höhner oder The Kelly Family freuen wird.

Auch Helene Fischer selbst scheint den Abend kaum abwarten zu können. „Diesmal sind wieder ganz besondere Namen und Duette dabei, auf die ich mich persönlich sehr freue”, so die Schlagersängerin zur Bild-Zeitung.

Auch im Finale der zwölften Staffel von "Germany's Next Topmodel" am 25.05.2017 trat Helene Fischer auf.

„Die Helene Fischer Show“: Karten und Tickets

Wer sich die Weihnachtsshow 2017 von Helene Fischer aber auf keinen Fall live entgehen lassen will, der hat noch die Chance, Karten für die Show zu kaufen. Tickets, Sitzplätze und die verschiedenen Preise findet man beispielsweise auf eventim.de, viagogo.de oder ticketbande.de.

Aber die Tickets haben ihren Preis: Meist gehen sie erst ab 60 Euro los und scheinen dann keine Grenzen mehr zu kennen - so gibt es auch Karten für beispielsweise über 300 Euro. Oft steht man in einer „Warteschlange“ für die noch verfügbaren Tickets oder liest das Wort „(fast) ausverkauft“.

„Die Helene Fischer Show“ 2017 im Live-Stream des ZDF oder in der ZDF-Mediathek 

Wer am ersten Weihnachtsfeiertag nicht die Zeit findet, die „Helene Fischer Show“ im Fernsehen anzuschauen (man ist ja vielleicht bei der Verwandtschaft eingeladen), dem stehen noch andere Möglichkeiten zur Verfügung, den besonderen Abend der Schlagersängerin mitzuverfolgen.

Eine Möglichkeit wäre der Live-Stream im Internet, falls man gerade nicht daheim ist oder kein Fernseher frei ist. Dafür bietet das ZDF einen Live-Stream der Sendung an. Diesen kann man über den Webbrowser auf jedem Rechner, Laptop, Tablet oder Smartphone schauen.

Wer erst nach dem ersten Weihnachtsfeiertag Zeit für die Show hat, kann die Wiederholung auch ganz gemütlich in der ZDF-Mediathek auf dem Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet nachschauen. Auch die Mediathek kann man über den Browser schauen.

Speziell das Streaming auf mobilen Endgeräten (also Smartphone oder Tablet) gibt es aber auch eine kostenfreie App des ZDF, mit welcher man den Live-Stream sehen zur „Helene Fischer Show“ sehen kann. Die App ist erhältlich bei Google Play und im iTunes Store.

„Die Helene Fischer Show“ 2017 im Live-Stream des ORF

Natürlich bietet auch der Österreichische Rundfunk einen Live-stream zur „Helene Fischer Show“ 2017. Den Livestream von ORF 2 können Sie im Netz abrufen. Für das Streaming auf mobilen Endgeräten kann man die ORF TVthek zudem im Google Play Store oder im iTunes-Store herunterladen.

Allerdings zeigt der ORF im Ausland nur ausgewählte Sendungen im Livestream. Wie Sie diese Hürde umgehen, verraten wir Ihnen weiter unten.  

„Die Helene Fischer Show“ 2017 im Live-Stream des SRF

Auch der Schweizer SRF bietet in seiner Mediathek einen Live-Stream der „Helene Fischer Show“ 2017. 

Für das Streaming auf mobilen Endegräten gibt es die kostenlose App „Play SRF“. Diese bietet den Livestream der „Helene Fischer Show“ 2017. Nutzer von Apple-Geräten können die kostenlose App bei iTunes herunterladen, Android-Nutzer finden die App zum Download im Google Play Store.

“Helene Fischer Show“ 2017: Ausländische Livestreams zur Sendung bei uns eigentlich nicht empfangbar, aber...

Die Livestreams von ORF und SRF zur „Helene Fischer Show sind ausschließlich in Österreich bzw. der Schweiz zu empfangen. Heißt also: Wer den Livestream in Deutschland anklickt, wird geblockt. Das hat rechtliche Gründe: Denn in Deutschland haben andere Sender die Übertragungsrechte an der „Helene Fischer Show“. Und die bieten eigene Livestreams an.

Über die IP-Adresse erkennen die Betreiber der Livestreams von ORF und SRF, aus welchem Land ein User kommt. "Geoblocking" lautet der Fachausdruck für diese Ländersperren. Im Netz findet man aber schon nach kurzer Recherche heraus, wie viele Fußballfans heute dieses Geoblocking umgehen.

Der Trick ist das Einrichten eines sogenannten VPN (Virtual Private Network). Das ermöglicht unter anderem der Dienst Hotspot Shield. Dieser Dienst weist dem User eine IP-Adresse aus demjenigen Land zu, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Im Fall der „Helene Fischer Show“ 2017 verwendet man in Deutschland logischerweise eine österreichische bzw. eine Schweizer IP-Adresse. Andere beliebte Dienste, die das Geoblocking umgehen: IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass.

Wer einen Live-Stream von ORF oder SRF zur „Helene Fischer Show“ 2017 auf dem Smartphone oder Tablet sehen möchte: Mit so genannten Proxy-Apps lässt sich die IP-Sperre auch auf mobilen Endgeräten umgehen. Zu den beliebtesten Diensten, die solche Streams freischalten, gehören VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

Falls Sie sich nun fragen, wie legal das Ganze ist: Juristisch bewegt man sich dabei in einer Grauzone. tz.de hat bereits zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Umgehen des Geoblockings aus juristischer Sicht beurteilt.

nz

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Deutschland von Erdgasimporten abhängig

Deutschland von Erdgasimporten abhängig

Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden

Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden

Heynckes: „Unterschätze niemanden“ - FC Bayern wieder mit Starke

Heynckes: „Unterschätze niemanden“ - FC Bayern wieder mit Starke

EU-Abgeordnete wollen mehr Einsatz gegen Steuerhinterziehung

EU-Abgeordnete wollen mehr Einsatz gegen Steuerhinterziehung

Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen

Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen

Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten

Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten

Kommentare