„5 gegen Jauch“

Frau stürmt bei RTL-Sendung auf die Bühne und drückt Günther Jauch - Es ist eine alte Bekannte

Ilka Bessin überrumpelte Günther Jauch
+
Ilka Bessin überrumpelte Günther Jauch.

Da staunten nicht nur die TV-Zuschauer, sondern auch Günther Jauch: Eine Frau stürmte während der Show auf die Bühne und drückte den Moderator.

  • Eine Frau überrumpelte Günther Jauch bei „5 gegen Jauch“.
  • Dann wurde schnell klar: Es handelt sich um die alte Bekannte Ilka Bessin.
  • Sie unterstützte nach dem Studio-Crash kurzerhand Jauchs Konkurrenten.

Berlin - Wenn Günther Jauch eine Show moderiert, dann sind Überraschungen nicht selten. Das wissen auch die „Wer wird Millionär?“-Fans. Mit einer wie in der am Samstag bei RTL ausgestrahlten „5 gegen Jauch“-Sendung hat der 63-Jährige aber nun wirklich nicht gerechnet.

Denn während der Show stürmte plötzlich eine blonde Frau ins Studio. „Was will die denn?“, könnte sich Günther Jauch gedacht haben - zumindest wirkte sein Gesichtsausdruck ziemlich perplex. Die Dame fiel ihm um den Hals, drückte ihm ein Bussi auf. „Ich muss Sie mal drücken“, proklamierte sie dazu.

RTL: Ilka Bessin crasht „5 gegen Jauch“ und überrumpelt Günter Jauch

Verblüffung hin oder her - Günther Jauch dürfte die Frau schnell erkannt haben. Denn es handelte sich um eine alte Bekannte: Es war Ilka Bessin (48), die die Sendung gecrasht hat. Die Komikerin, die einst als „Cindy aus Marzahn“ bekannt wurde, traf erst sechs Wochen zuvor in der Show „Bin ich schlauer als Günther Jauch“ auf den beliebten Moderator. Und lag dort satte 28 Prozentpunkte vor Günther Jauch.

RTL: Ilka Bessin frotzelt gegen Jauch: „Nicht die hellste Kerze auf der Torte“

Entsprechend frotzelte sie auch im Vorfeld ihres Studio-Gags: „Wir haben ja gemerkt, der Jauch ist nicht so die hellste Kerze auf der Torte.“

Wie Ilka Bessin im Interview mit RTL erklärte, wussten weder Günther Jauch noch Oliver Pocher oder die anderen anwesenden Promis etwas von ihrem Studio-Sturm. „Jauch weiß nichts, Pocher weiß auch nichts. Und die fünf, die noch da sind, die Berühmtheiten, die wissen auch von nichts. Ich gehe einfach rein und werde die unterstützen, weil es für einen guten Zweck ist.“

Also musste Jauch nicht nur gegen fünf Konkurrenten antreten, sondern gegen sechs. „Die jetzt zu sechst hier? Das ist die 78-Prozent-Intelligenzbestie. Mit Betonung auf ‚Bestie‘“, ärgerte er sich scherzhaft. „Total unfair.“

Doch natürlich fanden am Ende alle den Scherz und die Bessin-Unterstützung lustig. Und die Zuschauer bekamen ein kleines Extra-Schmankerl.

Bei „Wer wird Millionär?“ trieb eine Kandidatin Jauch unlängst zur Weißglut.

Mehr zum Thema

Kommentare