1. Ludwigshafen24
  2. Serien, TV & Kino

Echo 2017 heute live im TV und Live-Stream: Alle Infos zur Übertragung

Erstellt: Aktualisiert:

Sasha und Xavier Naidoo werden den Echo 2017 moderieren.
Sasha und Xavier Naidoo werden den Echo 2017 moderieren. © picture alliance / Britta Peders

Berlin - Heute können Sie die Verleihung des Musikpreises Echo 2017 live im TV und Live-Stream sehen. Alle Infos zur Übertragung finden Sie hier.

Update vom 10. Oktober 2018: TV-Hammer: Neben Dieter Bohlen und Pietro Lombardi wird Xavier Naidoo in der neuen DSDS-Jury sitzen.

Update vom 12. April 2018: Neuauflage des großen deutschen Musikpreises! Wir bieten einen Live-Ticker zum Echo 2018. Und: Wir haben zusammengefasst, wie Sie den Echo 2018 live im TV und Live-Stream sehen können.

Der Echo ist im vergangenen Jahr 25 Jahre alt geworden, schon seit 1992 vergibt die Deutsche Phono-Akademie den wohl wichtigsten deutschen Musikpreis. Man erinnert sich an viele emotionale Momente und einige Skandale, beispielsweise als der Comedian Oliver Pocher die Popsängerin Britney Spears beim Echo 2008 parodierte. 

Im vergangenen Jahr war die Preisverleihung allerdings nicht wirklich erfolgreich: Im Fernsehen verfolgten, ähnlich wie im Jahr zuvor, nur noch rund drei Millionen Zuschauer den Echo. Das Erste fuhr mit der Preisverleihung somit lediglich Marktanteile von ungefähr 11 Prozent ein, wie unter anderem musikmarkt.de berichtete. Auch bei den Kritiken kam die Jubiläumsshow nicht gut weg. Der Spiegel bemängelte beispielsweise, dass „Publikum und Preisträger lethargisch“, das „Programm lieblos“ und „Höhepunkte nicht vorhanden“ waren. Nicht zuletzt diese Punkte dürften ausschlaggebende Gründe für zahlreiche Neuerungen bei den Echos 2017 gewesen sein.

Kein Echo mehr bei der ARD

Für die TV-Zuschauer ist wohl am wichtigsten, dass die Preisverleihung in diesem Jahr nicht mehr von der ARD übertragen wird. ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber sagte im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), man habe sich aus „inhaltlichen Gründen“ gegen eine erneute Ausstrahlung entschieden. Der Echo sei „erschöpft und müde“ gewesen. 

Im Dezember 2016 hat der Privatsender VOX angekündigt, die Preisverleihung auszustrahlen. „Wir fühlen uns geehrt und verpflichtet, unsere Art und Weise Musikshows zu erzählen, nun auch bei der ECHO-Verleihung umzusetzen. Die Labels, Musiker und Zuschauer gleichermaßen glücklich zu machen, ist eine große Herausforderung, der wir uns gerne gemeinsam mit dem BVMI stellen“, sagte Kai Sturm, der Chefredakteur bei VOX ist.

Sendetermine: Wann kommt der Echo 2017 live im TV?

Aber: VOX wird den Echo nicht live im TV senden - den Risiken einer Echtzeit-Übertragung möchte der Sender womöglich aus dem Weg gehen. Die Preisverleihung findet in Berlin am Donnerstag, 6. April, statt. An diesem Tag wird die Pop-Sängerin Oceana auf der Facebook-Seite von VOX live vom Echo berichten. VOX begleitete den Abend auch bei VOX.de/Echo, Twitter @VOXde (#Echo2017) und auf der VOX-Instagram-Seite

Im Fernsehen können Sie die 26. Echo-Gala allerdings erst am heutigen Freitag, 7. April, ab 20:15 Uhr bei VOX verfolgen. Direkt nach der Preisverleihung wird VOX am Freitag um 23 Uhr das „Prominent! Echo Spezial“ von der Aftershowparty zeigen. Am Samstag, 8. April 2017, wiederholt der Privatsender um 10:10 Uhr die Preisverleihung. 

Wer den Echo morgen auf Laptop, Smartphone oder Tablet verfolgen will, hat die Möglichkeit, dies auf TV Now zu tun. In voller Länge wird der Echo 2017 allerdings erst sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen online sein.

Das ändert sich heute beim Echo 2017

Nicht nur bei der TV-Ausstrahlung gibt es in diesem Jahr wichtige Änderungen, auch die Preisverleihung an sich wartet mit Neuerungen auf. Schließlich ist der Echo in den vergangenen Jahren immer wieder scharf kritisiert worden. Zu aufgebläht, zu intransparent lauteten zum Beispiel die Vorwürfe.

Die Konsequenzen: Beim Echo 2017 gibt es heute neun Kategorien weniger als zuvor, nämlich nur noch 22. In einigen dieser Kategorien fällt eine Fachjury, die sich aus Experten und ehemaligen Preisträgern zusammensetzt, ein Urteil. Zusammen mit den Verkaufszahlen ist die Einschätzung der Fachjurys entscheidend für das Gesamtergebnis. Armin Linder, Mitarbeiter von Merkur.de und tz.de, ist einer der Juroren und sitzt in der Kritikerpreis-Jury sowie in mehreren Fachjurys. Bei tz.de erklärt Armin Linder, warum er in der Jury des Echos sitzt.

Eine andere, stark polarisierende Debatte bleibt dagegen auch in diesem Jahr unverändert. 2016 hatte die als rechts wahrgenommene Band Frei.Wild einen Preis gewonnen und die Danksagung für eine Profilierung genutzt. Das rief zahlreiche Kritiker auf den Plan. Frei.Wild ist auch beim Echo 2017 wieder nominiert und mit ihr außerdem weitere umstrittene Bands wie etwa die Böhsen Onkelz.

Übrigens: Vor dem heutigen Echo 2017 hat sich auch Komiker Jan Böhmermann zu Wort gemeldet. Mit dem Song "Menschen Leben Tanzen Welt" kritisiert Böhmermann den Echo und die deutsche Pop-Industrie.

Die Nominierungen für den Echo 2017

Auch alle anderen Künstler, die für die verschiedenen Preiskategorien des Echo 2017 nominiert worden sind, haben wir in dieser Tabelle zusammengefasst (laut echopop.de).

KategorieInterpretTitel
Album des JahresAndrea BergSeelenbeben
Album des JahresBöhse OnkelzMemento
Album des JahresUdo LindenbergStärker als die Zeit
Album des JahresMetallicaHardwired…To Self-Destruct
Album des JahresThe Rolling StonesBlue & Lonesome
Hit des JahresDrake feat. WizKid & Kyla„One Dance”
Hit des JahresImany„Don’t Be So Shy”
Hit des JahresSia feat. Sean Paul„Cheap Thrills“
Hit des JahresStereoact feat. Kerstin Ott„Die immer lacht“
Hit des JahresAlan Walker„Faded“
Künstler Pop nationalMark ForsterTape
Künstler Pop nationalMax GiesingerDer Junge, der rennt
Künstler Pop nationalUdo LindenbergStärker als die Zeit
Künstler Pop nationalXavier NaidooNicht von dieser Welt 2
Künstler Pop nationalWesternhagenMTV Unplugged
Künstler Pop nationalJamie-LeeBerlin
Künstler Pop nationalLinaOfficial
Künstler Pop nationalIna MüllerIch bin die
Künstler Pop nationalOonaghMärchen enden gut
Künstler Pop nationalKerstin OttHerzbewohner
Band Pop nationalAnnenMayKantereitAlles Nix Konkretes
Band Pop nationalThe BossHossDos Bros
Band Pop nationalDie Lochis#Zwilling
Band Pop nationalSportfreunde StillerSturm & Stille
Band Pop nationalUnheiligVon Mensch zu Mensch
SchlagerAndrea BergSeelenbeben
SchlagerFantasyFreudensprünge
SchlagerMaite KellySieben Leben für dich
SchlagerKLUBBB3Jetzt geht’s richtig los!
SchlagerVanessa MaiFür Dich
Volkstümliche MusikAmigosWie ein Feuerwerk
Volkstümliche MusikDorfrockerHeimat. Land. Liebe.
Volkstümliche MusikAndreas GabalierMTV Unplugged
Volkstümliche MusikKastelruther SpatzenDie Sonne scheint für alle
Volkstümliche MusikvoXXclubGeiles Himmelblau
Hip-Hop/Urban nationalBeginnerAdvanced Chemistry
Hip-Hop/Urban nationalBonez MC & RAF Camora PPalmen aus Plastik
Hip-Hop/Urban nationalGzuz & Bonez MCHigh & Hungrig 2
Hip-Hop/Urban nationalKollegahImperator
Hip-Hop/Urban nationalShindyDreams
Dance nationalAlle FarbenMusic Is My Best Friend
Dance nationalGestört aber GeiLGestört aber GeiL
Dance nationalFelix JaehnJeder für Jeden”, „Bonfire”, „Ain’t Nobody (Loves Me Better)”
Dance nationalSchillerFuture
Dance nationalStereoactTanzansage
Rock nationalBöhse OnkelzMemento
Rock nationalBroilers(sic!)
Rock nationalFrei.Wild15 Jahre Deutschrock & SKAndale
Rock nationalIn ExtremoQuid Pro Quo
Rock nationalSchandmaulLeuchtfeuer
Künstler internationalLeonard CohenYou Want It Darker
Künstler internationalDrakeViews
Künstler internationalShawn MendesIlluminate
Künstler internationalRag’n’Bone ManHuman
Künstler internationalRobbie WilliamsThe Heavy Entertainment Show
Künstler internationalBeyoncéLemonade
Künstler internationalImanyThe Wrong Kind Of War
Künstler internationalRihannaAnti
Künstler internationalSiaThis Is Acting
Künstler internationalChristina StürmerSeite an Seite
Band internationalDisturbedImmortalized
Band internationalMetallicaHardwired…To Self-Destruc
Band internationalThe Rolling StonesBlue & Lonesome
Band internationalTwenty One PilotsBlurryface
Band internationalVolbeatSeal The Deal & Let’s Boogie
Newcomer nationalAnnenMayKantereitAlles Nix Konkretes
Newcomer nationalMax GiesingerDer Junge, der rennt
Newcomer nationalDie Lochis#Zwilling
Newcomer nationalKerstin OttHerzbewohner
Newcomer nationalStereoactTanzansage
Newcomer internationalThe Chainsmokers„Paris”, „Something Just Like This”, „Don’t Let Me Down” u.a.
Newcomer internationalImanyThe Wrong Kind Of War
Newcomer internationalRag’n’Bone ManHuman
Newcomer internationalTwenty One PilotsBlurryface
Newcomer internationalAlan Walker„Faded”, „Alone”, „Sing Me To Sleep”
Produzent nationalProduzent: Eizi Eiz, Denyo, Tropf & FIDJIKRISInterpret: BeginnerAdvanced Chemistry
Produzent nationalProduzent: Herbig/Menzel/Seifert Interpret: Udo LindenbergStärker als die Zeit
Produzent nationalProduzent: Tobias Kuhn Interpret: CluesoNeuanfang
Produzent nationalProduzent: Nitt/Mayer/CwiertniaInterpret: Mark ForsterTape
Produzent nationalProduzent: Moses SchneiderInterpret: AnnenMayKantereitAlles Nix Konkretes

Ein Künstler hat den Preis schon sicher für sich gewonnen: Marius Müller-Westernhagen wurde in der Kategorie „Lebenswerk“ ausgezeichnet. Er habe die deutschsprachige Rockmusik maßgeblich und nachhaltig geprägt. Weitere große Favoriten sind die Beginner, Stereoact (“Die immer lacht“) und die französische Sängerin Imany (“Don‘t Be So Shy“). Zwei Nominierungen haben Udo Lindenberg, Andrea Berg, die Böhsen Onkelz, Metallica und The Rolling Stones bekommen. Helene Fischer, die in den vergangenen Jahren zu den großen Gewinnern zählte, ist in diesem Jahr dagegen nicht dabei. Moderiert wird der Echo 2017 von Xavier Naidoo und Sasha, die beide in der Vergangenheit schon Echos gewonnen haben. Sie lösen die Moderatorin Barbara Schöneberger ab, die 2016 noch durch die Verleihung geführt hatte.

Die Live-Acts beim Echo 2017

Das Live-Programm des Echo 2017 hat es in sich - sogar zwei Weltpremieren sind angekündigt worden. Die Toten Hosen werden ihre neue Single „Unter den Wolken“ präsentieren, Beth Ditto eine neue Solo-Single vorstellen. Außerdem wird das Echo-Publikum zum Beispiel Udo Lindenberg, die Beginner und Linkin Park zu sehen bekommen. Alle weiteren Live-Auftritte sind auf echopop.de zusammengefasst.

Tickets für die Veranstaltung in Berlin zu bekommen, dürfte allerdings so kurz vor der Preisverleihung schwierig werden: Bei eventim.de sind diese beispielsweise nicht mehr zustellbar. Doch auch vor dem Fernseher könnte es sich angesichts der vielen angekündigten Änderungen lohnen, den Echo 2017 zu verfolgen.

bau

Auch interessant

Kommentare