Impeachment-Anhörungen - Zeugin attackiert Republikaner: „Einige hier verbreiten eine widerlegte Theorie“

Ukraine-Affäre

Impeachment-Anhörungen - Zeugin attackiert Republikaner: „Einige hier verbreiten eine widerlegte Theorie“

Impeachment-Anhörungen - Zeugin attackiert Republikaner: „Einige hier verbreiten eine widerlegte Theorie“

Bericht: Giuliani trifft Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre

Washington/Budapest/Kiew (dpa) - Ungeachtet der laufenden Impeachment-Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump hat sich dessen persönlicher Anwalt Rudy Giuliani laut der "New York Times" in Europa mit Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre getroffen.
Bericht: Giuliani trifft Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre

Rechtsprofessoren: Impeachment wäre gerechtfertigt

Amtsmissbrauch, Bestechung, Behinderung von Ermittlungen: Im Kongress legen mehrere Verfassungsrechtler ihre Sicht auf die Vorwürfe gegen Donald Trump dar. Der US-Präsident kommt dabei nicht gut weg.
Rechtsprofessoren: Impeachment wäre gerechtfertigt

"Überwältigende Beweise": Demokraten erhöhen Druck auf Trump

Über Wochen sagten im US-Repräsentantenhaus Zeugen bei den Impeachment-Ermittlungen gegen den Präsidenten aus. Die Demokraten sehen die Vorwürfe gegen Trump dadurch bestätigt - wie es in einem offiziellen Bericht heißt. Wie geht es weiter?
"Überwältigende Beweise": Demokraten erhöhen Druck auf Trump

"Störfaktoren" belasten Russland-Geschäft weiter

Russland war einmal ein starker Markt für deutsche Firmen. Wegen Sanktionen ist der Handel eingebrochen und hat sich immer noch nicht richtig erholt. Eine andere Nation dagegen ist stärker geworden.
"Störfaktoren" belasten Russland-Geschäft weiter

Republikaner weisen Vorwürfe gegen Trump zurück

Die Republikaner stehen geschlossen hinter ihrem Präsidenten. Trotz belastender Zeugenaussagen sehen sie alle Vorwürfe als entkräftet an. Die Demokraten hingegen läuten im US-Parlament bei ihren Bemühungen, Trump aus dem Amt zu heben, diese Woche die nächste Runde ein.
Republikaner weisen Vorwürfe gegen Trump zurück
Selenskyj gibt Trump Rückendeckung in Ukraine-Affäre
Donald Trump beteuert seit Wochen: Es gab kein "Quid pro quo" in der Ukraine-Affäre - entgegen der Aussagen mehrerer Zeugen. Nun springt ihm erneut öffentlich der ukrainische Präsident zur Seite. Eine Anhörung im Kongress zu der Affäre lässt Trump derweil boykottieren.
Selenskyj gibt Trump Rückendeckung in Ukraine-Affäre

Trumps Anwälte wollen Anhörung zu Amtsenthebung boykottieren

Die oppositionellen Demokraten bemühen sich seit Wochen, dem US-Präsidenten am Zeug zu flicken und ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn in Gang zu setzen. Selbst Trump wurde zur Befragung eingeladen. Dessen Reaktion: wie erwartet.
Trumps Anwälte wollen Anhörung zu Amtsenthebung boykottieren

VfL Wolfsburg freut sich auf die K.o.-Runde

Borussia Mönchengladbach ist noch nicht durch, Eintracht Frankfurt muss auch noch zittern - nur der VfL Wolfsburg hat von den drei deutschen Clubs vorzeitig die Gruppenphase der Europa League überstanden. Das "Wie" war den "Wölfen" in der Ukraine egal.
VfL Wolfsburg freut sich auf die K.o.-Runde

Weghorst trifft: Wolfsburg als erster Bundesligist weiter

Der VfL Wolfsburg überwintert in der Europa League. Nach dem 1:0-Erfolg beim Außenseiter PFK Olexandrija steht das schon nach dem vorletzten Vorrunden-Spieltag fest. Entscheidend waren wieder einmal der Wolfsburger Torjäger und die Schwäche des Rivalen Saint-Etienne.
Weghorst trifft: Wolfsburg als erster Bundesligist weiter

Die Europapokal-Historie des VfL Wolfsburg

Heute Abend kann sich der VfL Wolfsburg in der Ukraine vorzeitig für die K.o.-Runde der Europa League qualifizieren. Das wäre aber längst nicht der erste internationale Erfolg für den Verein.
Die Europapokal-Historie des VfL Wolfsburg

Wolfsburg früh weiter? Ukraine-Experte Mehmedi warnt

Theoretisch könnte der VfL Wolfsburg sein Weiterkommen in der Europa League schon an diesem Donnerstag gegen Außenseiter PFK Olexandrija perfekt machen. Doch der Bundesligist ist nicht nur aufgrund seiner jüngsten Auftritte in diesem Wettbewerb gewarnt.
Wolfsburg früh weiter? Ukraine-Experte Mehmedi warnt

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Wie geht es weiter mit einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten? Donald Trump stellt in einem Interview dar, wie er sich das Prozedere vorstellt. Nebenbei teilt er wieder einmal heftig aus - gegen die Demokraten und diverse Zeugen.
Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Impeachment-Zeugen erneuern ihre Kritik an Trump-Telefonat

Alexander Vindman und Jennifer Williams hörten beide mit, als Donald Trump Ende Juli mit dem ukrainischen Präsidenten telefonierte. Beide waren perplex über das, was sie hörten. Auch sonst haben sie Interessantes aus dem Inneren des Weißen Hauses zu berichten.
Impeachment-Zeugen erneuern ihre Kritik an Trump-Telefonat

Trump kritisiert weitere Zeugin in Impeachment-Ermittlungen

Angriff ist die beste Verteidigung - zumindest in der Welt von Donald Trump. Auf den zunehmenden Druck in den Impeachment-Ermittlungen reagiert der US-Präsident mit der Diskreditierung von Zeugen. Doch damit zieht er nur weitere Kritik auf sich.
Trump kritisiert weitere Zeugin in Impeachment-Ermittlungen