Weitere Annäherung: Nord- und Südkorea schalten Militär-Hotline frei

Direkte Kommunikation möglich

Weitere Annäherung: Nord- und Südkorea schalten Militär-Hotline frei

Weitere Annäherung: Nord- und Südkorea schalten Militär-Hotline frei
Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr
Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Südkoreas Armee feuert Warnschüsse auf Flugobjekt ab

Spitzt sich die Krise in Korea zu? Ein Flugobjekt tauchte über der entmilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea auf. 
Südkoreas Armee feuert Warnschüsse auf Flugobjekt ab

Südkorea wählt im Mai neuen Präsidenten

Seoul - Südkorea muss nach der Amtsenthebung von Park Geun Hye einen neuen Präsidenten wählen. Die Kandidaten haben für ihren Wahlkampf nicht viel Zeit.
Südkorea wählt im Mai neuen Präsidenten
Video

Außergewöhnlich schön: Die etwas anderen Reiseziele

Mal keine Lust auf einen Urlaub, den schon jeder gemacht hat? Dann sind diese eher ungewöhnlichen Reiseziele 2017 genau das Richtige für Sie.
Außergewöhnlich schön: Die etwas anderen Reiseziele

Taifun "Chaba" sorgt für Chaos in Südkorea - Drei Tote

Seoul - Der Wirbelsturm "Chaba" hat in Teilen Südkoreas deutliche Spuren hinterlassen. Der Straßen-, Flug- und Schiffsverkehr wird beeinträchtigt, viele Haushalte müssen vorübergehend ohne Strom auskommen. Mindestens drei Menschen kommen ums Leben.
Taifun "Chaba" sorgt für Chaos in Südkorea - Drei Tote

Südkorea kündigt Klage gegen VW-Manager an

Seoul - Der vom verantwortlichen VW-Manager vorgelegte Plan zum Rückruf der vom Abgasskandal betroffenen Dieselfahrzeuge sei "nicht akzeptabel", teilte das Umweltministerium am Dienstag mit.
Südkorea kündigt Klage gegen VW-Manager an
"Sewol": Weitere Leiche geborgen
Seoul - Sieben Wochen nach dem Untergang der "Sewol" wurde eine weitere Leiche geborgen. Insgesamt sind es damit offiziell 289 Todesopfer. Noch immer gelten Menschen als vermisst.
"Sewol": Weitere Leiche geborgen

"Sewol": Haftbefehl gegen Reederei-Chef erlassen

Seoul - Nach seiner Festnahme ist nun auch Haftbefehl gegen den Reederei-Chef der südkoreanischen Unglücksfähre erlassen worden. Ihm droht eine Anklage wegen Totschlags.
"Sewol": Haftbefehl gegen Reederei-Chef erlassen

Südkoreas Präsidentin entschuldigt sich

Seoul - Die Regierung habe das Unglück nicht verhindern können - und anfangs unzureichend reagiert: Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat sich wegen des Fährunglücks entschuldigt.
Südkoreas Präsidentin entschuldigt sich

Südkorea: Zahl der Toten steigt auf über 180

Seoul - Hunderte von Tauchern suchen nach Vermissten, die Zahl der Toten ist auf mehr als 180 gestiegen. Neun Tage nach dem Fährunglück werden immer noch 120 Insassen vermisst.
Südkorea: Zahl der Toten steigt auf über 180