Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden

Anstieg der Netzentgelte

Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden

Bundesgerichtshof entlastet Strom- und Gaskunden

Früherkennungsprogramm für Gebärmutterhalskrebs startet 2020

Berlin (dpa) - Ein neu organisiertes Früherkennungsprogramm für Gebärmutterhalskrebs soll wie geplant zum 1. Januar 2020 starten.
Früherkennungsprogramm für Gebärmutterhalskrebs startet 2020

Nikolaus bringt Geschenke für Hunderte Millionen Euro

Verglichen mit dem "Black Friday" oder dem "Cyber Monday" verliert der traditionelle Festtag Nikolaus im Weihnachtsgeschäft an Bedeutung. Aber unwichtig ist er noch lange nicht.
Nikolaus bringt Geschenke für Hunderte Millionen Euro

Lebensmittelbranche: Änderungen der Nutri-Score gefordert

Der aus Frankreich stammende Nutri-Score soll Verbrauchern bald dabei helfen, "Dickmacher" im Supermarkt leichter zu erkennen. Soll die Kennzeichnung einfach eins zu eins für Deutschland übernommen werden?
Lebensmittelbranche: Änderungen der Nutri-Score gefordert

Landkreis rüstet sich für Teslas "Gigafactory"

Der E-Autobauer Tesla will im ersten Halbjahr 2020 mit dem Bau seiner Fabrik in Brandenburg beginnen. Erst kürzlich wurden die Pläne bekannt. Der Landkreis rüstet sich nun für die Prüfung des Projekts.
Landkreis rüstet sich für Teslas "Gigafactory"

BER-Flugrouten könnten sich in Teilen noch einmal ändern

Air Berlin ist Geschichte, aber der Luftverkehr wächst, das alte Schönefelder Terminal bleibt offen: Seit die BER-Flugrouten feststehen, hat sich viel geändert. Das könnte Folgen haben.
BER-Flugrouten könnten sich in Teilen noch einmal ändern
BER-Betreiber wagen neuen Anlauf beim Eröffnungsdatum
Die Betreiber des BER trauen sich mit einem neuen Eröffnungstermin an die Öffentlichkeit: Am 31. Oktober 2020 soll der neue Hauptstadtflughafen in Betrieb gehen. Angesichts jahrelanger Verzögerung und mehrerer geplatzter Termine bleiben viele skeptisch.
BER-Betreiber wagen neuen Anlauf beim Eröffnungsdatum

Nordländer und Windenergiebranche schlagen bei Merkel Alarm

Soll ein Abstand von 1000 Metern zwischen Windrädern und Siedlungen liegen? Darauf hatten sich Union und SPD nach langen Verhandlungen verständigt. Doch angesichts der Krise in der Branche werden die Pläne überdacht.
Nordländer und Windenergiebranche schlagen bei Merkel Alarm

Europaparlament ruft den "Klimanotstand" aus

Nach mehreren Städten und nationalen Ländern ruft erstmals ein Kontinent den Notfall für das Klima aus. Die Stimmung nach dem Votum im Europaparlament ist gemischt: Was den einen sprachlich zu weit geht, ist für die anderen nur ein politisches Lippenbekenntnis.
Europaparlament ruft den "Klimanotstand" aus

Deutsche Bahn plant Ausstieg aus Glyphosat bis Ende 2022

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will spätestens ab Ende 2022 auf den Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat verzichten.
Deutsche Bahn plant Ausstieg aus Glyphosat bis Ende 2022

Schon 1,5 Grad mehr: Wie der Klimawandel Deutschland trifft

Beim Klimawandel denken viele an schmelzendes Eis am Nordpol oder Gletscher in den Bergen. Aber von der Küste bis an den Bodensee bekommen die Deutschen die Erderhitzung schon zu spüren. Und Experten mahnen: Das ist erst der Anfang.
Schon 1,5 Grad mehr: Wie der Klimawandel Deutschland trifft

Bundesregierung rechnet mit termingerechter BER-Eröffnung

Acht Jahre schon ist es her, da sollte der neue Großflughafen bei Berlin eigentlich in Betrieb gehen. Knapp ein Jahr kommt noch hinzu. Und noch ist nicht sicher, ob das reicht.
Bundesregierung rechnet mit termingerechter BER-Eröffnung

Unions-Fraktionsvize gegen 1000-Meter-Abstand von Windrädern

Ein Kilometer Abstand zwischen Windrädern und Siedlungen - ja oder nein? Darüber, und ob fünf Häuser schon eine Siedlung sind, ist ein offener Streit ausgebrochen. Die Schar der Kritiker wird immer größer.
Unions-Fraktionsvize gegen 1000-Meter-Abstand von Windrädern
Welt

Menge an Treibhausgasen in der Atmosphäre nimmt weiter zu

Die Abholzung der Regenwälder und der massive Gebrauch von Dünger tragen laut einem Bericht mit dazu bei, dass die Menge klimaschädlicher Treibhausgase weiter zunimmt. Einen wichtigen Trend gibt es demnach in den USA.
Menge an Treibhausgasen in der Atmosphäre nimmt weiter zu

Italiens Regierung will Stahlwerk retten

Rom (dpa) - Die italienische Regierung und der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal wollen das Stahlwerk Ilva im süditalienischen Tarent (Taranto) gemeinsam retten. Ein Spitzentreffen in Rom am Freitagabend sei konstruktiv verlaufen, teilte ArcelorMittal mit.
Italiens Regierung will Stahlwerk retten