1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof vor Saison-Finale in Liga 3: So geht Glöckner das Havelse-Spiel an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Der SV Waldhof will für einen positiven Saison-Abschluss gegen Havelse sorgen. Das hält Trainer Patrick Glöckner von seinem möglichen Nachfolger Rüdiger Ziehl:

Der SV Waldhof will mit einem Erfolgserlebnis im letzten Heimspiel am Samstag (14. Mai/13:30 Uhr) gegen den TSV Havelse die Drittliga-Saison 2021/22 beenden. Falls 1860 München (gegen BVB II) und der VfL Osnabrück (gegen Magdeburg) patzen, könnten die Mannheimer sogar noch auf Platz vier springen und sich somit die direkte Teilnahme am DFB-Pokal sichern.

Wettbewerb3. Liga – 38. Spieltag
PartieSV Waldhof Mannheim – TSV Havelse
AnstoßSamstag, 14. Mai um 13:30 Uhr
OrtCarl-Benz-Stadion in Mannheim

SV Waldhof will positiven Saison-Abschluss gegen TSV Havelse

„Unsere Jungs werden versuchen alles zu tun, dass die Fans noch einmal ein schönes Erlebnis mitnehmen. Wir versuchen, das Bestmögliche rauszuholen und bereiten uns auf einen hoffentlich positiven Abschluss vor“, sagt Trainer Patrick Glöckner auf der Pressekonferenz am Freitag.

Havelse steht neben Türkgücü München und den Würzburger Kickers bereits als Absteiger fest, dennoch erwartet Glöckner keine leichte Aufgabe. „Einige Mannschaften haben sich zuletzt gegen sie schwer getan, deshalb darf man sie nicht unterschätzen.“ Interessant: Havelses Trainer Rüdiger Ziehl soll als Nachfolger von Glöckner im Gespräch sein.

SV Waldhof: Das hält Glöckner von Havelse-Trainer Ziehl

„Ich kenne ihn schon ein bisschen länger, wir hatten auch schon Kontakt als er noch bei Wolfsburg II Trainer war. Er ist ein sehr angenehmer Kollege“, findet Glöckner lobende Worte für seinen potenziellen Nachfolger. Während Dominik Martinovic (Schulterverletzung) für den Rest der Saison ausfällt, kehrt Adrien Lebeau in den Kader zurück. Bislang sind 7.500 Tickets verkauft worden. (mab)

Auch interessant

Kommentare