1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof startet „Mission Aufholjagd“ – Neidhart verrät Transfer-Pläne

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mannheim - Am Sonntag (4. Dezember) ist der SV Waldhof Mannheim wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. MANNHEIM24 war beim Vorbereitungsstart dabei:

Aufgrund der Fußball-WM 2022 in Katar stehen die Drittliga-Klubs vor einer sehr ungewöhnlichen Wintervorbereitung. Normalerweise würden viele Vereine erst im neuen Jahr ins Training einsteigen, nun steht dieser Termin bereits Anfang Dezember an. So auch beim SV Waldhof Mannheim. Am Sonntag (4. Dezember) bittet Trainer Christian Neidhart seine Spieler zum ersten öffentlichen Mannschaftstraining.

SV Waldhof startet ohne Trio in die Vorbereitung – KSC-Talent Bolay darf sich zeigen

„Es ist außergewöhnlich, aber ich freue mich, dass es losgeht“, sagt Neidhart zum vergleichsweise frühen Trainingsauftakt. Neben dem Langzeitverletzten Marco Höger fehlen am Sonntag auch Berkan Taz, der nach einer Mandeloperation noch bis zum 11. Dezember krankgeschrieben ist, und Gerrit Gohlke, dem aufgrund seiner Schulterverletzung eine Operation droht.

Im Gegenzug kann Christian Neidhart aber ein neues Gesicht begrüßen. Linksverteidiger Luca Bolay vom Karlsruher SC darf sich in den kommenden Tagen im Training zeigen und für einen Transfer empfehlen. Neidhart bestätigt, dass die Mannheimer neben einem Linksverteidiger auch noch in der Innenverteidigung tätig werden wollen. Schließlich wird Gohlke vorerst nicht zur Verfügung stehen.

Waldhof-Trainer Neidhart spricht über Transfer-Pläne für den Winter

Ein Ersatz für Marco Höger steht nach aktuellem Stand nicht mehr ganz oben auf der Transferagenda des Drittligisten. „Da würde ich es eher favorisieren, dass wir noch etwas in der Innenverteidigung machen“, sagt Neidhart, der dem vorhandenen Personal Vertrauen schenken will. „Wir haben im Zentrum vier Spieler. Die Jungs müssen gucken, dass sie sich weiter steigern. Dann geben wir ihnen auch das Vertrauen.“

Die fünfwöchige Vorbereitung des SV Waldhof will der Fußball-Lehrer dafür nutzen, an den Schwachstellen der bisherigen Saison zu arbeiten. „Es wird ein Mix aus taktischen und konditionellen Sachen. Wir werden das Schritt für Schritt steigern“, erklärt Neidhart. Mit 26 Punkten überwintert der ambitionierte Traditionsverein nur auf Platz acht.

Der SV Waldhof Mannheim beim Trainingsauftakt am 4. Dezember.
Waldhof-Trainer Christian Neidhart beim Trainingsauftakt. © PIX-Sportfotos/Michael Ruffler

SV Waldhof Mannheim will in der 3. Liga Aufholjagd starten

Während die Blau-Schwarzen vor heimischer Kulisse alle acht Siege eingefahren haben, nimmt die Auswärtsbilanz schon fast groteske Züge an. Der SVW hat auf fremden Plätze noch keinen Sieg gefeiert. „Der Break war jetzt wichtig, weil wir immer wieder Spieler hatten, die angeschlagen waren. In der Vorbereitung wollen wir jetzt die Sachen verbessern, die wir bisher nicht gut gemacht haben“, so Neidhart.

Für die Vorbereitung hat sich der Drittligist namhafte Gegner ausgesucht. Am 10. Dezember (14:30 Uhr) gastiert Waldhof beim Schweizer Topklub FC Basel. Eine Woche später geht es zum Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Am 21. Dezember trifft der SVW ebenfalls auswärts auf Liga-Konkurrent SV Wehen Wiesbaden. Ein Trainingslager in wärmeren Gefilden ist nicht geplant. Je nach Witterungsverhältnissen könnten die Bedingungen am Alsenweg aber zu einem Problem werden. „Das habe ich angesprochen. Der Verein muss dann dafür sorgen, dass wir einen Plan B haben“, sagt der Waldhof-Coach. (nwo)

Auch interessant

Kommentare