Topspiel im Carl-Benz-Stadion

Trares warnt vor ‚Gegenstück‘ Ingolstadt – Waldhof-Lazarett lichtet sich weiter

+
Waldhof-Trainer Bernhard Trares erwartet ein schweres Spiel gegen den FC Ingolstadt. 

Am Samstag (23. November) empfängt der SV Waldhof Mannheim den Tabellenzweiten FC Ingolstadt. Bernhard Trares hat vor der Effektivität der ,Schanzer' gewarnt:

  • Topspiel im Carl-Benz-Stadion.
  • Der SV Waldhof Mannheim empfängt am Samstag (23. November/14 Uhr) den FC Ingolstadt.
  • Neben Raffael Korte ist nun auch der Langzeitverletzte Mohamed Gouaida wieder ins Training eingestiegen.

Bis auf Maurice Deville, der mit der luxemburgischen Nationalmannschaft im Einsatz gewesen ist, haben die Profis des SV Waldhof Mannheim die Länderspielpause nutzen können, um ihre Akkus aufzuladen. Kevin Koffi hat beispielsweise seine Familie in Belgien besucht. „Es war sowohl mental, als auch psychisch für mich wichtig, um jetzt nochmal Vollgas geben zu können", erklärt der Stürmer. 

SV Waldhof Mannheim empfängt FC Ingolstadt

Mit freien Köpfen geht es am Samstag (23. November/14 Uhr, live im Free-TV und im MANNHEIM24-Ticker) ins Topspiel gegen den Tabellenzweiten FC Ingolstadt. Die ,Schanzer' präsentieren sich in der bisherigen Saison als Gegenstück zum SVW: „Sie haben eine Mannschaft, die aus wenig viel macht und nicht unbedingt den Ballbesitz braucht", weist Waldhof-Trainer Bernhard Trares auf die Kaltschnäuzigkeit Ingolstadts hin, welche seiner Mannschaft in den vergangenen Wochen oft gefehlt hat. 

Ob Mounir Bouziane - wie zuletzt gegen Großaspach - im Sturmzentrum den Vorzug vor Koffi erhält, lässt Trares noch offen. Als Ersatz für den gelbgesperrten Dorian Diring kommen Mete Celik, Marcel Hofrath oder Arianit Ferati infrage.

SV Waldhof: Mohamed Gouaida zurück im Training

Erfreuliche Nachrichten gibt es indes bei den Langzeitverletzten: Neben Raffael Korte, der bereits seit längerem wieder ins Gruppentraining eingestiegen ist, absolviert nun auch Mohamed Gouaida nach seinem Muskelfaserriss erste Einheiten auf dem Rasen: „Wir versuchen sie so langsam mit einzubauen, müssen aber gucken, wie wir sie belasten können", schließt Trares einen Kaderplatz von beiden in naher Zukunft nicht aus.

mab

Quelle: Mannheim24

Kommentare