5. Spieltag

SV Waldhof muss zu Schlusslicht Jena: Mit dem Pokal-Schwung zum 1. Auswärtssieg?

+
Der SV Waldhof Mannheim muss am Sonntag zu Carl Zeiss Jena.

Mannheim/Jena – Der SV Waldhof Mannheim will beim Tabellenletzten Carl Zeiss Jena den ersten Auswärtssieg in der 3. Liga holen. So gehen die Waldhöfer das Spiel an:

  • Der SV Waldhof Mannheim ist am Sonntag (18. August) zu Gast bei Carl Zeiss Jena.
  • Beim Tabellenletzten der 3. Liga will der SV Waldhof seinen ersten Auswärtssieg holen.
  • Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel spricht Trainer Bernhard Trares auch über die weitere Kaderplanung.

Wenige Tage nach dem 3:5-Spektakel im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt geht es für den SV Waldhof Mannheim im Liga-Alltag weiter. „Das war ein tolles Erlebnis. Die ganze Mannschaft kann stolz sein“, blickt Rechtsverteidiger Jan-Hendrik Marx, der mit einem sehenswerten Tor zum zwischenzeitlichen 3:2 getroffen hat, zurück. Am Sonntag (18. August/14 Uhr) trifft der SV Waldhof auswärts auf Carl Zeiss Jena, das Schlusslicht der 3. Liga, das noch immer auf den ersten Punkt wartet.

Wir werden nie einen Gegner unterschätzen. So dumm und naiv sind meine Spieler nicht“, findet Waldhof-Trainer Bernhard Trares deutliche Worte. Auch Marx weiß um die Qualitäten von Jena. „Dass es am Sonntag kein leichtes Spiel wird, ist klar. Die Spiele von Jena waren alle offen. Das wird ein harter Kampf.

SV Waldhof Mannheim zu Gast bei Carl Zeiss Jena

Der Neuzugang, der vor der Saison aus Offenbach gekommen ist, hat sich auf Anhieb in die Startelf gespielt und findet beim SVW immer besser zurecht. „Ich wurde hier super empfangen“, zeigt sich Marx zufrieden. Lob gibt es auch von Trainer Trares. „Er hat sich sehr gut eingefunden. Wenn man als neuer Spieler in eine Mannschaft kommt, braucht man natürlich auch etwas Zeit.

Auf der Linksverteidiger-Position setzt Trares weiterhin auf Kapitän Kevin Conrad. Die gelernten Linksverteidiger Mete Celik und Marcel Hofrath haben zuletzt das Nachsehen gehabt. „Er hat das sehr gut gemacht und hat uns geholfen, dass wir stabiler stehen. Mete und Marcel haben erkannt, dass sie eine Schippe drauflegen müssen. Das haben sie zuletzt auch gemacht“, so der Waldhof-Trainer, der am Sonntag fast aus dem Vollen schöpfen kann. Neben den Langzeitverletzten wird wohl lediglich Silas Schwarz  ausfallen. 

SV Waldhof Mannheim wird in Jena von 400 bis 500 Fans unterstützt

Weitere Neuzugänge sind beim SV Waldhof nach aktuellem Stand nicht zu erwarten. „Wir halten die Augen immer offen, aber zum jetzigen Zeitpunkt wird nicht mehr viel passieren“, so Trares abschließend. Unterstützt wird der SV Waldhof in Jena von 400 bis 500 Fans. Die Partie wird von Magenta Sport übertragen, MANNHEIM24 berichtet im Live-Ticker.

Wichtig für alle Waldhof-Fans: Ab Montag (19. August) beginnt der Ticketverkauf für das Derby in Kaiserslautern - zunächst nur für Dauerkarten-Inhaber.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare