1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof in Meppen unter Druck – Glöckner nimmt Spieler in die Pflicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner gestikuliert an der Seitenlinie.
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner gestikuliert an der Seitenlinie. © Uwe Anspach/dpa

Mannheim - Der SV Waldhof Mannheim will am Sonntag beim SV Meppen zurück in die Erfolgsspur finden. So geht Trainer Patrick Glöckner das wichtige Spiel an:

Der SV Waldhof Mannheim steckt im Formtief. Nach der Heim-Niederlage gegen Viktoria Köln ist der Frust beim Team von Trainer Patrick Glöckner groß gewesen. Das Positive: Bereits am Sonntag (30. Januar) haben die Blau-Schwarzen die Chance, es besser zu machen. Dann gastiert der SV Waldhof beim SV Meppen. „Wir wollen zurück zu den Wurzeln und wollen bei den Jungs die Eigenschaften wecken, die uns in der Hinrunde stark gemacht haben“, beschreibt Glöckner auf der Pressekonferenz am Freitag den Fokus der vergangenen Trainingstage.

SV Waldhof Mannheim beim SV Meppen gefordert

Es gibt ein Fundament, das müssen wir stellen und es gibt Dinge, die kann nur der Spieler stellen. Jeder Spieler ist jetzt in der Pflicht, 10 bis 15 Prozent draufzulegen“, fordert der 45-Jährige. „Wir haben hohe Ziele und die wollen wir auch erfüllen. Fakt ist, dass jede Mannschaft in einer Saison so ein Tief hat.

An das Hinspiel gegen Meppen haben die Waldhöfer gute Erinnerungen. Im Carl-Benz-Stadion hat die Glöckner-Elf damals einen 5:0-Sieg gefeiert. Ein Brustlöser, den die Blau-Schwarzen in ähnlicher Form auch am Sonntag benötigen. Die Emsländer sind zwar auch mit schwankenden Leistungen aus der Winterpause gekommen, zählen aber mit Blick auf die Tabelle weiterhin zum Kreis der Top-Teams.

SV Waldhof Mannheim zu Gast in Meppen – Diese Spieler fallen aus

Waldhof muss in Meppen auf Justin Butler, Gillian Jurcher und Onur Ünlücifci verzichten, die laut Glöckner noch zwei bis drei Wochen brauchen, um wieder eine Option zu sein. Jesper Verlaat und Marc Schnatterer stehen nach ihren Sperren indes wieder zur Verfügung. Die Hoffnungen ruhen zudem auch auf den zuletzt glücklosen Torjäger Dominik Martinovic, der am Freitag seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert hat. (nwo)

Auch interessant

Kommentare