Bouziane macht das Siegtor

Trotz Unterzahl: SV Waldhof ermauert sich Sieg in Meppen!

Mounir Bouziane bringt den SV Waldhof in Meppen in Führung. (Archivfoto)
+
Mounir Bouziane bringt den SV Waldhof in Meppen in Führung. (Archivfoto)

Der SV Waldhof Mannheim startet mit einem Auswärtssieg in die restliche Rückrunde. Trotz Unterzahl gewinnt der Aufsteiger am Samstag beim SV Meppen.

  • 3. Liga: SV Waldhof Mannheim zu Gast beim SV Meppen.
  • SV Waldhof feiert knappen 1:0-Auswärtssieg.
  • Mounir Bouziane macht das entscheidende Tor.

Erfolgreicher Start ins neue Jahr! Der SV Waldhof Mannheim hat am Samstag (25. Januar) seine Auswärtsstärke in der 3. Liga erneut unter Beweis gestellt und holt beim SV Meppen drei Punkte. Mounir Bouziane (18.) schießt in der Hänsch-Arena das einzige Tor der Partie. Nach einer Gelb-Roten-Karte für Arianit Ferati sind die Waldhöfer in der Schlussphase in Unterzahl. 

In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir sind verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit ging es darum, das Ergebnis runterzuspielen - vor allem nach der Roten Karte“, sagt Torschütze Bouziane nach der Partie gegenüber Magenta Sport. „Die erste Halbzeit war taktisch geprägt. Wir haben das Spiel kontrolliert. In der zweiten Halbzeit war klar, dass Meppen aufdreht“, resümiert SVW-Coach Bernhard Trares.

SV Waldhof Mannheim: Sulejmani bereitet Bouziane-Tor vor

Durch Valmir Sulejmani, der nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback feiert, wird die Waldhof-Offensiver noch flexibler - was sich in der 18. Minute bezahlt macht. Nach Vorlage von Sulejmani trifft Mounir Bouziane zur Gäste-Führung

Meppen kommt beispielsweise durch Valdet Rama (7.) und Willi Evseev (36.) zu guten Chancen, den Emsländern fehlt allerdings die Durchschlagskraft und die Kreativität in der Spieleröffnung.

SV Waldhof Mannheim gewinnt beim SV Meppen

In der zweiten Halbzeit flacht die Partie ab. Waldhof steht sehr tief und legt den Fokus vor allem auf die defensive Absicherung. Offensiv findet die Trares-Elf praktisch gar nicht mehr statt. 

Innerhalb von zwei Minuten kassiert Arianit Ferati zwei Gelbe Karten, sodass der SVW ab der 58. Minute in Unterzahl ist. Die Gastgeber, deren Trainer Christian Neidhart einen Dreifach-Wechsel vornimmt, werfen in der Schlussphase alles nach vorne, doch das Tor ist wie vernagelt. Marco Komenda (76.) köpft an die Latte und Evseev (88.) scheitert an Timo Königsmann - es bleibt beim 0:1.

Am kommenden Spieltag empfängt der SV Waldhof Mannheim den 1. FC Magdeburg (live auf Magenta Sport und im MANNHEIM24-Ticker).

SV Meppen – SV Waldhof Mannheim 0:1 (0:1)

Anstoß

Samstag, 25. Januar in der Hänsch-Arena Meppen

SV Meppen

Domaschke - Ballmert (68. Osée), Puttkammer , Komenda , Amin - Egerer , Leugers (68. Tankulic), Kleinsorge , Evseev , Rama (68. El-Helwe) - Undav

SV Waldhof Mannheim

Königsmann - Marx , Schultz , M. Seegert , Conrad - Christiansen , Schuster - Ferati, Deville (61. Gouaida), Sulejmani (79. Koffi) - Bouziane (72. Hofrath)

Tore

0:1 Bouziane (18.)

Schiedsrichter

Max Burda (Berlin)

Bes. Vorkommnis

Ferati sieht Gelb-Rot (58.)

Zuschauer

8.135

Aktualisieren 

SV Waldhof Mannheim schlägt SV Meppen - Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff in Meppen! Der SV Waldhof Mannheim gewinnt beim SV Meppen mit 1:0 und festigt Platz drei.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Starke Reaktion! Königsmann bringt Evseev zur Verzweiflung.

87. Minute: Meppen schießt aus allen Lagen aufs Tor - ohne Erfolg.

85. Minute: Fünf Minuten bis zur Nachspielzeit.

82. Minute: Koffi sieht Gelb.

79. Minute: Letzter Wechsel beim SVW: Für Sulejmani kommt Koffi.

79. Minute: Meppen erhöht den Druck, das wird eine heiße Schlussphase.

76. Minute: Fast der Ausgleich! Nach einer Amin-Ecke köpft Komenda den Ball an die Latte, Evseev verzieht dann im zweiten Versuch. Beste Chance im zweiten Durchgang.

72. Minute: Wechsel beim SVW: Hofrath kommt für Bouziane.

71. Minute: Es bleibt ein zerfahrenes Spiel. Waldhof hat in der zweiten Halbzeit noch keine Offensivaktion gehabt.

68. Minute: Meppen-Coach Neidhart hat genug gesehen und nimmt einen Dreifach-Wechsel vor! Rama, Ballmert und Leugers müssen vom Platz, El-Helwe, Osée und Tankulic sind neu dabei.

61. Minute: Jetzt wird der Wechsel vollzogen: Gouaida kommt für Deville, der heute nicht viele Akzente setzen konnte.

61. Minute: Kleinsorge holt sich ebenfalls die Gelbe Karte ab. Die Partie wird ruppiger.

59. Minute: Ursprünglich wollte Trares Gouaida bringen. Mal schauen, ob der Waldhof-Trainer seine Entscheidung durch den Platzverweis nochmal überdenkt.

SV Meppen gegen SV Waldhof: Ferati sieht Gelb-Rot

58. Minute: So schnell kann es gehen: Ferati sieht nach rüdem Einsteigen gegen Ballmert nur eine Minute später seine zweite Gelbe Karte und muss vom Platz. Der SVW ab sofort in Unterzahl.

57. Minute: Gelb für Ferati.

56. Minute: 8.135 Zuschauer sind heute in der Hänsch-Arena.

54. Minute: Die Gäste stehen sehr tief, Meppen tut sich allerdings weiter sehr schwer, Chancen zu kreieren.

50. Minute: Waldhof kann sich momentan nicht richtig befreien.

49. Minute: Schultz muss nach einem Zusammenprall behandelt werden, der SVW-Verteidiger kann aber weitermachen.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

SV Meppen gegen SV Waldhof Mannheim: So lief die 1. Halbzeit

Pause in der Hänsch-Arena! Der SV Waldhof Mannheim führt nach 45 Minuten gegen den SV Meppen mit 1:0. Mounir Bouziane hat die Mannheimer in der 18. Minute in Führung gebracht. Die Partie ist über weite Strecken ausgeglichen, den Hausherren fehlt bislang allerdings die Durchschlagskraft. Wir melden uns gleich zur zweiten Halbzeit wieder!

45. Minute: Eine Ecke von Amin kommt nicht ungefährlich Richtung Tor, Königsmann ist aber zur Stelle.

44. Minute: Schuster sieht Gelb, diese hat jedoch keine Folgen für das Spiel gegen Magdeburg.

40. Minute: Fünf Minuten noch bis zur Pause.

36. Minute: Großchance für Meppen: Ballmert flankt in den Strafraum, Königsmann ist schon geschlagen, Evseev trifft den Ball nicht richtig und jagt das Leder über das Tor.

33. Minute: Meppen kommt hier offensiv noch nicht zur Entfaltung. Die SVW-Abwehr nimmt Undav aus dem Spiel.

26. Minute: Meppen-Kapitän Leugers sieht nach Foul an Marx Gelb. Damit ist er am kommenden Spieltag gesperrt.

20. Minute: Das Duo Bouziane und Sulejmani fügt sich bislang gut ein, die Waldhof-Offensive wird durch die Positionswechsel flexibler.

SV Waldhof führt in Meppen - Bouziane trifft

18. Minute: TOOOR FÜR DEN SV WALDHOF! Drin das Ding! Bouziane kommt aus ähnlicher Position wie zuvor Sulejmani zum Schuss und bezwingt Domaschke. Die Vorlage kam von Sulejmani

16. Minute: Ein Flankenversuch von Marx senkt sich gefährlich, landet letztlich aber auf dem Tornetz.

12. Minute: Sulejmani mit dem ersten Abschluss: Domaschke lenkt den Flachschuss des SVW-Stürmers zur Ecke ab. Diese bringt dann nichts ein.

7. Minute: Erste Torchance der Partie: Rama zieht kurz vor der Strafraumgrenze ab, Königsmann nimmt die Kugel aber sicher auf.

5. Minute: Meppen überlässt Waldhof in den ersten Minuten den Ball. Aus dem Ballbesitz kann der SVW bislang aber noch nichts machen.

1. Minute: Die Partie in Meppen läuft. Waldhof hat Anstoß und spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.

SV Waldhof in Meppen: Wiedersehen mit Amin

13:58 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld.

13:55 Uhr: Ungewöhnlich: Die Waldhöfer laufen heute in gelben Trikots auf.

13:50 Uhr: Die letzten drei Duelle zwischen Waldhof und Meppen endeten nach regulärer Spielzeit 0:0. Wir hoffen, dass diese Serie heute ein Ende nimmt!

13:35 Uhr: Beim SV Meppen steht Hassan Amin in der Startelf. Der Außenverteidiger hat von 2016 bis 2018 für den SV Waldhof Mannheim gespielt und hat die Blau-Schwarzen in seiner letzten Saison als Kapitän aufs Feld geführt. Auch bei den Emsländern ist Amin Stammspieler. In der laufenden Saison hat er in 18 Spielen drei Tore erzielt.

SV Meppen – SV Waldhof Mannheim: Aufstellungen

13:20 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Beim SV Waldhof Mannheim feiert wie zu erwarten Valmir Sulejmani sein Comeback. Ob Sulejmani gemeinsam mit Mounir Bouziane im Sturmzentrum auflaufen wird, wird sich zeigen. Gut möglich, dass einer der beiden Angreifer über die Außen kommt. Das Tor wird von Timo Königsmann gehütet, Arianit Ferati vertritt Gianluca Korte, der nicht rechtzeitig fit geworden ist.

Aufstellung SV Meppen: Domaschke - Ballmert , Puttkammer , Komenda , Amin - Egerer , Leugers , Kleinsorge , Evseev , Rama - Undav

Aufstellung SV Waldhof Mannheim: Königsmann - Marx , Schultz , M. Seegert , Conrad - Christiansen , Schuster - Deville , Ferati - Bouziane, Sulejmani

10:15 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier findest Du am Samstag alle Infos zur Drittliga-Partie SV Meppen gegen SV Waldhof Mannheim.

SV Waldhof Mannheim: Seegert erinnert sich an Elfmeter-Drama

Für Waldhof-Verteidiger Marcel Seegert wird die Partie in Meppen etwas ganz Besonderes. Beim dramatischen Relegationsrückspiel 2017 hat der Mannheimer einen Elfmeter verschossen. Am Ende hat Meppen den Aufstieg in die 3. Liga gefeiert, Waldhof darf erst zwei Jahre später über die Rückkehr in den Profifußball jubeln.

Es war für mich als junger Spieler eine Erfahrung, die mich geprägt hat“, sagt Seegert vor der Partie am Samstag. „Es ist doch schön, dass man jetzt die Chance hat, nochmal Revanche zu nehmen.

SV Waldhof Mannheim beim SV Meppen: Infos zur TV-Übertragung

Neben der Partie 1. FC Magdeburg gegen FSV Zwickau (MDR) wird am 21. Spieltag auch das Waldhof-Auswärtsspiel gegen Meppen im Free-TV (NDR) übertragen. 

Der NDR bietet online zudem einen kostenlosen Live-Stream. Auch auf Magenta Sport kannst Du das Spiel live verfolgen. Hier beginnt die Vorberichterstattung bereits um 13:45 Uhr.

SV Waldhof Mannheim: Feiert Sulejmani in Meppen sein Comeback?

Personell hat sich die Situation beim SV Waldhof Mannheim über die Winterpause etwas entspannt. Zwar fällt Topscorer Dorian Diring weiterhin aus, dafür kommt allerdings Valmir Sulejmani zurück, der seit dem Derby gegen den FCK im September verletzt ausgefallen ist. Für Raffael Korte (Grippe/muskuläre Probleme) kommt ein Einsatz noch zu früh.

SV Waldhof Mannheim mit viel Respekt nach Meppen

Nachdem der SV Waldhof Mannheim auf Relegationsplatz drei überwintert hat, ist die Euphorie rund um den SVW groß - wie auch das Ergebnis einer MANNHEIM24-Umfrage zeigt. Doch können die Blau-Schwarzen den Schwung mit ins neue Jahr nehmen? Das wird sich schon am Samstag zeigen, wenn es zum SV Meppen geht.

Die Emsländer haben seit neun Spielen nicht verloren und haben dem SV Waldhof bereits beim 0:0 im Hinspiel große Probleme bereitet. Dementsprechend groß ist der Respekt, den die Mannheimer vor der Partie haben. „Sie werden in der Liga total unterschätzt. Das war auch schon so, als ich noch gegen sie gespielt habe“, sagt Waldhof-Trainer Bernhard Trars auf der Pressekonferenz am Donnerstag. 

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare