Kommunal- und die Europawahl

„Meine Stadt. Meine Wahl. Mein Europa“ - SV Waldhof macht sich für höhere Wahlbeteiligung stark

+
Am Donnerstag ist im Carl-Benz-Stadion die Kampagne „Meine Stadt. Meine Wahl. Mein Europa“ vorgestellt worden.

Mannheim – Vor der Europa-Wahl engagiert sich der SV Waldhof Mannheim im Rahmen einer Kampagne für eine höhere Wahlbeteiligung. Die Details:

Am 26. Mai 2019 finden die Kommunal- und die Europawahl statt. Das Bündnis „Meine Start. Meine Wahl. Mein Europa“ setzt sich für eine höhere Wahlbeteiligung ein. Zu den Mitinitiatoren der Kampagne zählt der SV Waldhof Mannheim um Geschäftsführer Markus Kompp

Kompp und Dekan Ralph Hartmann haben die Kampagne am Donnerstag (18. April) gemeinsam mit zwölf Persönlichkeiten aus Bildung, Kultur, Wirtshaft und Religion vorgestellt. Offizieller Beginn der Kampagne ist dann am Samstag beim Waldhof-Heimspiel gegen Wormatia Worms.

„Der SV Waldhof Mannheim ist Teil der Mannheimer Gesellschaft und steht weiterhin für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“, sagt Markus Kompp. „Deshalb ist es unser eigener Anspruch, den gemeinsamen Aufruf deutlich zu unterstützen. Für uns geht es bei diesem Wahlaufruf nicht um ein politisches Statement, sondern um die Grundlage der Demokratie durch eine hohe Wahlbeteiligung“. 

Bündnis will Demokratie stärken - Aktion beim Heimspiel gegen Worms

Unsere Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sie ist zugleich Privileg und Aufgabe“, heißt es in der Erklärung des Bündnisses. „Wir sind daher als Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, uns für unsere demokratischen Werte und unser freiheitliches Wertefundament einzusetzen“. Aus der Mitte der Bürgerschaft heraus will die Initiative „ein Zeichen setzen für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben in Mannheim und in Europa“.

Vor dem Heimspiel gegen Worms werden die Spieler des SV Waldhof Mannheim, die am Samstag den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen können, beim Aufwärmen das Kampagnen-Shirt tragen.

Das steckt hinter dem Bündnis

Formiert hat sich das überparteiliche Bündnis aus dem Kreis, der die am 3. Oktober 2018 am Tag der Deutschen Einheit die Demonstration „Für Demokratie, Menschlichkeit und Rechtsstaat“ auf die Beine gestellt hat, an der mehr als 9.000 Menschen sich beteiligten. 

Mit der Kampagne „Meine Stadt. Meine Wahl. Mein Europa“, das angelehnt ist an die aktuelle Fankampagne des SV Waldhof „Meine Familie. Meine Stadt. Mein Verein“ sollen sich möglichst viele bekenntnishaft für die Demokratie aussprechen. 

Zu den prominenten Unterstützern zählen Ismail Çakır (Vorstandsvorsitzender Türkisch-Islamische Gemeinde e.V.), Thilo Dieing (Vorsitzender Stadtschülerrat Mannheim), Ralph Hartmann (Dekan Evangelische Kirche Mannheim), Michael Holzwarth (Geschäftsführer der Sportkreisjugend), Christian Holtzhauer (Schauspiel-Intendant, Nationaltheater Mannheim), Thomas Siffling (Jazz-Musiker), Karl Jung (Dekan Katholische Kirche Mannheim), Talat Kamran (Forum der Religionen Mannheim), Majid Khoshlessan (Jüdische Gemeinde Mannheim), Verena König (Professorin Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim), Markus Kompp (Geschäftsführer SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH), Lutz Pauels (Vorstand Werbegemeinschaft Mannheim City e.V.), Nadine Sabra (Stellvertreterin Gesamtelternbeirat² der Stadt Mannheim).

PM

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare