Alle Infos

Was Du für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga wissen musst

+
Die Waldhöfer wollen auch in den Aufstiegsspielen jubeln.

Mannheim – Der Countdown läuft! Am Sonntag, 28. Mai, finden die Hinspiele um den Aufstieg in die 3. Liga statt. MANNHEIM24 hat die wichtigsten Infos zu den Aufstiegsspielen zusammengestellt.

Das musst Du für die Aufstiegsspiele wissen:

– Der SV Waldhof hat sich als Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest für die Aufstiegsspiele qualifiziert und trifft auf den Regionalliga-Nord-Meister SV Meppen.

Das Hinspiel findet am Sonntag, 28. Mai, um 14:30 Uhr im Mannheimer Carl-Benz-Stadion statt. Der SWR und NDR übertragen live. Das Rückspiel steigt am Mittwoch, 31. Mai, in der Meppener Hänsch-Arena. Anpfiff ist um 19 Uhr. Für diese Partie gibt es lediglich Livestreams auf swr.de und ndr.de

– Zwischen dem SVW und Meppen hat es bislang 13 Duelle gegeben. Dreimal haben die Blau-Schwarzen gewonnen, viermal die Emsländer. Sechs Partien endeten unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen hat es in der Zweitliga-Saison 1996/97 gegeben (>>> Der SV Meppen im Porträt).

– Während der SV Meppen auf seinen Top-Torjäger Benjamin Girth verzichten muss, fällt beim SV Waldhof Innenverteidiger Michael Schultz aus.

– Gespielt wird im Europapokal-Modus, das heißt der Aufsteiger wird nach Hin- und Rückspiel ermittelt. Sollte es nach 180 Minuten immer noch unentschieden stehen, sind die mehr geschossenen Auswärtstore ausschlaggebend. Sollte auch hier Gleichstand herrschen, geht es in die Verlängerung und gegebenenfalls ins Elfmeterschießen.

Für das Rückspiel wird es ein Public Viewing in der Mannheimer Maimarkthalle geben. Karten hierfür gibt es ab Freitag, 26. Mai.

Für das Hinspiel in Mannheim sind bereits 24.186 Karten (Stand: Mittwoch, 24. Mai) verkauft worden. Der Heim-Bereich ist somit ausverkauft.

– Das Rückspiel in Meppen ist ausverkauft. Die Hänsch-Arena umfasst 13.815 Zuschauer.

Fotos: SVW-Fans stehen Schlange für Aufstiegsheimspiel

– Der Aufstieg in die 3. Liga wird seit der Saison 2012/13 im Relegations-Modus ausgespielt. Die Bilanz der Vertreter aus der Regionalliga-Südwest ist nicht positiv. Dreimal (SV Elversberg 2013, Großaspach 2014, Mainz 05 II 2014) sind die Teams aus dieser Staffel aufgestiegen, fünfmal (Kassel 2013, Offenbach und Saarbrücken 2015, SV Waldhof und SV Elversberg 2016) gescheitert. Praktisch seit der Einführung steht der Modus in der Kritik.

– Der SV Waldhof nimmt zum zweiten Mal an den Aufstiegsspielen teil. Im vergangenen Jahr sind die Mannheimer an den Sportfreunden Lotte gescheitert.

Fotos: Große Enttäuschung nach verpasstem Aufstieg

– MANNHEIM24 hat ehemalige Waldhöfer und Prominente aus Politik und Kultur nach ihrer Einschätzung gefragt, ob die Blau-Schwarzen den Aufstieg schaffen. Hier gibt's die Tipps von Klaus Schlappner und Co.

SIE drücken dem SV Waldhof die Daumen

Die Paarungen in der Übersicht:

Hinspiele, Sonntag, 28. Mai:

FC Viktoria Köln – FC Carl Zeiss Jena (14 Uhr, live im WDR und MDR)

SV Waldhof Mannheim – SV Meppen (14:30 Uhr, live im SWR und NDR)

SpVgg Unterhaching – SV Elversberg (14 Uhr, live im BR und SR)

Rückspiele, Mittwoch, 31. Mai:

SV Meppen – SV Waldhof Mannheim (19 Uhr, Livestream auf swr.de und ndr.de)

SV Elversberg – SpVgg Unterhaching (20:30 Uhr, live im SR)

Rückspiel, Donnerstag, 1. Juni:

FC Carl Zeiss Jena – FC Viktoria Köln (17 Uhr, live im MDR)

nwo

Quelle: Mannheim24

SIE drücken dem SV Waldhof die Daumen

SIE drücken dem SV Waldhof die Daumen

Kommentare