1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof Mannheim: Aufstieg in 2. Liga bleibt das Ziel – mit neuem Spieler?

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Der SV Waldhof Mannheim hält am Ziel Aufstieg in die zweite Liga fest. Außerdem scheint Sportchef Tim Schork wohl auf dem Transfermarkt Ausschau zu halten.

Die Vorrunde des SV Waldhof Mannheim war nicht unbedingt berauschend. Zwar steht das Team von Trainer Christian Neidhart auf dem achten Platz der dritten Liga, hat allerdings bereits 15 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Elversberg und sieben auf Saarbrücken, die den zweiten Platz belegen. Vor allem in den Auswärtsspielen offenbarte der SV Waldhof immer wieder Schwächen.

VereinSV Waldhof Mannheim
TrainerChristian Neidhart
StadionCarl-Benz-Stadion
Liga3. Liga

Waldhof-Sportchef Schork: „Klappt das, spielen wir oben mit.“

Nur zwei magere Pünktchen konnte Waldhof Mannheim auswärts einfahren, davon einen im letzten Spiel vor der Pause in Oldenburg (1:1), und belegt in der Auswärtstabelle damit den letzten Platz. Im eigenen Stadion hingegen sind die „Buwe“ eine Macht. Acht Siege, eine Niederlage und somit das beste Heimteam der Hinrunde.

Vielleicht ist auch das ein Grund für die Aussagen von Waldhof-Sportchef Tim Schork in der langen Winterpause des SV Waldhof Mannheim, der am Ziel Aufstieg in Liga zwei mit Trainer Neidhart festhält. Schork gegenüber der „Rhein-Neckar-Zeitung“: „Es geht um die Bereitschaft, immer alles zu investieren. Klappt das, spielen wir oben mit.“

Waldhof Mannheim: Mit neuem Spieler schon gegen 1860 München?

Es gilt nun anzupacken und zu erkennen, wo man sich steigern müsse, erklärt Schork weiter. Bevor es am 14. Januar mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten 1860 München weitergeht, könnte Waldhof Mannheim auch nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden. So soll der Drittligist auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler sein, um den Kader zu verbessern.

Das Unterfangen Aufstieg in die zweite Liga wird beim Waldhof Mannheim auch dann jedoch schwierig, ist aber nicht unlösbar, da zwar der Erste und Zweite direkt aufsteigen, der Dritte jedoch über die Relegation ebenso den Sprung ins Unterhaus schaffen kann. Dort rangiert momentan Wehen-Wiesbaden mit fünf Punkten Vorsprung auf Mannheim. (tobi)

Auch interessant

Kommentare