Fan-Dachverband

„China-Protest“: Pro Waldhof spendet fast 11.000 Euro an den SVW!

Die Waldhof-Fans haben 2017 gegen die Pläne des DFB protestiert.
+
Die Waldhof-Fans haben 2017 gegen die Pläne des DFB protestiert.

Mannheim-Waldhof – Durch den sogenannten „China-Protest“ hat der Fan-Dachverband Pro Waldhof eine stolze Summe gesammelt, die nun dem SVW zugute kommt.

Wie Pro Waldhof am Freitag (26. April) mitteilt, hat der Fan-Dachverband 10.894,77 Euro gesammelt und an den SV Waldhof Mannheim gespendet. Hintergrund ist der sogenannte „China-Protest“.

Dieser hat sich gegen Spiele der chinesischen U20-Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest während der Saison 2017/2018 gerichtet. Die chinesische Auswahl sollte außer Konkurrenz in der Regionalliga mitspielen, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorzubereiten. 

Chinesische U20-Nationalmannschaft sollte gegen Teams aus der Regionalliga Südwest spielen

15.000 Euro sollten die Regionalliga-Vereine dafür jeweils vom DFB erhalten. Neben dem SV Waldhof haben die Stuttgarter Kickers und die TuS Koblenz sich nicht beteiligt. 

Die Spiel-Serie ist nach nur einem Spiel beim TSV Schott Mainz eingestellt worden, nachdem Zuschauer Tibet-Fahnen gezeigt und für einen Eklat gesorgt hatten. Somit erhielten nur die Mainzer die 15.000 Euro. Die übrigen Klubs, die sich zur Teilnahme bereit erklärt haben, haben vom DFB 5.000 Euro als Kompensation erhalten. 

SV Waldhof in Liga 3: Die Fotos von der Aufstiegsfeier!

Der damals noch enge Dialog zwischen Fans und Verein/GmbH war von großer Bedeutung. Es zeigte sich, dass es sich lohnt, Entscheidungen zu hinterfragen und wenn nötig, sich diesen entgegenzustellen. Das Handeln des SV Waldhof wurde auf breiter Ebene, über die eigene Anhängerschaft hinaus, viel beachtet. Der Verein gewann an Profil und die Fans sammelten Spenden, um den finanziellen Verlust für ihren SVW auszugleichen“, heißt es in der Pressemitteilung von Pro Waldhof.

Der SV Waldhof hat am vergangenen Spieltag den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Im Anschluss hat das Team gemeinsam mit den Fans am Wasserturm gefeiert

nwo/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare