Testspiel gegen Hauenstein

Doppeltes Wiedersehen am Alsenweg

ARCHIV - Fuflball Bundesliga 31. Spieltag: Borussia Mˆnchengladbach - Borussia Dortmund am Samstag (23.04.2011) im Borussia-Park in Mˆnchengladbach. Der Deutsche Meister mit Borussia Dortmund, J¸rgen Kohler, l‰chelt vor dem Spiel. J¸rgen Kohler war Zeit seiner Profikarriere ein Weltreisender in Sachen Fuflball. Nun kehrt der 47-J‰hrige zu seinen Wurzeln zur¸ck. Beim Regionalligisten SV†Waldhof Mannheim ¸bernimmt der Weltmeister von 1990 die Aufgaben des Sportlichen Leiters. Foto: Rolf Vennenbernd dpa/lnw (zu dpa-Korr:†´Waldhof Mannheim f¸r J¸rgen Kohler ´Herzensangelegenheitªª vom 03.04.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Jürgen Kohler (50) ist inzwischen Trainer beim SC Hauenstein.

Mannheim-Waldhof – Das Testspiel gegen Hauenstein wird für den SV Waldhof zu einem Duell mit zwei alten Bekannten. So kehrt unter anderem ein Weltmeister an den Alswenweg zurück.

Der SV Waldhof bestreitet am Samstag, 30. Januar, sein zweites Testspiel in der Wintervorbereitung. Gegner am Alsenweg ist der Oberligist SC Hauenstein.

Hauenstein Tabellenführer

Die Pfälzer kommen mit zwei bekannten Waldhof-Gesichtern nach Mannheim. Trainiert werden die Hauensteiner schließlich von Jürgen Kohler. Der Weltmeister von 1990 hat einst sein Bundesliga-Debüt im Trikot der Waldhöfer gefeiert.

Bis 1987 hat der ehemalige Verteidiger 95 Ligaspiele für den SV Waldhof bestritten. Seit dieser Saison trainiert der inzwischen 50-Jährige nun den SC Hauenstein, mit dem er nach 18 Spielen auf Platz eins der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar rangiert.

Auch Straub kehrt zurück

Ein weiteres Wiedersehen gibt es mit Steffen Straub. Der Mittelfeldspieler hat erst vor wenigen Wochen seinen Vertrag beim SVW aufgelöst und hat sich dem SCH angeschlossen. „Ich will der Mannschaft weiterhelfen und natürlich Stammspieler werden“, sagt Straub, der sich derzeit um einen Studienplatz im Bereich Sportmanagement bemüht.

„Ich erwarte ein gutes Testspiel. Der SC Hauenstein hat eine gute Mannschaft und hat bislang eine starke Runde gespielt“, sagt Waldhof-Coach Kenan Kocak vor der Begegnung. Der 35-Jährige kann bis auf Jonas Strifler, der sich im ersten Test gegen Jahn Regensburg verletzt hat und für mindestens zwei Wochen ausfällt, auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Anpfiff im Seppl-Herberger-Stadion ist am Samstag um 14 Uhr. Tickets gibt es zum Preis von fünf Euro (ermäßigt drei Euro). Dauerkarten haben für die Partie keine Gültigkeit.

>>> SVW-Termine in der Wintervorbereitung

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare