Nach Zoff um SVW-Investor

‚Mannheimer Runde‘ macht Schluss

+

Mannheim - Kein Tag ohne neuen Ärger beim SV Waldhof! Nach der Präsentation des vom Präsidium bevorzugten Investors Bernd Beetz wirft die ‚Mannheimer Runde‘ hin und beendet das Engagement.

Erst der Aufsichtsrat, jetzt auch noch die ‚Mannheimer Runde‘ - beim SV Waldhof will einfach keine Ruhe einkehren.

Nur wenige Tage, nachdem Manager Bernd Beetz als möglicher Investor vorgestellt wurde (WIR BERICHTETEN), gibt die ‚Mannheimer Runde‘ in einem internen Brief an seine Mitglieder am Dienstagabend bekannt, das Engagement bei der Sponsorensuche einzustellen.

Der Grund: Es hätte durchaus alternative Investor-Modelle gegeben, fünf Unternehmen hätten sich bereit erklärt, das nötige Stammkapital von einer Million Euro aufzubringen - darunter auch der Heidelberger Geschäftsmann Jürgen B. Harder. Das Präsidium sieht das anders und sieht in keinem der Modelle eine realistische Alternative.

Doch ob das Modell Bernd Beetz tatsächlich den Zuschlag bekommt, wird sich bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung entscheiden, deren genauer Zeitpunkt noch immer offen ist. Es ist von Ende Juli oder Anfang August die Rede.

Die Antwort des Vereins auf den Rückzug der ‚Mannheimer Runde‘ ließ nicht lange warten. Die Erklärung im Wortlaut:

„Dem SV Waldhof Mannheim 07 e.V. wurde über Dritte die Entscheidung des Vorstandes der Mannheimer Runde vom 07.06.2016 zur Kenntnis gebracht. Ein an die Mitglieder der Mannheimer Runde versandtes Schreiben wurde dem Verein von Mitgliedern der Mannheimer Runde zwischenzeitlich zugänglich gemacht.

Die darin mitgeteilte Entscheidung bedauert der Verein sehr. Wie auch anlässlich des Pressegesprächs am Montag erneut signalisiert, war und ist Gesprächsbereitschaft seitens des Vereins in Richtung des hauptsächlich handelnden Vorstandsvorsitzenden, Herr Stefan Kleiber, stets vorhanden.

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank Herrn Stefan Kleiber, der das Sponsoring für den SV Waldhof Mannheim 07 e.V. zu seiner Sache gemacht und in den letzten 18 Monaten hierfür Beachtliches geleistet hat.

Zu dem immer wieder in die Diskussion gebrachten zweiten Modell halten wir fest, dass im Verlauf der letzten 18 Monate immer wieder unterschiedlichste Modelle und Ideen in die Überlegungen eingebracht wurden, letztlich aber nur ein wirklich belastbares Modell vollumfänglich vorlag, als der Verein notwendigerweise handeln musste, um die Lizensierung nicht zu gefährden.

Das jetzt im Schreiben an die Mitglieder der Mannheimer Runde erwähnte Modell war dem Präsidium nur bruchstückhaft bekannt. Von den angeblich zur Verfügung stehenden Investoren konnte man uns z.B. deren Namen nicht mitteilen. Eine gewissenhafte Prüfung war zu keinem Zeitpunkt möglich.

Der SV Waldhof Mannheim 07 e.V. bedankt sich nochmals, insbesondere bei Herrn Stefan Kleiber, für den enormen Einsatz der Mannheimer Runde und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit den als Sponsor des SV Waldhof Mannheim aktiven Firmen aus dem Bereich der Mannheimer Runde und allen weiteren Sponsoren, um gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten.“

Man kann nur hoffen, dass der Plan von einer erfolgreichen Zukunft bald intensiv angegangen werden kann - diesmal ohne Störgeräusche.

rob

Kommentare