1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Heute vor 2 Jahren: Last-Minute-Tor von Balitsch lässt alle Dämme brechen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Hanno Balitsch bei seinem Abschiedsspiel im Juni 2017. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Mannheim – Der ehemalige Waldhöfer Hanno Balitsch (37) hat in seiner aktiven Karriere 30 Tore erzielt. Wohl nur selten ist der Jubel nach einem Tor aber so groß wie am 6. März 2016 gewesen...

Es gibt Fußballspiele, die nur aufgrund einer einzigen Szene im Gedächtnis der Fans bleiben. So einen speziellen Moment erlebt der SV Waldhof Mannheim am 6. März 2016. 

An einem kalten und regnerischen Sonntagnachmittag gastiert das Team des damaligen Waldhof-Trainers Kenan Kocak bei der SpVgg Neckarelz. Auf dem Papier ist die Sache eigentlich klar: Während Neckarelz um die Existenz in der Regionalliga Südwest kämpft, reisen die Mannheimer als selbstbewusster Tabellenführer an.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

Die Partie ist wahrlich nichts für Fußball-Feinschmecker gewesen. Auf dem schwer zu bespielenden Rasen ist ein ansehnliches Fußballspiel kaum möglich, nach 90 Minuten steht es noch immer 0:0. Die Gäste scheinen wichtige Punkte im Aufstiegskampf zu verspielen, doch dann zieht Waldhof-Verteidiger Marcel Seegert in der letzten Minute der Nachspielzeit einfach mal ab... 

Neckarelz-Keeper Volkan Tekin kann nur abprallen, SVW-Kapitän Hanno Balitsch steht perfekt und macht das goldene Tor zum Auswärtssieg. 

Ob bei den Spielern, beim Betreuerteam oder im Fanblock - es gibt kein Halten mehr! Besonders einprägsam ist die emotionale Reaktion von Markus Christen, der seit Jahren die Spiele im Waldhof-Livestream kommentiert. Das Video wird anschließend zigfach in den sozialen Netzwerken geteilt.

Balitsch hat nach dem verpassten Aufstieg 2016 seine Karriere beendet. Im Juni 2017 hat sich der frühere Bundesliga-Profi, der aktuell für das ZDF arbeitet, mit einem Abschiedsspiel im Mannheimer Carl-Benz-Stadion von den Waldhof-Fans verabschiedet.

nwo

Auch interessant

Kommentare