Der Köln-Blick auf das 1:1 beim VfB Stuttgart

Nachschlag zum VfB-Spiel: So hat‘s die Köln-Presse gesehen! „Katastrophaler Start“

Daniel Didavi vom VfB Stuttgart
+
Nachschlag zum VfB-Spiel: So hat‘s die Köln-Presse gesehen! „Katastrophaler Start“

VfB Stuttgart: Gegen Köln gab es nach dem Ratzfatz-Tor am Ende nur einen Punkt. Der Aufsteiger war insgesamt zufrieden - doch wie schaut Köln auf den Punkt?

Beim VfB Stuttgart war man am Ende zufrieden mit dem 1:1 gegen den 1. FC Köln. Ein weiterer Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Auch wenn die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo aus dem 24-Sekunden-Treffer keinen Sieg gemacht hat.

Für Spielmacher Daniel Didavi war klar: „Der Punkt geht in Ordnung, auch wenn wir vielleicht ein kleines Stückchen näher am Sieg waren. Aber wir nehmen den Punkt mit und schauen weiter nach vorne.“

So hat die Köln-Presse auf das FC-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart reagiert

  • Kölner Express: Gisdol knackt Stögers Sieglos-Rekord Vogelwilder Start, dann kämpft sich Köln zurück!
    Beim Express sieht man den FC zunächst „ völlig unsortiert“ und spricht nach dem 1:1 von einem verdienten Punkt. UND: Das 15. Spiel ohne Sieg bedeutet negativ Rekord für Trainer Markus Gisdol. Der 51-Jährige hat damit Peter Stögers Negativ-Serie eingestellt.
  • Kölner Stadtanzeiger: 1. FC Köln reagiert gut auf Horror-Start in Stuttgart
    Der Stadtanzeiger spricht von einem „katastrophalem Start“ und sieht nach dem Elfmeter ein „ausgeglichenes Bundesliga-Spiel“.
  • Bild-Zeitung Köln: Gisdols Corona-Serie geht weiter!
    Auch bei der Bild stürzt man sich auf die 15 Spiele ohne Sieg und sieht den FC Köln durchaus im Glück: „Aufsteiger Stuttgart blitzt sich zur Führung. Und die Kölner können froh sein, dass Didavi wenig später mit seinem Freistoß (3.) nur die Latte trifft.“

Kommentare