VfB Stuttgart hat sich wieder einen Last-Minute-Transfer gesichert

VfB Stuttgart: So sieht der Kader aus! Transfersommer, die Gerüchte, Abgänge

VfB Stuttgart: Der Kader für die Bundesliga-Saison steht. Der Sommer hatte viele Transfergerüchte rund um den Aufsteiger zu bieten. 

• Transfer-Fenster für VfB und Co. noch bis 5. Oktober offen.
VfB Stuttgart - aktueller Kader und News
echo24.de sammelt alle aktuellen Transfergerüchte und News. 

VfB Stuttgart: So sieht der Kader aus! Transfersommer, die Gerüchte, Abgänge

Jetzt ist das Sommer-Transferfenster zu! Am Montag 18 Uhr ist die Wechsel-Zeit für die Bundesliga abgelaufen. Der VfB Stuttgart wollte eigentlich keine weiteren Neuverpflichtungen mehr holen in den letzten Tagen - hat's aber trotzdem getan. 

VfB Stuttgart:

Manager:

Thomas Hitzlesperger

Arena/Stadion:

Mercedes-Benz Arena

Gründung:

9. September 1893, Stuttgart

Präsident: 

Claus Vogt

Kapazität:

60.449

Auch wenn Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber dem Kicker zuletzt noch "ein klares Nein" für einen Last-Minute-Transfer aussprach, so konnte der Kader-Macher des Aufsteigers einfach nicht an einem Franzosen-Talent vorbeigehen. Mit Naouirou Ahamada von Juventus Turin schnappen sich die Schwaben noch einen 18-Jährigen Nachwuchsspieler mit großen "fußballerischen Qualitäten" auf Leihbasis. 

VfB Stuttgart: Hier sind Transfers noch möglich

Aus dem Abgang von Nicolas Gonzalez ist erstmal nichts geworden. Der Argentinien-Angreifer bleibt dem VfB Stuttgart noch ein bisschen erhalten. Auch eine mögliche Ausleihe von Erik Thommy konnte bis jetzt nicht realisiert werden. ABER: In einigen Ligen hat das Transferfenster noch ein paar Tage geöffnet. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Enfocado para lo que se viene...!!

Ein Beitrag geteilt von Nico Gonzalez (@nicoigonzalez) am

Bis zum 6. Oktober können Spieler für die Gruppenphase der UEFA-Klubwettbewerbe 2020/2021 registriert werden. UND: Auch deutsche Profis könnten nach dem 5. Oktober noch einen Abgang machen - WENN sie in eine Liga wechseln, in der die Transferperiode ein wenig länger läuft. Welche Liga schließt wann das Transferfenster?

• 5. Oktober: England, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Belgien, Türkei
• 6. Oktober: Niederlande, Portugal
• 12. Oktober: Schweiz
• 15. Oktober: Australien
• 17. Oktober: Russland

AUSNAHME: In England öffnet sich zwischen 6. Oktober, 0.01 Uhr bis 16. Oktober um 18 Uhr ein weiteres Transferfenster. Hier dürfen die Premier-League-Klubs nur mit anderen englischen Vereinen aus 1. und 2. Liga einen Wechsel vornehmen. 

Transferperiode war für den VfB und alle Profi-Vereine durch Corona verändert

Durch die Corona-Krise hatten sich einige Dinge verändert. Für den VfB Stuttgart und alle anderen Klubs in der Fußball-Bundesliga hieß das, die Termine für das Transfer-Fenster hatten sich verschoben. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte eine zeitliche Anpassungen für die Wechselperiode beschlossen. 

Bis 5. Oktober kann Sven Mislintat die Kader-Planung beim VfB Stuttgart vorantreiben. 

Am 1. Juli öffnete für einen Tag das Transfer-Fenster. Seit 15. Juli läuft bis 5. Oktober 2020 die zweite Phase. Der einzelne Tag zu Beginn diente dabei der Registrierung bereits beschlossener Transfers mit Vertragsbeginn zum 1. Juli 2020. ABER: Verpflichtete Spieler, dürfen - bei andauernder Saison 2019/2020 - erst für die Saison 2020/2021 eingesetzt werden ...wie Timo Werner nach seinem Wechsel von RB Leipzig zum FC Chelsea.

VfB Stuttgart: Transfersommer in der Corona-Zeit

Ganz leicht war die Aufgabe im Transfer-Sommer insgesamt aber nicht. Durch die Corona-Krise musste sich auch der VfB Stuttgart durchaus mit klammen Kassen in der Kohle-Krise beschäftigen. 

Manager:

Thomas Hitzlesperger

Arena/Stadion:

Mercedes-Benz Arena

Gründung:

9. September 1893, Stuttgart

Präsident: 

Claus Vogt

Kapazität:

60.449

Spar-Verstärkungen müssen her beim Aufsteiger. Mislintat musste nach geeigneten Kandidaten suchen. Ablösefreie Profis, günstige Kicker und Talente.  Allerdings betonte der Sportdirektor Sven Mislintat, er werde keinen großen Umbruch anstreben: "Wir haben auch schon jetzt eine sehr, sehr gute Qualität und viel Potenzial in unserem Kader."

VfB Stuttgart und die Innenverteidigung - wenig Platz und viel Gerangel! 

In der Innenverteidigung des VfB Stuttgart hat sich im Sommer einiges getan. Trainer Pellegrino Matarazzo hat jetzt durchaus eine stattliche Anzahl an Alternativen. 

Zwei Neuzugänge hat sich der VfB Stuttgart gesichert. Vom FC Arsenal kommt auf Leih-Basis Abwehr-Grieche Mavropanos. Dazu hat sich der Aufsteiger mit Waldemar Anton seinen Wunsch-Transfer geschnappt. Es wird nicht leicht werden sich einen Platz in der Defensive des VfB Stuttgart zu erarbeiten. Mit Marc Oliver Kempf, Marcin Kaminski, Atakan Karazor  stehen weitere Kader-Kandidaten in den Startlöchern. 

 

Konstantinos Mavropanos vom 1. FC Nürnberg könnte eine Alternative sein für den VfB Stuttgart. 

Routinier Holger Badstuber hatte zuletzt betont, er werde sicher beim VfB bleiben ...wurde aber zum Start in die Saison aussortiert!

VfB Stuttgart: Routinier wird aussortiert!

Das war ein echter Kader-Kracher beim VfB Stuttgart. Holger Badstuber wird abgeschoben in die zweite Mannschaft des Aufsteigers. Regionalliga statt Bundesliga! Und die Verantwortlichen hätten den 31-Jährigen Top-Verdiener wohl gerne ganz los - es soll eine Abflug-Ansage und eine Abfindungs-Angebot gegeben haben! Eine Rückkehr zu den Profis ist derzeit für Trainer Matarazzo kein Thema - wie er zuletzt deutlich machte

VfB-Leihspieler: Die Ablöse-Millionen für Maffeo und Co.

Bei VfB-Problem-Grieche Anastasios Donis standen die Zeichen klar auf Abschied. Nach Abbruch der französischen Liga stand der Klassenerhalt von Stade Reims fest ...damit war die Festverpflichtung durch den Franzosen-Klub sicher und es gab  ein paar Ablöse-Millionen aufs Konto. Bei Chadrac Akolo sah es zunächst etwas komplizierter aus. Der SC Amiens bleibt allerdings in der Liga und die Kaufverpflichtung greift. Allerdings sorgte ein Interview mit Akolo im Netz für etwas Verwirrung um seine Person. 

Warten mussten die Verantwortlichen beim VfB Stuttgart lange Pablo Maffeo.  Nach dem Aufstiegs-Drama in der Nachspielzeit für Leih-Klub FC Girona und dem Nicht-Aufstieg, müssen die Ablöse-Millionen für den Abwehrspieler jetzt woanders herkommen. 

VfB Stuttgart: Der Kader für die Saison 2020/2021 (Stand 6. Oktober)

• Torhüter

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität                                       

Position

Marktwert*

Jens Grahl

22.09.1988 

Deutschland

Torhüter

250 Tausend Euro/
Vertrag bis 2020

Fabian Bredlow

02.03.1995

Deutschland

Torhüter

400.000 Euro

Gregor Kobel

06.12.1997 

Schweiz

Torhüter

5,5 Millionen Euro

 

• Defensive

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Marc Oliver Kempf

28.01.1995 

Deutschland

Innenverteidiger

4 Millionen Euro/
Vertrag bis 2022

Waldemar Anton

20.07.1996

Deutschland

Innenverteidigung

5,5 Millionen Euro

Holger Badstuber

13.03.1989 

Deutschland

Innenverteidiger/ derzeit VfB II

1,5 Millionen Euro/ Vertrag bis  2021

Konstantinos Mavropanos

11.12.1997

Griechenland/ FC Arsenal

Innenverteidigung

2,4 Millionen Euro/ ausgeliehen für 1 Jahr

Antonis Aidonis

22.05.2001 

Deutschland
Griechenland

Innenverteidiger

300 Tausend Euro/ Vertrag bis  2023

Maxime Awoudja

02.02.1998 

Deutschland/ FC Bayern München

Innenverteidiger

500.000 Euro

Marcin Kaminski

15.01.1992

Polen/ Fortuna Düsseldorf

Innenverteidiger

2 Millionen Euro/Vertrag bis 2021

Borna Sosa

21.01.1998 

Kroatien

Linker Verteidiger

2 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Pascal Stenzel

20.03.1996

Deutschland/ SC Freuburg

Rechter Verteidiger

2,4 Millionen Euro

Clinton Mola 

15.03.2001

England

Defensives Mittelfeld

750.000 Euro

• Mittelfeld

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Gonzalo Castro

11.06.1987 

Deutschland
Spanien

Zentrales Mittelfeld

1,2 Millionen Euro/ Vertrag bis 2021

Phillip Förster

04.02.1995 

Deutschland/ SV Sandhausen

Mittelfeld

2 Millionen Euro

Wataru Endo

09.02.1993

Japan

Defensives Mittelfeld

2,5 Millionen /Vertrag bis 2020 (Leihbasis)

Orel Mangala

18. März 1998 

Belgien

Defensives Mittelfeld

11 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Daniel Didavi

21.02.1990

Deutschland
Benin

Offensives Mittelfeld

2 Millionen Euro/ Vertrag bis 2021

Mateo Klimowicz

6. Juli 2000

Argentinien

Offensives Mittelfeld

900.000 Euro/ Vertrag bis 2024

Luca Mack

25.05.2000

Deutschland

Defensives Mittelfeld

150.000 Euro

Atakan Karazor   

13.10.1996

Deutschland/

Holstein Kiel

Defensives Mittelfeld

1 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Erik Thommy 

20.08.1994

Deutschland 

Linkes Mittelfeld

6 Millionen Euro

Philipp Klement

09.09.1992

Deutschland/

SC Paderborn

Offensives Mittelfeld

1,6  Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Roberto Massimo

12.10.2000

Deutschland/ Arminia Bielefeld

Rechtsaußen

900.000 Euro

Lilian Egloff

20.08.2002

Deutschland /eigene Jugend

Offensives Mittelfeld

1,5 Millionen Euro

Tanguy Coulibaly

18.02.2001 

Frankreich

Linksaußen

450.000 Euro

Darko Churlinov

11.07.2000 

Nordmazedonien

Linksaußen

675.000 Euro

Momo Cisse

17.10.2002

Guinea

Rechtsaußen

Naouirou Ahamada

29.03.2002

Frankreich/ Juventus Turin

Zentrales Mittelfeld

•  Sturm

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Nicólas González

06.04.1998 

Argentinien

Mittelstürmer

12 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Sasa Kalajdzic

07.07.1997 

Österreich/ Admira Wacker Mödling

Sturm

2  Millionen Euro

Hamadi Al Ghaddioui

22.09.1990

Deutschland/Marokko

SSV Jahn Regensburg

Mittelstürmer

675.000 Euro/ Vertrag bis 2021

Silas Wamangituka

06.10.1999

Kongo/ Pariser FC

Mittelstürmer

6,3 Millionen / Vertrag bis 2024

Diese Spieler waren beim VfB Stuttgart auch im Gespräch im Sommer

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität/  Verein

Position

Marktwert*

Jamie Leweling

26.02.2001

Deutschland/ Spvgg Greuther Fürth

Rechtes Mittelfeld

400.000 Euro

Denis Bouanga

11.11.1994

Gabun /AS St. Etienne

Linksaußen

10 Millionen Euro

Alessio Castro-Montes

17.05.1997

Belgien/ KAA Gent 

Rechter Verteidiger

2,5 Millionen Euro

Matthias Braunöder

27.03.2002

Österreich/ Young Violets Austria Wien

Defensives Mittelfeld

75.000

Anthony Musaba

06.12.2000

Niederlande/ NEC Nijmegen

Rechtsaußen

325.000

Kevin Danso

19.09.1998

Österreich/ FC Augsburg/ ausgeliehen an Southampton

Innenverteidigung

6,3 Millionen Euro

Hakan Yesil

01.01.2002

Türkei/Trabzonspor U19

Zentrales Mittelfeld

100.000

Sokratis Papastathopoulos

09.06.1988

Griechenland/ FC Arsenal

Innenverteidigung

14,5 Millionen Euro

Taxiarchis Fountas

4.09.1995

Griechenland/ Rapid Wien

Mittelstürmer

1,6 Millionen Euro

Nacho Monsalve

27.04.1994

Spanien/ NAC Breda

Innenverteidigung

300.000 Euro

Yusuf Demir

02.06.2003

Österreich/ Rapid Wien

Mittelfeld

450.000

VfB Stuttgart in der 2. Liga: Der Kader in der Saison  2019/2020

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität                                       

Position

Marktwert*

Jens Grahl

22.09.1988 

Deutschland

Torhüter

250 Tausend Euro/
Vertrag bis 2020

Fabian Bredlow

02.03.1995

Deutschland

Torhüter

500.000 Euro

Gregor Kobel

06.12.1997 

Schweiz

Torhüter

6 Millionen Euro

 

 

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Marc Oliver Kempf

28.01.1995 

Deutschland

Innenverteidiger

5 Millionen Euro/
Vertrag bis 2022

Holger Badstuber

13.03.1989 

Deutschland

Innenverteidiger

1,5 Millionen Euro/ Vertrag bis  2021

Antonis Aidonis

22.05.2001 

Deutschland
Griechenland

Innenverteidiger

500 Tausend Euro/ Vertrag bis  2021

Maxime Awoudja

02.02.1998 

Deutschland/ FC Bayern München

Innenverteidiger

125.000 Euro

Nathanial Phillips

21.03.1997

England/ FC Liverpool

Innenverteidiger

Marcin Kaminski

15.01.1992

Polen/ Fortuna Düsseldorf

Innenverteidiger

3,5 Millionen Euro/Vertrag bis 2021

Borna Sosa

21.01.1998 

Kroatien

Linker Verteidiger

4 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

David Grözinger

08.04.1999 

VfB Stuttgart II

Linker Verteidiger

Pascal Stenzel

20.03.1996

Deutschland/ SC Freuburg

Rechter Verteidiger

4 Millionen Euro

Ausgeliehen

 

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Gonzalo Castro

11.06.1987 

Deutschland
Spanien

Zentrales Mittelfeld

2,5 Millionen Euro/ Vertrag bis 2021

Phillip Förster

04.02.1995 

Deutschland/ SV Sandhausen

Mittelfeld

Wataru Endo

09.02.1993

Japan

Defensives Mittelfeld

2Millionen /Vertrag bis 2020 (Leihbasis)

Orel Mangala

18. März 1998 

Belgien

Defensives Mittelfeld

5,5 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Clinton Mola 

15.03.2001

England

Defensives Mittelfeld

750.000 Euro

Daniel Didavi

21.02.1990

Deutschland
Benin

Offensives Mittelfeld

4 Millionen Euro/ Vertrag bis 2021

Mateo Klimowicz

6. Juli 2000

Argentinien

Offensives Mittelfeld

1,5 Millionen Euro/ Vertrag bis 2024

Atakan Karazor   

13.10.1996

Deutschland/

Holstein Kiel

Defensives Mittelfeld

650.000 Euro/ Vertrag bis 2023

Erik Thommy 

20.08.1994

Deutschland/ Fortuna Düsseldorf (ausgeliehen) 

Linkes Mittelfeld

5,5 Millionen Euro

Philipp Klement

09.09.1992

Deutschland/

SC Paderborn

Offensives Mittelfeld

2, 5 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Roberto Massimo

12.10.2000

Deutschland/ Arminia Bielefeld

Rechtsaußen

1, 5 Millionen Euro

Nikolaos Zografakis

07.07.1999 

Griechenland /

Hertha BSC Berlin

Linksaußen

75.000 Euro

Tanguy Coulibaly

18.02.2001 

Frankreich

Linksaußen

Darko Churlinov

11.07.2000 

Nordmazedonien

Linksaußen

400.000 Euro

 

Spieler

Geburtsdatum

Nationalität

Position

Marktwert*

Nicólas González

06.04.1998 

Argentinien

Mittelstürmer

8 Millionen Euro/ Vertrag bis 2023

Sasa Kalajdzic

07.07.1997 

Österreich/ Admira Wacker Mödling

Sturm

2,5 Millionen Euro

Mario Gomez

10.07.1985 

Deutschland
Spanien

Mittelstürmer

4 Millionen Euro/ Vertrag bis 2020

Hamadi Al Ghaddioui

22.09.1990

Deutschland/Marokko

SSV Jahn Regensburg

Mittelstürmer

850.000 Euro/ Vertrag bis 2021

Silas Wamangituka

06.10.1999

Kongo/ Pariser FC

Mittelstürmer

3 Millionen / Vertrag bis 2024

*Marktwerte laut transfermarkt.de 

Quelle: echo24.de

Rubriklistenbild: © Murat/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare