Schon 2018 und 2019 abgeblitzt

Philipp wechselt in die Bundesliga - VfB Stuttgart geht leer aus!

Die Transfergerüchte um den VfB Stuttgart reißen nicht ab. Aber: Maximilian Philipp wird nicht zu den Schwaben kommen.

  • Maximilian Philipp spielt aktuell für Dynamo Moskau in Russland.
  • Der VfB Stuttgart war bereits zweimal an dem Stürmer dran.
  • Der Marktwert des 26-Jährigen liegt bei rund 11 Millionen Euro.

Philipp wechselt in die Bundesliga - VfB Stuttgart geht leer aus!

Update, 02. Oktober: Der Poker um den Ex-BVB-Stürmer Maximilian Philipp ist entschieden. Der 26-Jährige wechselt zurück in die Bundesliga, aber nicht zum VfB Stuttgart. Philipp wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zum VfL Wolfsburg.

Dieser Wechsel bahnte sich bereits im Laufe der Woche an. Philipp wollte zurück nach Deutschland, der VfB Stuttgart hatte bereits im vergangene Sommer angefragt und zuvor auch schon. Es wäre der dritte Anlauf gewesen. Aber: VfB-Sportdirektor Sven Mislintat äußerte bereits, dass es nur im Falle eines Abgangs noch einen Wechsel geben würde.

Bei Philipp ging es nun ganz schnell von Dynamo Moskau zum VfL Wolfsburg. Beim VfB Stuttgart lies man die Chance möglicherweise auch aufgrund der finanziellen Möglichkeiten verstreichen. Besonders bitter: Wie der „Kicker“ schreibt, war Philipp sogar bereit, Abstriche beim Gehalt zu machen, um zurück nach Deutschland zu kommen. Und der VfB?

Sollte Nicolas Gonzalez doch noch den Abflug machen, wäre wohl Griechen-Stürmer Taxiarchis Fountas von Rapid Wien die erste Wahl. Oder geht der VfB Stuttgart mit seinem Bubi-Baller-Sturm durch die Saison? Auch das wäre eine durchaus attraktive und denkbare Lösung. Noch ist Gonzalez aber im Schwabenland und das Transferfenster schließt demnächst...

VfB Stuttgart: Vorsicht! Hier steht Maximilian Philipp auch auf dem Zettel

Neuzugänge beim VfB Stuttgart wird es wohl nur unter bestimmten Bedingungen geben. Aber wenn, dann könnte Maximilian Philipp ein Kandidat sein für den Aufsteiger. Wie zuletzt berichtet ist's auch nicht der erste Anlauf beim Ex-Dortmunder. Doch es gibt auch andere Vereine, die durchaus ein Auge auf den 26-Jährigen geworfen haben.

Steckbrief
NameMaximilian Philipp
Geburtsdatum01. März 1994
HerkunftBerlin
PositionSturm
aktueller VereinDynamo Moskau (Russland)
Marktwert11 Millionen Euro

Vorsicht, VfB! Auch Eintracht Frankfurt soll den Stürmer von Dynamo Moskau auf dem Zettel haben. Laut transfermarkt.de geht es dabei auch um eine Ausleihe. Und auch der VfL Wolfsburg soll im Rennen um einen Philipp-Transfer dabei sein. Der Kicker berichtet vom gesteigerten Interesse der Niedersachsen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🤷🏼‍♂️😁

Ein Beitrag geteilt von Maximilian Philipp (@mphilipp10) am

Dem Bericht nach passt Maximilian Philipp perfekt ins Anforderungsprofil beim VfL. Doch sowohl für Wolfsburg, Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart bleibt die Kaufsumme von 20 Millionen der Stolperstein. UND: Beim VfB müssten wohl erst Abgänge her. Heißt: Ein möglicher Transfer von Erik Thommy im Austausch mit dem Moskau-Stürmer oder doch noch ein Abgang von Nicolas Gonzalez für rund 20 Millionen Euro.

Dritter Anlauf: Bei diesem Stürmer lasst der VfB Stuttgart nicht locker!

Erstmeldung vom 24. September: Huch, dieses Thema kennen die Fans des VfB Stuttgart schon! Maximilian Philipp ist mal wieder in der Gerüchteküche hochgebrodelt. Der 26-Jährge spielt aktuell für Dynamo Moskau und hat dort in sieben Ligaspielen ein Tor erzielt. In der vergangene Saison waren es acht Treffer in 20 Spielen, dazu kommt eine Vorlage.

Ein Mann den der VfB Stuttgart braucht? Die Transferperiode ist in einigen Tagen vorbei, die Saison in Russland läuft bereits seit Wochen. Philipp steht also im Saft, könnte dem VfB sicher direkt helfen - und ein Wunschtransfer scheint er ja auch zu sein.

Aller Guten Dinge sind drei! Kommt Philipp nun zum VfB Stuttgart?

Das Transfergerücht um Maximilian Philipp kommt nicht von ungefähr. Nach dem Wechsel des Stürmers vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund 2017 (für 20 Millionen Euro), konnte sich der gebürtige Berliner dort nicht durchsetzen. Zu groß war die Konkurrenz, zu wenige Chancen bekam er. Ende 2018 versuchte Michael Reschke, der damals noch beim VfB Stuttgart für Transfer zuständig war, sein Glück - und hatte Pech.

Vor gut einem Jahr, als klar war, dass Maximilian Philipp wechseln will, hängte sich wohl auch Sven Mislintat dran. Aber statt zum Absteiger, ging Philipp ins Ausland. Dynamo Moskau war das Ziel, der ehemalige Klub von Ex-VfB-Stürmer Kevin Kuranyi. Und die Stuttgarter? Schauten erneut in die Pipeline. Folgt nun also der dritte Versuch? Laut „Stuttgarter Nachrichten" schon.

Maximilian Philipp (zweiter von links) stand schon zu Dortmunder Zeiten auf der Liste des VfB Stuttgart.

Neuer Mann für den VfB Stuttgart? Philipp Pros und Contras - von Erfahrung bis Preis!

Der Marktwert von Philipp ist gesunken. Elf Millionen Euro ist er laut "transfermarkt.de" aktuell wert. Aber: Die Vergangenheit zeigte, dass er meist weit über Wert verkauft wurde. So oder so: Es wäre zu teuer für den VfB Stuttgart, der sein Transferbudget nach den Einkäufen von Gregor Kobel, Waldemar Anton, Wataru Endo und Pascal Stenzel schon überschritten hat.

Außerdem sagte Sportdirektor Sven Mislintat bereits, dass Transfers erstmal nicht mehr geplant sind, ohne einen Spieler abzugeben. Heißt: Wenn Erik Thommy oder Nicolas Gonzalez gehen, könnte sogar wieder Geld für Maximilian Philipp reinkommen. Und da liegt auch die Chance! Wie die VfB-Fans schon diskutieren, wäre Philipp - im Falle eines Abgangs im Sturm - ein Kandidat für ein Leihgeschäft. Zwei Millionen Leihsumme mit anschließender Kaufoption und eventuell verrechnet mit Erik Thommy, an dem die Russen interessiert sein sollen - warum eigentlich nicht?

Mit Philipp würde der VfB Stuttgart einen bundesligaerfahrenen Spieler holen, der den Altersschnitt nicht zu sehr nach oben treibt und dazu treffsicher ist. Die Frage, die sich stellt: Im Sturm hat der VfB auch ohne Gonzales Spieler, die man durchaus mehr sehen will. Silas Wamangituka und Sasa Kalajdzic, dazu der junge Mateo Klimowicz und der Joker Hamadi Al Ghaddioui - braucht es da noch einen weiteren Stürmer, auch wenn Gonzalez geht?

Die Baustelle, die der VfB seit Jahren hat, und die gegen den SC Freiburg erneut offen zur Schau gestellt wurde, ist auf der anderen Seite des Spielfeldes. Die Abwehr macht Sorgen, denn die Fehler zum Bundesliga-Start waren haarsträubend. Da brachte auch Anton keine Sicherheit rein. Ein Maximilian Philipp würde dort vermutlich ebenso wenig helfen. Aber: Wenn es die Möglichkeit gibt, solch einen Stürmer zu einem bezahlbaren Preis nach Stuttgart zu lotsen, sollten die Verantwortlichen auch zugreifen.

VfB Stuttgart: Interesse an Maximilian Philipp? Das ist der Stürmer.

Maximilian Philipp ist in Berlin geboren, verbrachte aber schon das Ende seiner Jugendzeit beim SC Freiburg. Dort mauserte er sich zum Bundesligaprofi und wechselte für eine Ablöse von 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund.

In der Bundesliga hat Philipp in 88 Spielen 20 Tore erzielt. Sein höchster Marktwert betrug 20 Millionen Euro, aktuell sind es noch 11 Millionen. Übrigens: Philipp spielte nicht nur für Hertha BSC in der Jugend, sondern auch für den Stadtrivalen Tennis Borussia Berlin.

Rubriklistenbild: © dpa/Ina Fassbender

Kommentare