Vertrag von Gonzalo Castro läuft Sommer 2021 aus

VfB Stuttgart: Castro-Zukunft offen - Vertrag, Wechsel oder sogar Karriereende?

VfB Stuttgart und Gonzalo Castro - Mislintat hält auch ein Karriere-Ende für denkbar.

Castro-Vertrag auf Eis gelegt.
• Hat der VfB Stuttgart mit Castro einen leisen Leader?
• Mislintat erklärt das Castro-Prinzip.

VfB Stuttgart: Castro-Zukunft liegt auf Eis - auch Karriere-Ende denkbar

Update vom 19. Oktober: Für Gonzalo Castro läuft es aktuell richtig gut beim VfB Stuttgart. Der Routinier blüht in seiner Rolle als Kapitän auf und überzeugt in der bisherigen Saison nicht erst durch sein Kracher-Tor gegen Hertha BSC Berlin am vergangenen Samstag

Doch eine Frage steht im Raum - Was passiert im Sommer 2021 mit Gonzalo Castro? Bleibt er? Geht er? Will er bleiben? Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft nach dieser Spielzeit aus. In seiner derzeitigen Verfassung ist er durchaus ein Fall für eine Vertragsverlängerung.

Doch wie jetzt der Kicker schreibt, gibt's zu einer Gonzalo-Zukunft beim VfB keine Überlegungen ...NOCH nicht. Sven Mislintat erklärt warum: "In dieser Phase ist es nicht angedacht, Verträge zu verlängern." Doch der Kader-Macher des Aufsteigers macht auch deutlich, dass der Kapitän eben schon ein Thema ist: "Darüber werden wir nach der Jahreswende reden." 

VfB Stuttgart: So sieht der Kader aus! Transfersommer, die Gerüchte, Abgänge!

Und für Mislintat ist bei allen Überlegungen beim VfB Stuttgart auch die Sichtweise der Profis entscheidend: "Er ist schon in einem Alter, in dem man auch mal sagt: 'Wenn ich jetzt ein geiles Jahr spiele, könnte es auch vorbei sein.'" Gonzalo Castro könnte also zwischen Vertragsverlängerung und Karriere-Ende stehen. 

VfB-Captain Castro zieht den Vergleich: Das war früher anders!

Update, 14. Oktober: Nostalgie-Moment beim VfB Stuttgart - oder doch die Erkenntnis zu den erfahrenen Spielern zu gehören? Mit einem Augenzwinkern kann man es sicher so nennen. VfB-Kapitän Gonzalo Castro hat seine Anfangszeit mit der heutigen verglichen. Beim VfB Stuttgart ist der 33-Jährige seit dieser Saison Kapitän, als einer der wenigen Spieler im jungen Team der Schwaben, die noch die Zeit ohne Smartphones in der Kabine kennen. 

"Dinge wie Smartphones gab es damals in dem Maße ja gar nicht. Vor 15 Jahren bist du einmal kurz ins Internet und hast zehn Euro gezahlt. Nach dem Training hast du in der Kabine mehr über das Trainingsspiel diskutiert, weil man nicht permanent das Handy zur Ablenkung hatte", so Castro, für den die Zahl der jungen Spieler im Kader durchaus "außergewöhnlich" ist. Castro: "In meiner Anfangszeit als Profi saßen zwei, drei Youngster in der Kabine, jetzt sind es zehn bis zwölf."

Castro hatte bei Bayer Leverkusen vor 15 Jahren als Profi begonnen, spielte vor Stuttgart für den BVB. Mit seinen 386 Bundesliga-Einsätzen ist Castro mit Abstand der erfahrenste Spieler im Kader des VfB Stuttgart. Auf Rang zwei folgt Daniel Didavi (154).Für viele ist diese Saison eine Premiere. 

VfB Stuttgart: Leiser Leader? Kader-Macher Mislintat erklärt das Prinzip Castro

Update 1. Oktober: Plötzlich war er Kapitän - Gonzalo Castro! Beim VfB Stuttgart trägt der 33-Jährige in der aktuellen Saison erstmals in seiner Karriere die Kapitänsbinde. Für viele eine überraschende Entscheidung von Trainer Pellegrino Matarazzo ...für Sven Mislintat eher nicht. 

VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen:
So gibt's das Spiel live im TV und Stream

Geht beim VfB Stuttgart als Kapitän voran - Gonzalo Castro.

Steckbrief von Gonzalo Castro: 

Geboren: 

11. Juni 1987, Wuppertal

Größe:

1,71 Meter

Gewicht: 

74 Kilogramm

Aktuelles Team: 

VfB Stuttgart (#8 / Mittelfeld)

Der Kader-Macher des VfB Stuttgart sieht in Gonzalo Castro den perfekten Kapitän. Mislintat: "Gonzo zeigt seit Jahren beständig gute Leistungen, fliegt öffentlich aber immer ein bisschen unter dem Radar." In der Aufstiegssaison kommt der Mittelfeldspieler immerhin auf drei Treffer und sieben Vorlagen. Durch laute Ansagen und ist er in der Vergangenheit zumindest in der Wahrnehmung von außen eher nicht auffällig geworden. 

Alle Infos im Spieltags-Text: VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen

Wie also funktioniert das Prinzip-Castro? Ist er der leise Leader beim VfB Stuttgart? Mislintat erklärt es so: "Nach außen wirkt es, als wäre er immer ruhig, aber intern können sein Ehrgeiz und sein Temperament schon mal durchkommen." 

Nach dem 4:1-Baller-Sieg bei Mainz 05 machte auch Trainer Pellegrino Matarazzo beim SWR nochmals deutlich was er von Kapitän Castro hält: "Gonzalo ist unser Gesicht, unser Kapitän. Er geht vorne weg." Auch am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen, wird es wieder wichtig sein, dass er die Mannschaft führt. 

VfB Stuttgart: So denkt Gonzalo Castro über das Amt des Kapitäns

Update 25. September: Mit 384 Bundesliga-Einsätzen ist Gonzalo Castro einer der erfahrensten Spieler im jungen Kader des VfB Stuttgart. Seit Kurzem ist der 33-Jährige nicht mehr nur Führungsspieler, sondern als Kapitän auch der Anführer der Schwaben. Er tritt damit die Nachfolge von Marc Oliver Kempf an.

"Man führt die Truppe auf dem Feld und steht nach außen in erster Linie für die Leistung seiner Mannschaft. Aber viel Unterschied zwischen einem normalen Führungsspieler und dem Kapitän gibt es nicht“, erklärt Castro seine neue Rolle gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)

VfB Stuttgart: Gonzalez Stolz auf Vertrauen von Matarazzo

Entsprechend empfindet der 33-Jährige das Amt als überbewertet. Hinzu kommt die Corona-Krise, wegen der die Mannschaften nicht mehr gemeinsam aus der Kabine kommen. Stattdessen trifft man sich "wie bei einem Hobbykick an einem Sonntag irgendwann auf dem Rasen". 

Dennoch ist Gonzalez stolz, dass Trainer Pellegrino Matarazzo ihn zum Kapitän des VfB Stuttgart ernannt hat. "Nach all den Jahren ist das schon eine Bestätigung dafür, dass man doch ein paar Sachen richtig gemacht hat“, sagt der 33-Jährige vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 im FAZ-Interview.

VfB Stuttgart: Castro als Kapitän? So sehen es seine Ex-Mitspieler!

Update, 05. September: Gonzalo Castro ist der neue Kapitän des VfB Stuttgart und wird das Team nicht nur im abschließenden Testspiel gegen Racing Strasbourg, sondern auch in der anstehenden Saison aufs Feld führen. Das erste Pflichtspiel haben die Schwaben am kommenden Wochenende gegen Hansa Rostock. DFB-Pokal - und wahrscheinlich sogar MIT Zuschauern!

VfB Stuttgart: Neu-Kapitän Gonzalo Castro bekam viele Kommentare von ehemaligen Mitspielern

Nun postete Castro auf Instagram, dass er mit "Lust und Freude" in die neue Saison und an die neue Aufgabe ran geht. Passend dazu: Ein Bild mit ihm UND Kapitänsbinde. Das blieb natürlich weder seinen Mitspielern, wie Philipp Förster, noch seinen Ex-Kollegen verborgen, die fleißig kommentierten und zum Teil ihre Meinung äußerten. Heißt: Profis, die zu Castro-Zeiten bei Borussia Dortmund (2015-2018) und Bayer Leverkusen (2002-2015) mit ihm gespielt haben. 

Von Schmelzer bis Renato Augusto: Diese Fußball-Stars gratulieren Castro zum VfB-Kapitän

So schreibt der Spanier Marc Bartra: "Ohhh mi capitán!" und Marcel Schmelzer kommentiert mit einem freudigen "Siiiiii". Beide spielten mit Castro beim BVB und erlebten die Zeit des Anschlags auf den Mannschaftsbus (2017) mit ihm. Aus ehemaligen Leverkusener Zeiten meldete sich unter anderem Ömer Torpak. Die Abwehrkante schrieb auf türkisch: "Masallah abicim." Und Renato Augusto meint: "Crack!!! ������������."  

Auch Aziz Bouhadouz, der nun für den SV Sandhausen kickt und von 2013 bis 2014 in der zweiten Mannschaft Leverkusens spielte, gratulierte: "Capitano ����������." Aber nicht nur ehemalige Mitspieler freuen sich mit Castro, sondern auch Gegenspieler. So schrieb Sami Allagui: "Steht dir Captain." Das wird Catro sicher gerne lesen. Nun muss er den VfB Stuttgart nur noch in eine erfolgreiche Zeit führen.

Nach Kapitänsbeben beim VfB Stuttgart: So stehen Kempf und Castro zueinander!

Update, 03. September: Beim VfB Stuttgart setzt sich der Wandel fort. Die sportliche Leitung setzt auf jüngere Spieler. Holger Badstuber wurde aussortiert, Mario Gomez beendete seine Karriere. Ein "alter Hase" ist jedoch noch dabei: Gonzalo Castro. Und der erlebt seinen zweiten Frühling, denn er wurde von Pellegrino Matarazzo zum Kapitän ernannt. 

Moment, Team verjüngt, aber die Binde wechselt vom jüngeren zum älteren Kandidaten? Klar, dass Marc Oliver Kempf, der den VfB Stuttgart letzte Saison aufs Feld führte, sich gewünscht hätte, weiter Kapitän zu sein. Auf den Umgang mit dem Thema angesprochen, sagte Neu-Kapitän Castro: "Wir haben gesprochen.

Generell haben der ehemalige und der neue Kapitän ein gutes Verhältnis zueinander - Castro: "Wir treffen uns auch privat. Es war eine Entscheidung vom Trainer, die er akzeptiert hat." Kempf sagte vor einigen Tagen bereits, dass er kein anderes Gesicht zeigen wird, ob mit oder ohne Kapitänsbinde. Castro: "Wir wissen auch alle, wie gut und wie wichtig Kempfi ist." Der Freundschaft der beiden Führungsspieler wird der Rollenwechsel wahrscheinlich nicht schaden - und dem VfB Stuttgart vielleicht helfen neue Impulse zu setzen.

VfB Stuttgart: Wahl, Aufgaben, Rolle - so sieht's Kapitän Castro!

Text vom 02. September: Gonzalo Castro ist der neue Kapitän beim VfB Stuttgart - das steht seit kurz nach Abpfiff der Partie gegen Arminia Bielefeld fest. Im Anschluss ging es nach Stuttgart und von dort aus in zwei trainingsfreie Tage. Seit Dienstag trainiert der VfB wieder und das bedeutet auch, dass nun nach und nach Stimmen eingefangen werden zur Kapitänswahl von Coach Pellegrino Matarazzo

Der VfB-Trainer selbst, äußerte sich bereits zu Castro und erzählte, was er sich von ihm erhofft. Auch gab Matarazzo schon vor, dass das Kapitänsamt nicht gleichbedeutend mit Stammplatz-Garantie sei. So weit, so sinnvoll. Aber: Was sagt Castro zu seiner Rolle? Was muss ein Kapitän in seinen Augen mitbringen? Und: Wie hat er die Entscheidung aufgenommen?

Neuer Kapitän des VfB Stuttgart? Für Castro kam es "überraschend"!

In einer telefonischen Pressekonferenz am Mittwoch stellte sich "Captain Castro" diesen Fragen. Geduldig, professionell und erfahren - eben so wie man es von einem 33-jährigen Kapitän erwartet. Aber bei all seiner Erfahrung, gab Castro erstmal zu: Die Wahl kam auch für ihn überraschend

Da stand er sicher nicht alleine da, zumal der VfB Stuttgart mitten im Verjüngungsprozess ist und auf die jungen Wilden setzt, der 31-jährige Holger Badstuber gerade einen ganz tiefen Fall erlebt und Marc Oliver Kempf schon ein Jahr als Kapitän auf dem Buckel hatte sowie Castro eine eher durchwachsene Saison.

VfB Stuttgart: So sieht Gonzalo Castro seine Rolle als Kapitän!

Die Wahl war nicht verkehrt, wie echo24.de schon erörterte. Auch wenn es überraschend kam, ist Castro froh, "dass mich Mannschaft und Trainer so akzeptieren, wie ich bin." Im Hinblick auf die kommende Saison sagte Castro: "Es ist für mich im Alter nochmal eine große Ehre, die Mannschaft in der Saison aufs Feld zu führen."

Klar ist aber auch, dass Aufgaben dazu kommen werden, die der Ex-Nationalspieler bislang nicht übernehmen musste. Castro: "Wir haben Jungs dabei, die das erste Jahr Bundesliga spielen. Und wenn man da mal eine schlechte Phase hat, da wieder rauszukommen und nicht in Panik zu verfallen... Ich glaube das sind so die Dinge, auf die ein Kapitän achten muss." 

Gonzalo Castro führt den VfB Stuttgart als Kapitän in die neue Saison.

Die Mannschaft führen, das ist wichtig, jedoch gibt es weitere Themen, die ein guter Kapitän in Castros Augen mitbringen muss: "Er sorgt auch für ein gutes Klima in der Mannschaft, wie ein Vater für alle, der sich um alle bemüht und Verantwortung übernimmt." 

Und humorvoll fügt Captain Castro hinzu: "Und dass er gute Mannschaftsabende organisiert!" Ein ganz wichtiger Punkt, der noch mehr Spaß macht, wenn der VfB Stuttgart vorher gewinnt. Vielleicht ja schon nach Gonzalo Castros erstem Pflichtspiel als VfB-Kapitän am 13. September im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock...

Quelle: echo24.de

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Kommentare