Der VfB Stuttgart holt sich gegen Leverkusen einen Arbeitspunkt

Dank Kalajdzic und Kobel: Nächster Punktgewinn für Aufsteiger VfB Stuttgart!

Spieler des VfB Stuttgart jubeln
+
Kalajdzic-Kampftreffer und Keeper-Kobel: VfB ackert sich zum Punktgewinn!

VfB Stuttgart: Auch gegen Bayer Leverkusen kann der Aufsteiger ein Comeback feiern. Kalajdzic und Kobel lassen die Schwaben jubeln.

  • Der VfB Stuttgart ackert sich zum Punkt.
  • Kalajdzic trifft wieder
  • Kobel hält das Team im Spiel.

VfB Stuttgart: Kalajdzic-Kampftreffer und Keeper-Kobel sorgen für Punktgewinn

Update vom 3. Oktober, 18 Uhr: Der VfB Stuttgart hat es schon wieder getan! Nach einem Ratzfatz-Gegentor in der 7. Spielminute schafft der Aufsteiger gegen Bayer Leverkusen am Samstagnachmittag noch das 1:1-Unentschieden - so lief das Spiel im Live-Ticker

Besonders bedanken können die Stuttgarter bei ihren Kollegen Keeper Gregor Kobel und Stürmer Sasa Kalajdzic. Besonders in der zweiten Halbzeit hielt Torhüter Kobel seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel. Erst scheiterte Alario per Kopf (61.) und in der 64. Minute Bellarabi mit einem Schuss (64.) am 22-Jährigen. Und auch Diaby kam in der 71. Minute nicht an Kobel vorbei.

Ösi-Stürmer Sasa Kalajdzic kam eigentlich nicht richtig zur Geltung in der Partie. Die Bayer-Defensive hatte den Ösi-Stürmer gut im Griff, dazu kam nicht wirklich viel Brauchbares an beim Angreifer. DOCH dann war er da, wo er sein muss in der 75. Minute. Einen Klement-Freistoß köpft er zum Ausgleich ins Netz. Alles ganz einfach, wie er bei Sky erklärt: „Ich habe gesehen, dass der Ball in den Rücken fällt, bin stehengeblieben und er fliegt mir perfekt auf den Kopf ...mehr habe ich nicht mehr machen müssen.“

Der VfB Stuttgart kommt nicht gut rein ins Spiel. Bayer Leverkusen hat alles im Griff und macht das schnelle Tor zum 1:0 (7.). Der VfB wirkt über weite Strecken im Aufbauspiel sehr fahrig und leistet sich zahlreiche leichte Fehler. Immerhin, der Kampf stimmt. Die Mannschaft arbeitet sich durch die 90 Minuten. Die Belohnung ist der Ausgleich durch Sasa Kalajdzic (75.). Es ist der dritte Ösi-Treffer im dritten Spiel.

Sasa Kalajdzic kommt im dritten Spiel zum dritten Treffer für den VfB Stuttgart

Das erneut schnelle Gegentor nervt auch Sasa Kalajdzic. Der 23-Jährige bei VfBtv: „Es ist wieder bitter in den ersten 15 Minuten.“ Vom Einsatz der gesamten Mannschaft ist er allerdings wieder begeistert: „Wir haben Mentalität, wir haben Courage, dass haben wir gezeigt - es gibt Zuversicht für die kommenden Spiele.“

Einen kleinen Schockmoment dürfte es für die Fans des VfB Stuttgart in 56. Minute gegeben haben. Silas Wamangituka musste mit Kniebeschwerden den Platz verlassen. Sein Coach hat sich inzwischen dazu geäußert - eine Pause wird der Youngster wohl machen müssen!

Bei Bayer Leverkusen ist die Gemütslage nach dem Unentschieden gegen den VfB Stuttgart deutlich schlechter - Fehlstart in die neue Saison! Trainer Peter Bosz nach der Partie: „Drei Punkte aus drei Spielen sind zu wenig. Normalerweise hätten wir das Spiel heute gewinnen müssen, dann hätten wir fünf Punkte gehabt – das wäre in Ordnung. Aber jetzt haben wir zwei Punkte zu wenig.“

VfB Stuttgart setzt auf eigene DNA gegen Bayer

Update vom 3. Oktober: Für die Partie gegen Bayer Leverkusen weiß man beim VfB Stuttgart genau, was da auf die Mannschaft wartet. Die Werkself presst hoch, hat ein gutes Gegen-Pressing und sie kommen mit schnellen Außenspielern und viel Druck. Heißt: Eine Viererkette in der Defensive wäre doch durchaus eine Option.

VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen: So gibt‘s die Partie live im TV und Stream

„Gut möglich! Sie haben viel Speed außen. Wir wollen großräumige 1:1-Situationen vermeiden“, erklärt Trainer Pellegrino Matarazzo im Vorfeld. Doch für den VfB Stuttgart kommt eine komplette Umstellung der eigenen Spielidee NICHT in Frage. Matarazzo: „Wir wollen trotzdem unser Spiel durchziehen - wollen unserer DNA auch treu bleiben und wollen auch unser Spiel spielen.“

Die Chancen auf einen Premieren-Einsatz von Konstantinos Mavropanos stehen gut. Der VfB-Coach sparte im Vorfeld der Begegnung mit Bayer jedenfalls nicht mit Lob für den Abwehr-Griechen.

VfB Stuttgart vor Leverkusen Spiel: Im Training „flutscht“ es! Aber Energie muss her!

Echter Härtetest für den VfB Stuttgart! Auf der Video-Pressekonferenz am Donnerstag, macht Trainer Pellegrino Matarazzo deutlich, was da auf seine Mannschaft zu kommt: „Leverkusen ist eine Mannschaft mit enormer individueller Qualität. Sie haben den Anspruch Champions League zu spielen.“

Der „kleinen“ Bayer-Fehlstart in der Saison ist für Matarazzo und den VfB Stuttgart keine ganz große Überraschung: „Das sie nicht so gut in die Saison gekommen sind, liegt auch daran, weil Leverkusen bis Mitte August an der Europa-League teilgenommen haben und nur zwei Wochen Vorbereitung hatten.“

Doch VORSICHT! Der VfB-Coach mahnt: „Im letzten Spiel gegen Leipzig hat man gesehen, sie sind wieder voll da und wollen angreifen.“ Aber auch wenn Pellegrino Matarazzo von einem „Härtetest“ spricht, bleibt er sehr zuversichtlich: „Wir glauben an unsere Qualität und Stärken.“ Es müsse „die gleiche Energie auf den Platz, wie gegen Mainz“, so der Plan.

Eine einfache Formel dafür hat der Trainer des VfB Stuttgart aber nicht parat. Es geht um Trainingssteuerung. Matarazzo: „Man muss erkennen, ob es ein paar Prozente mehr oder weniger braucht im Training. Es ist eine ständige Anpassung an die Bedürfnisse der Mannschaft.“ Darauf baut der VfB Stuttgart laut seinem Coach: „Wir können hoch verteidigen, können Kurzpassspiel, können aber auch tiefer stehen. Ich denke es wird nicht darum gehen, Leverkusen zu überraschen. Wir müssen für das Spiel einfach auf vieles vorbereitet sein. “ Immerhin, nach dem Baller-Sieg in Mainz sieht er vieles im Training richtig gut „flutschen“.

VfB Stuttgart muss auf einige Spieler verzichten

Verzichten muss der VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen auf einige angeschlagene Profis:

Lilian Egloff fällt seit Wochen mit einer Teilruptur der vorderen Syndesmose im rechten Sprunggelenk aus beim VfB Stuttgart.

VfB Stuttgart: Castro trifft auf die Vergangenheit

Update vom 1. Oktober: Wenn der VfB Stuttgart am kommenden Samstag (15.30 Uhr/ Live-Ticker bei echo24.de) Bayer Leverkusen in der Mercedes-Benz Arena empfängt, dann wird‘s für Gonzalo Castro ein besonderes Spiel. Der Kapitän des Aufsteigers startete bei der Werkself seine Karriere.

Raus aus den Jugend-Teams von Bayer ging es zu den Profis. In Leverkusen wurde der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart zum Nationalspieler. Für seinen Ex-Verein stand er in 286 Erstliga-Partien auf dem Platz. Dazu kommen noch viele weiter Spiele im DFB- und Europapokal. Beim VfB trägt er in dieser Spielzeit die Kapitänsbinde. Kader-Macher Sven Mislintat hat sich zuletzt über den leisen Leader der Schwaben geäußert.

Schnelle Fakten zu VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen

  • Es könnte eine harte Nummer geben am Samstag: Mit dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen spielen die Teams der Liga gegeneinander, die in der Geschichte der Bundesliga die meisten Platzverweise kassierten.
  • Für Bayers Sven Bender steht in Stuttgart das 250. Bundesligaspiel auf dem Programm. UND: Gegen den VfB hat in zehn Partien noch nie verloren.
  • Bayer Leverkusen hat nur ein Spiel der vergangenen 16 Bundesliga-Duelle verloren - wölf Siege, drei Remis.
  • Schlechter Einstand für VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo: Als Coach der Schwaben kassierte er seine erste Niederlage gegen Bayer Leverkusen (1:2 im DFB-Pokal).

VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen: Alle Infos im Spieltagstext

Erstmeldung, 30. September: Der VfB Stuttgart empfängt am dritten Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison Bayer 04 Leverkusen. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den SC Freiburg im eigenen Stadion und dem Baller-Sieg beim FSV Mainz 05, soll es nun auch den ersten Dreier zu Hause geben. Aber: Bayer Leverkusen ist - anders als Freiburg und Mainz - eines der Top-Teams der Liga.

Hat das junge Team von Trainer Pellegrino Matarazzo Chancen? Ja, ganz sicher, denn die Art und Weise, in der der VfB bisher aufgetreten ist, war durchaus erfrischend, offensiv, ohne Angst und Zweifel. Letzteres gibt es jedoch beim Abwehrverhalten. Gegen Freiburg und Mainz geriet der VfB Stuttgart in Rückstand. Vor allem gegen Freiburg war die Abwehrleistung hanebüchen.

Das ist der Gegner des VfB Stuttgart
NameBayer 04 Leverkusen
Mitglieder27.462
gegründet01. Juli 1904
Platzierung letzte Saison5. Platz
größter ErfolgUEFA-Pokalsieger (1988), DFB-Pokalsieger (1993)

Gegen ein Team wie Bayer Leverkusen darf das nicht passieren. Allerdings wird es auch vorne wohl offene Räume geben. Leverkusen spielt einen durchaus offensiven Fußball unter Trainer Peter Bosz, ist für den VfB Stuttgart vielleicht genau deshalb nicht unschlagbar.

VfB Stuttgart vor Leverkusen-Spiel: Vier Verletzte und 12.000 Zuschauer?

Beim VfB Stuttgart fehlen - Stand Mittwoch - Maxime Awoudja, Clinton Mola, der wechselwillige Nicolas Gonazlez und Erik Thommy, der mit Moskau in Verbindung gebracht wird.. Ob sich an der Personallage etwas ändert, wird der VfB Stuttgart sicher bei der Videokonferenz vor dem Spiel bekannt geben. Dann steht es in diesem Spieltagstext bei echo24.de.

Auf die Fans des VfB Stuttgart warten zahlreiche Hygiene- und Verhaltensregeln in der Mercedes-Benz Arena.

Dafür sind aber die Zuschauer erneut am Start. Zwar müssen die Fans einige Regeln beachten, aber immerhin sollen bis zu 12.000 Menschen ins Stadion dürfen, WENN sich die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg nicht verschlechtern und die Behörden vor Ort anders entscheiden.

VfB Stuttgart gegen Bayer 04 Leverkusen: Direkter Vergleich

Zurück zum Sportlichen: Der direkte Vergleich beider Teams geht, wenn man die Ergebnisse anschaut, an die Gäste aus Leverkusen. In 81 Partien gewann Bayer Leverkusen 39 Mal gegen den VfB Stuttgart, 23 Siege gingen an die Schwaben. Immerhin: IN Stuttgart ist die Bilanz relativ ausgeglichen, wie in der Tabelle erkennbar ist:

Direkter VergleichSieg VfB StuttgartUnentschiedenSieg Leverkusen
in Stuttgart16617
in Leverkusen71322
Gesamt231939

Aber: In einem Vergleich liegt der VfB Stuttgart weit vor Leverkusen: Wenn es um Titelgewinne geht, hat der VfB ein klares Plus. Immerhin hat der Aufsteiger keinen Spitznamen wie „Vizekusen“. Allerdings liegen die Zeiten, dann auch eine ganze Weile zurück.

Kommentare