Duell gegen Ex-Coach

Werner lässt Nagelsmann jubeln: Hoffenheim verliert in Leipzig!

RB Leipzig - 1899 Hoffenheim
+
RB Leipzig - TSG Hoffenheim

Leipzig – Nächster Rückschlag für die TSG Hoffenheim! Die Kraichgauer gehen bei RB Leipzig leer aus und bleiben somit auch im dritten Spiel nacheinander ohne Sieg.

  • RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim.
  • RB-Trainer Nagelsmann trifft auf alten Arbeitgeber Hoffenheim.
  • RB Leipzig feiert gegen Hoffenheim 3:1-Heimsieg.

So hat sich die TSG Hoffenheim das Wiedersehen mit Ex-Coach Julian Nagelsmann nicht vorgestellt. Am Samstag (7. Dezember) verlieren die Kraichgauer ihr Auswärtsspiel gegen RB Leipzig mit 1:3 (0:1). Timo Werner ist mit zwei Toren Spieler des Spiels. Während Hoffenheim das dritte Spiel in Folge nicht gewinnt, festigt RB Leipzig Platz zwei.

Leipzig war über Konter brandgefährlich - vor allem über Timo Werner. Wenn er ins Laufen kommt, ist er kaum zu stoppen“, erklärt Hoffenheim-Mittelfeldspieler Dennis Geiger nach der Partie gegenüber Sky. „Wir sind froh, dass wir ihm so ein Geschenk machen konnten“, sagt Doppel-Torschütze Werner mit Blick auf die besondere Konstellation für Julian Nagelsmann.

TSG Hoffenheim verliert bei RB Leipzig: Frühes Tor von Werner

Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder stellt seine Startelf auf drei Positionen um. Für den verletzten Kapitän Kevin Vogt startet Kevin Akpoguma. Der gesperrte Sebastian Rudy wird von Rekord-Einkauf Diadie Samassekou vertreten. Zudem darf Dennis Geiger für Jürgen Locadia ran.

RB Leipzig legt vor heimischer Kulisse los wie die Feuerwehr. Nationalspieler Timo Werner (11.) trifft nach einem schnellen Konter zur verdienten Führung. Hoffenheim braucht bis zur 30. Minute, um ins Spiel zu finden. Dann kommen die Kraichgauer aber fast im Minutentakt vor das gegnerische Tor. Dennis Geiger (39.) verpasst den Ausgleich haarscharf und schießt die Kugel an den Pfosten.

Wir hatten in den ersten 20, 25 Minuten Probleme, haben dann aber mutiger nach vorn gespielt und hätten auch mit einem 1:1 in die Pause gehen können“, ärgert sich Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder über die vergebenen Chancen.

Werner und Sabitzer machen für RB Leipzig alles klar

Die TSG kann den Schwung nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. Kurz nach dem Seitenwechsel gibt Deniz Aytekin Elfmeter. Stefan Posch hat Timo Werner im Strafraum kurz gezogen, was der RB-Stürmer dankend annimmt und vom Punkt das 2:0 macht

In der Folge fehlt den Hoffenheimern die offensive Durchschlagskraft, um die Partie nochmal spannend gestalten zu können. RB Leipzig erspielt sich immer wieder gute Möglichkeiten, die von Oliver Baumann vereitelt werden. Beim Tor von Marcel Sabitzer (83.) ist der Hoffenheim-Torwart allerdings machtlos. Der Treffer von Ermin Bicakcic (89.) kommt aus Sicht der TSG letztlich zu spät. „Nach dem 0:2 war es dann schwer. Wir müssen es abhaken und das Positive mitnehmen“, sagt Schreuder abschließend.

Am 16. Spieltag (17. Dezember/20:30 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim bei Union Berlin (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker).

RB Leipzig – TSG Hoffenheim 3:1 (1:0)

Anstoß

Samstag, 7. Dezember um 15:30 Uhr in der Red Bull Arena Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi - Klostermann , Ilsanker , Upamecano , Halstenberg - Laimer , Demme , Sabitzer , Forsberg (66. Nkunku)- Schick (61. Poulsen), Werner (84. Wolf)

TSG Hoffenheim

Baumann - Akpoguma , Posch (58. Bebou), Bicakcic - Kaderabek , Grillitsch , Samassekou , Skov , Geiger , Adamyan - Kramaric

Tore

1:0 Werner (11.), 2:0 Werner (52./FE), 3:0 Sabitzer (83.), 3:1 Bicakcic (89.)

Schiedsrichter

Deniz Aytekin (Oberasbach)

Zuschauer

38.407

Aktualisieren 

RB Leipzig schlägt TSG Hoffenheim: Ticker zum Nachlesen

Schluss in Leipzig! RB Leipzig schlägt die TSG Hoffenheim mit 3:1 (1:0).

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Aus dem Nichts das 1:3 aus Sicht der TSG: Bicakcic befördert den Ball nach einer Ecke mit der Schulter ins gegnerische Tor.

84. Minute: Letzter Wechsel bei RB: Wolf ersetzt Doppeltorschütze Werner.

83. Minute: Tor für RB Leipzig! Baumann pariert erst noch gegen Nkunku, beim Nachschuss von Sabitzer ist der TSG-Keeper dann aber machtlos - 3:0.

80. Minute: Zehn Minuten sind noch zu spielen.

77. Minute: Baumann rettet in höchster Not erst gegen Werner, dann gegen Nkunku.

76. Minute: Skov setzt sich mal durch und bedient Adamyan, der über das Gehäuse schießt. Da war mehr drin.

73. Minute: Nkunku schlenzt den Ball am Tor vorbei. 

71. Minute: 38.407 Zuschauer sind heute in der Red Bull Arena.

67. Minute: Ist hier heute für Hoffenheim noch etwas drin? Die starke Phase in der ersten Halbzeit sollte den Kraichgauern jedenfalls Mut machen.

66. Minute: Und gleich der nächste Wechsel: Für Forsberg kommt Nkunku.

61. Minute: Auch Nagelsmann nimmt einen Wechsel vor: Poulsen kommt für Schick, der das 1:0 vorbereitet hat.

61. Minute: Klasse Aktion von Forsberg, der im Strafraum nicht zu stoppen ist und sehenswert abzieht - der Ball streift den Pfosten.

58. Minute: Schreuder wechselt offensiv: Für Posch kommt Bebou.

57. Minute: Kramaric hat mal etwas Platz, sein Schuss wird allerdings geblockt. Dem Kroaten gelingt heute nicht viel.

53. Minute: Doppelt bitter: Für Posch ist es zugleich die fünfte Gelbe Karte gewesen. Damit fehlt der Österreicher am kommenden Spieltag gegen Augsburg.

Werner-Doppelpack: RB Leipzig baut Führung gegen TSG Hoffenheim aus

52. Minute: Werner verlädt Baumann - 2:0 für RB Leipzig!

51. Minute: Elfmeter für Leipzig! Posch hält Werner kurz fest, Aytekin reagiert sofort. Auf den ersten Blick eine ziemlich harte Entscheidung.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Keine Veränderungen auf beiden Seiten.

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: So lief die 1. Halbzeit

Pause in Leipzig! RB Leipzig führt nach 45 Minuten 1:0 gegen die TSG Hoffenheim. Die Hausherren legen vor heimischer Kulisse los wie die Feuerwehr und gehen durch Nationalspieler Timo Werner (11.) verdient in Führung. Hoffenheim braucht bis zur 30. Minute, um ins Spiel zu finden, kommt dann allerdings zur richtig guten Chancen. Die beste vergibt Dennis Geiger, der in der 39. Minute den Pfosten trifft. Wir melden uns gleich mit der zweiten Halbzeit wieder!

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

41. Minute: Seit der 30. Minute sind hier die Gäste am Drücker. Gemessen an den Chancen wäre der Ausgleich inzwischen absolut verdient.

39. Minute: Das MUSS das 1:1 sein! Fehlpass von Gulacsi, Kaderabek köpft zu Geiger, der den Ball an den Pfosten schießt.

38. Minute: Ilsanker fälscht einen Schuss von Geiger ab, der Ball geht ans Außennetz. Viel hat nicht gefehlt.

37. Minute: Hoffenheim ist jetzt mittlerweile besser im Spiel, RB fährt in den letzten Minuten einen Gang zurück.

35. Minute: Gute Chance für Hoffenheim! Bicakcic setzt sich nach einer Ecke gegen Upamecano durch, sein Kopfball geht links am Tor vorbei.

30. Minute: Bei RB Leipzig geht gefühlt alles über den bärenstarken Werner, den die Hoffenheim-Abwehr nicht in den Griff bekommt.

28. Minute: Werner ist schon fast durch, wird im letzten Moment aber von Akpoguma gestoppt.

25. Minute: Leipzig gibt hier klar den Takt vor. 

21. Minute: Ecke Forsberg, Kopfball Upamecano - Baumann ist zur Stelle und kann parieren.

19. Minute: Nach der Ecke bringt Skov den Ball in den Strafraum, Bicakcic verpasst knapp.

18. Minute: Hoffenheim kann sich jetzt mal etwas befreien - Posch holt die erste Ecke für die Gäste raus.

14. Minute: Gulacsi zeigt bei einem Freistoß von Geiger leichte Unsicherheiten, die RB-Abwehr kann aber umgehend klären.

Werner trifft - RB Leipzig geht gegen Hoffenheim in Führung

11. Minute: Tor für RB Leipzig - 1:0! Die Gastgeber schalten blitzschnell um, Schick setzt Werner in Szene, der Baumann keine Chance lässt.

10. Minute: Sabitzer flankt gefährlich in den Strafraum, Forsberg kommt aber nicht an die Kugel dran. Abstoß.

8. Minute: Starke Aktion von Samassekou, der kurz vor dem Strafraum Halstenberg stoppt. Der Rekord-Einkauf der TSG feiert heute sein Startelf-Debüt.

4. Minute: Flotter Beginn der Hausherren, die die TSG von der ersten Minute an unter Druck setzen.

1. Minute: Gleich der erste Angriff der Partie: Werner leitet die Situation ein, letztlich kommt Forsberg zum Schuss, der von Posch zur Ecke abgewehrt wird.

1. Minute: Die Partie in Leipzig läuft! RB hat Anstoß und spielt im ersten Durchgang von rechts nach links.

++ Die Mannschaften kommen aufs Feld. Hoffenheim-Kapitän ist heute Oliver Baumann.

RB Leipzig: Schrecksekunde bei Aufwärmen

Bei RB Leipzig hat es kurz vor der Partie eine Schrecksekunde gegeben. Nationalspieler Timo Werner hat sich beim Aufwärmen leicht verletzt. Letztlich steht der RB-Stürmer aber dennoch in der Startelf.

TSG Hoffenheim: Samassekou gegen Leipzig in der Startelf

Alfred Schreuder nimmt gegenüber dem Düsseldorf-Spiel drei Veränderungen vor. Für den verletzten Kapitän Vogt startet Kevin Akpoguma. Der gesperrte Rudy wird von Rekord-Einkauf Samassekou vertreten. Zudem darf Geiger für Locadia ran. Bei RB Leipzig gibt es drei Veränderungen: Halstenberg und Forsberg ersetzen Mukiele und Nkunku. Außerdem ist Keeper Gulacsi wieder zurück.

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: Aufstellungen

Aufstellung RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann , Ilsanker , Upamecano , Halstenberg - Laimer , Demme , Sabitzer , Forsberg - Schick , Werner

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Akpoguma , Posch , Bicakcic - Kaderabek , Grillitsch , Samassekou , Skov , Geiger - Kramaric , Adamyan

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: Wer ist der Schiedsrichter?

Geleitet wird die Partie heute von Schiedsrichter Deniz Aytekin, der von seinen Assistenten Christian Dietz und Eduard Beitinger unterstützt wird. 4. Offizieller ist Johann Pfeifer. Als Video-Assistent in Köln fungiert Günter Perl.

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: Rudy gesperrt, Upamecano fraglich

Die personelle Situation der TSG Hoffenheim ist vor dem Spiel bei RB Leipzig angespannt. Sebastian Rudy fehlt gelbgesperrt, für ihn könnte Rekord-Einkauf Diadie Samassékou eine Chance von Anfang an erhalten. Zudem ist das Innenverteidiger-Duo Kevin Vogt und Benjamin Hübner fraglich. Leipzig muss indes um den Einsatz von Dayot Upamecano (Knieprobleme) bangen. Keeper Péter Gulácsi wird indes wieder zur Verfügung stehen. 

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: Wiedersehen mit Nagelsmann

Ungewohnte Situation für Julian Nagelsmann: Der 32-Jährige trifft zum ersten Mal als Gegner auf die TSG Hoffenheim. Im Sommer 2019 ist Nagelsmann von der TSG zu RB Leipzig gewechselt. „Wenn man neun Jahre bei einem Klub war, dann ist das natürlich etwas Besonderes. Ich freue mich einfach auf das Wiedersehen“, sagt der RB-Coach vor der Partie. 

Seinen Nachfolger in Hoffenheim kennt Nagelsmann bestens. Schließlich ist Alfred Schreuder einst Co-Trainer unter ihm gewesen. „Sie sind ein bisschen kontrollierter, ein bisschen vorsichtiger. Sie haben das Risiko etwas runtergefahren. Ob das zwingend besser ist, weiß ich nicht“, so der Ex-TSG-Trainer.

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim: Wer überträgt im TV?

Du kannst die Partie RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim am Samstag ausschließlich auf dem Pay-TV-Sender Sky sehen. Sky-Kunden haben zudem die Option, das Spiel online über die App ‚Sky Go‘ zu verfolgen. Die erste Zusammenfassung im Free-TV gibt es am Samstagabend in der ARD-Sportschau. Außerdem wird Julian Nagelsmann zu Gast im ZDF-Sportstudio sein. Alle weiteren Infos zur TV-Übertragung gibt es bei uns in der Übersicht.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. 

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare