1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Nach Brutalo-Foul bei Hoffenheim-Sieg: Lange Sperre für Wolfsburgs Otávio

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Paulo Otávio muss gegen die TSG Hoffenheim mit Rot vom Platz.
Paulo Otávio muss gegen die TSG Hoffenheim mit Rot vom Platz. © Uwe Anspach/dpa

Sinsheim - Der Sieg der TSG Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg wird von einem üblen Foul von VfL-Spieler Paulo Otávio überschattet. Nun steht die Sperre für den Brasilianer fest:

Update vom 9. März, 15:30 Uhr: Wolfsburgs Außenverteidiger Paulo Otavio ist nach seiner brutalen Notbremse gegen Hoffenheims Munas Dabbur für vier Spiele gesperrt worden. Dieses Strafmaß hat der DFB am Dienstag mitgeteilt. Otavio hat Hoffenheims Stürmer bei der 1:2-Niederlage am Samstag in der Nachspielzeit mit einer eingesprungenen Grätsche zu Fall gebracht. Schiedsrichter Markus Schmidt zeigte dem Abwehrspieler daraufhin die erste Rote Karte seiner Profikarriere.

Nach Brutalo-Foul bei Hoffenheim-Sieg: Wolfsburgs Otávio entschuldigt sich

Update vom 7. März - 16:20 Uhr: Paulo Otávio vom VfL Wolfsburg hat sich nach seinem brutalen Foul an Hoffenheim-Stürmer Munas Dabbur via Instagram entschuldigt. Der Brasilianer hat für sein hartes Einsteigen beim 2:1-Heimsieg der TSG Hoffenheim die Rote Karte gesehen. „Gott sei Dank habe ich meinen Gegenspieler nicht verletzt“, schreibt der 26 Jahre alte Brasilianer noch am späten Samstagabend. „Als ich mit diesem Sport anfing, hatte ich mir nicht vorgestellt, dass ich so weit kommen würde. Ich habe von Momenten geträumt, in denen ich die Spiele als Held verlassen würde. Ich würde aber sagen, dass das heute einer der Alpträume war“, so Otávio weiter.

TSG Hoffenheim gewinnt gegen VfL Wolfsburg - Otávio sieht Rote Karte

Erstmeldung vom 7. März - 10:20 Uhr: Hat die TSG Hoffenheim endlich ihre Konstanz gefunden? Beim 2:1-Heimsieg am Samstag gegen den VfL Wolfsburg bleibt die TSG zum vierten Mal nacheinander ohne Bundesliga-Niederlage. „Heute Abend hab‘ ich mir mal ein schönes Radler verdient“, strahlt Christoph Baumgartner. „Ich bin sehr glücklich, die TSG ist glücklich und somit ist das perfekt für alle.“

TSG Hoffenheim gewinnt gegen VfL Wolfsburg - Brutales Foul von Otávio

Der Österreicher, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2025 verlängert hat, hat gegen die zuvor 2021 ungeschlagenen Wolfsburger zum 1:0 (8.) getroffen. Für VfL-Keeper Koen Casteels ist es das erste Gegentor nach über elf Stunden gewesen. Wout Weghorst (23.) hat für Wolfsburg zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen, ehe Andrej Kramaric (41.) die TSG zum Sieg geschossen hat.

In der Nachspielzeit sorgt der Wolfsburger Paulo Otávio für den unrühmlichen Abschluss der Partie - und den Aufreger des Spieltags. Der Brasilianer begeht von hinten ein übles Foul an Munas Dabbur, der sich zum Glück nicht schwerer verletzt hat. „Es war eine klare Rote Karte“, sagt VfL-Trainer Oliver Glasner. „Ich möchte aber mit Paulo nicht so hart ins Gericht gehen. Er muss retten, was nicht zu retten war. Es ist gut, dass sich Dabbur nicht verletzt hat.“ (nwo/dpa)

Auch interessant

Kommentare