Freitagsspiel

TSG Hoffenheim gegen FC Augsburg: Aufstellungen

+
Auf diese Elf setzt Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder gegen den FC Augsburg. 

Die TSG Hoffenheim empfängt am Freitag (13. Dezember) den FC Augsburg. Nun sind die Aufstellungen beider Teams da - bei Hoffenheim gibt es zwei Änderungen:

  • TSG Hoffenheim empfängt den FC Augsburg.
  • Abwehr-Duo der TSG wieder fit.
  • Das sind die Aufstellungen von Hoffenheim und Augsburg

Die Aufstellungen beider Teams sind da! Bei der TSG Hoffenheim gibt es im Vergleich zur Niederlage in Leipzig zwei Änderungen: Ihlas Bebou und Sebastian Rudy ersetzen Stefan Posch und Dennis Geiger. Beim FC Augsburg sind die zuletzt angeschlagenen Rani Khedira und Stephan Lichtsteiner rechtzeitig fit geworden. 

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Akpoguma, Bicakcic, Skov - Rudy, Grillitsch, Bebou, Samassekou, Adamyan - Kramaric

Aufstellung FC Augsburg: Koubek - Lichtsteiner, Gouweleeuw, Jedvaj, Max - Khedira, Baier, Richter, Iago - Niederlechner, Jensen

Bereits am Dienstag ist Hoffenheim wieder im Einsatz. Dann geht es auswärts gegen Aufsteiger Union Berlin (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker).

Vorbericht: TSG Hoffenheim empfängt FC Augsburg

Erstmeldung vom 12. Dezember: Die TSG Hoffenheim und der FC Augsburg eröffnen am Freitag (13. Dezember/20:30 Uhr) den 15. Bundesliga-Spieltag. Vor der Partie in der PreZero Arena gibt es auf Seiten der Kraichgauer gute Nachrichten. Das zuletzt schmerzlich vermisste Abwehr-Duo Kevin Vogt und Benjamin Hübner steht wieder zur Verfügung. Das bestätigt Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Kapitän Vogt hat wegen einer Wadenverletzung pausieren müssen, Hübner hat unter einem Infekt gelitten. „Hübner ist ein extremer Gewinner“, lobt Schreuder und vergleicht den TSG-Verteidiger sogar mit Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.

TSG Hoffenheim empfängt FC Augsburg: Schreuder mit Extra-Lob für Hübner

Wenn Lothar Matthäus früher auf dem Platz stand, hat sich Deutschland auch besser gefühlt“, erklärt der Niederländer, der zudem auch wieder auf Sebastian Rudy setzen kann, der bei der Niederlage gegen Leipzig seine Sperre abgesessen hat. Steven Zuber hat nach langer Pause wieder mit der Mannschaft trainiert, ist für Freitag aber noch keine Option.

Schreuder will seine Spieler vor dem Augsburg-Spiel nicht öffentlich unter Druck setzen. „Wenn wir uns auf unser Spiel fokussieren, dann kommen die Punkte von allein. Ein Punkte-Ziel haben wir daher nicht ausgegeben.

Übertragen wird die Partie ausschließlich von DAZN, HEIDELBERG24 berichtet im Live-Ticker.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare