Stimmen zum Spiel

Kampfansage der TSG-Spieler: „Wollen ins internationale Geschäft!"

1899 Hoffenheim - Hamburger SV
+
1899 Hoffenheim - Hamburger SV

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim kann nach dem Heimsieg gegen den Hamburger SV immer mehr für die Europa League planen. Die Stimmen zum Spiel:

Gegen alles in allem schwache Gäste hat die TSG Hoffenheim wenig Probleme gehabt und verdient gegen den Hamburger SV gewonnen. Die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Wirsol Rhein-Neckar Arena sehen eine stürmische erste Hälfte der Kraichgauer. 

„Haben das Spiel völlig verdient verloren"

Durch die Treffer von Gnabry (18.) und Szalai (27.) hat die TSG schon nach einer halben Stunde mit zwei Toren geführt: „Wir haben es in der ersten Hälfte gut gemacht. Wir hätten nur ein bisschen früher in Führung gehen und ein Tor mehr machen können", so TSG-Coach Julian Nagelsmann

Für Christian Titz hat die erste Halbzeit fast schon einer Arbeitsverweigerung geglichen: „Wir waren völlig zurecht 0:2 nach der ersten Hälfte hinten. Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn es noch ein Tor mehr gewesen wäre. Keiner hat zugepackt. Wir haben das Spiel völlig verdient verloren", so der Trainer der Hanseaten. 

„Wir wollen ins internationale Geschäft"

Die Kraichgauer sind momentan das Team der Stunde: seit nunmehr sieben Partien ist die TSG ungeschlagen und steht auf einem direkten Europa-League-Platz. „Wir wollen ins internationale Geschäft, wir wollen das wiederholen und müssen einfach jetzt dranbleiben. Es ist schwer gegen uns zu spielen und uns zu schlagen, das haben wir heute wieder bewiesen. Wir werden alles dran setzen die aktuelle Position zu verteidigen", sagt Verteidiger Kevin Vogt

Auch TSG-Keeper Oliver Baumann ist positiv gestimmt: „Wenn wir weiter Punkte sammeln, klappt es mit dem Erreichen des Ziels".

Am kommenden Spieltag (21. April, 15:30 Uhr, Red Bull Arena) ist die TSG Hoffenheim bei RB Leipzig zu Gast.

TSG 1899 Hoffenheim – Hamburger SV 2:0 (2:0)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Nordtveit , Vogt , B. Hübner - Kaderabek , Grillitsch (70. Rupp) , N. Schulz - Nad. Amiri (78. Demirbay) - Kramaric , Szalai , Gnabry (58. Akpoguma)

Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai , Jung , van Drongelen (70. Salihovic , Douglas Santos - Steinmann (33. Ekdal) - Kostic , Holtby , Waldschmidt (63. Arp) , Ito - Hunt

Tore: 1:0 Gnabry (18.), 2:0 Szalai (27.)

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

Zuschauer: 30.150 (ausverkauft)

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare