Champions-League-Aus abgewendet

„Wir hatten Riesenglück!“ - Gemischte Gefühle bei der TSG nach spätem Punktgewinn in Lyon

Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
+
Die TSG Hoffenheim holt gegen Olympique Lyon einen späten Punkt.

Lyon – Die TSG 1899 Hoffenheim zeigt gegen Olympique Lyon eine tolle Moral, kann mit dem Last-Minute-Unentschieden dennoch nicht zufrieden sein.

Wie im Hinspiel erzielt die TSG Hoffenheim in der Nachspielzeit den Ausgleich gegen Olympique Lyon. Auch wenn die Kraichgauer nach dem Platzverweis für Kasim Adams in Unterzahl eine tolle Moral gezeigt haben und das 2:2 erzwungen haben, herrschen nach dem Schlusspfiff gemischte Gefühle.

Das Aus in der Königsklasse ist durch den Punkt abgewendet worden, die Chancen auf das Achtelfinale wären bei einem Sieg jedoch deutlich höher gewesen. Gemessen am Spielverlauf ist der Punkt aber durchaus schmeichelhaft. Schließlich hat Lyon zahlreiche Konterchancen vergeben.

TSG muss gegen Donezk und Manchester punkten

Ein Punkt ist besser als eine Niederlage. Es bleibt ein Hintertürchen auf - besser als wenn es zu wäre. Aber große Freude werde ich nicht entwickeln“, sagt Julian Nagelsmann nach der Partie.

Beim Heimspiel gegen Shakhtar Donezk (27. November) und auswärts beim englischen Meister Manchester City (12. Dezember) muss Hoffenheim jetzt mindestens vier Punkte holen und zugleich auf einen Ausrutscher von Lyon hoffen.

Für die Franzosen hatten vor 53.850 Zuschauern Weltmeister Nabil Fekir (19. Minute) und Tanguy Ndombelé (28.) getroffen. Andrej Kramaric (65.) und Pavel Kaderabek (90.+2) glichen für den Bundesligisten aus.

Fotos: TSG holt späten Punkt in Lyon

In der zweiten Halbzeit ging es um alles oder nichts. Wir hatten Riesenglück, dass die nicht noch vier oder fünf Tore schießen“, räumt Nagelsmann ein. „Wir sind zurückgekommen - natürlich unverdient. Das ist ein glücklicher Punkt für uns.

Bei mir überwiegt die Enttäuschung“, sagt Nationalspieler Nico Schulz. „Wenn Lyon nicht so blind vor dem Tor gewesen wäre, schießen die uns ab. Hinten waren wir naiv.

Die Tabelle der Champions-League-Gruppe F nach dem vierten Spieltag:

Platz

Verein

Spiele

Tore

Gegentore

Differenz

Punkte

1

Manchester City

4

12

3

9

9

2

Olympique Lyon

4

9

8

1

6

3

TSG 1899 Hoffenheim

4

8

9

- 1

3

4

Shakthar Donezk

4

4

13

- 9

2

Olympique Lyon - TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:0)

Olympique Lyon: Lopes - Denayer , Marcelo , Morel - Rafael da Silva , Ndombelé , Tousart , Aouar , Mendy - Fekir (74. Dembélé) - Depay (87. Traoré)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Adams , Vogt , Bicakcic - Kaderabek , Grillitsch (57. Nelson) , N. Schulz - Demirbay (79. Nordtveit) - Belfodil (67. Szalai), Joelinton , Kramaric

Tore: 1:0 Fekir (19.), 2:0 Ndombelé (28.), 2:1 Kramaric (65.), 2:2 Kaderabek (90.+2)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Adams (52.)

dpa/nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare