1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Nach Hoeneß-Aus in Hoffenheim: Sind das die neuen Trainer-Kandidaten der TSG?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Die TSG Hoffenheim und Trainer Sebastian Hoeneß haben sich einvernehmlich getrennt.
Die TSG Hoffenheim und Trainer Sebastian Hoeneß haben sich einvernehmlich getrennt. © Uwe Anspach/dpa

Die TSG Hoffenheim hat sich von Trainer Hoeneß getrennt, aber wer folgt nun? Es gibt drei Kandidaten mit Bundesliga-Erfahrung.

Am Dienstag ist klar: Sebastian Hoeneß ist nicht länger Trainer des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim. Verein und Coach haben sich einvernehmlich getrennt, heißt es in einer Mitteilung. Während Hoeneß nun also auf der Suche nach einem neuen Job ist, muss Hoffenheim zeitnah einen neuen Trainer finden, um im Sommer in die Vorbereitung zu starten. Derzeit gibt es einige Kandidaten auf dem Markt!

VereinTSG 1899 Hoffenheim
Liga1. Bundesliga
Platzierung Saison 2021/229. Platz
Gründung1. Juli 1899
StadionPreZero Arena

TSG Hoffenheim: Nachfolger für Hoeneß gesucht – Kandidat Kohfeldt?

Die neun sieglosen Spiele zum Saisonende und der Abstieg auf Platz neun der Tabelle waren zu viel. Sebastian Hoeneß und die TSG Hoffenheim gehen getrennte Wege. Doch wer soll es nun richten? Zuletzt gab es in der Bundesliga einige Entlassungen, die durchaus attraktive Lösungen sein könnten.

Da wäre Florian Kohfeldt. Der 39-Jährige hat seine Trainer-Laufbahn bei Werder Bremen begonnen und dort sehr lange Zeit bekommen. Von Julian Nagelsmann damals vor der Begegnung zwischen Bremen und Hoffenheim gelobt, stieg Kohfeldt jedoch vergangene Saison mit den Hanseaten in die zweite Liga ab. Der Rausschmiss folgte und für ihn ging es nach Wolfsburg, wo er vor kurzem erneut gefeuert wurde.

TSG Hoffenheim: Nachfolger für Hoeneß gesucht – Kandidat Hütter?

Doch Kohfeldt ist ein junger Trainer, wie ihn die TSG Hoffenheim sucht. Er hat zudem Erfahrung in der Bundesliga - im Vergleich zu Hoeneß, der in Hoffenheim seine erste Station als Trainer im Oberhaus hatte. Mehr Erfahrung und vor allem mehr Erfolge bringt beispielsweise Adi Hütter mit. Er schaffte es Eintracht Frankfurt zu einer Top-Mannschaft zu formen, wechselte zu Borussia Mönchengladbach.

Dort gab Hütter nach dem letzten Spieltag die Trennung bekannt. Eine Saison war er in Gladbach, um dann wieder zu gehen? Möglich ist aber, dass Hütter schon einen Job in Aussicht hat, denn der Ex-Gladbach-Coach soll auch in Berlin im Gespräch sein. Vorteil Hoffenheim: Die TSG spielte zuletzt meist um die Europa League-Plätze, während Hertha BSC trotz vieler Investitionen nicht nach oben kommt.

TSG Hoffenheim: Nachfolger für Hoeneß gesucht – Kandidat Weinzierl?

Der dritte im Bunde der Kandidaten aus der Bundesliga ist Markus Weinzierl, der zuletzt beim FC Augsburg Trainer war. Auch Weinzierl warf seinen Job hin - und kritisierte Sportchef Stefan Reuter, aufgrund der Planung. Der 47-Jährige schwärmte noch Anfang des Jahres von der „super Spielanlage“ der TSG Hoffenheim, wie die Sportschau berichtet, und könnte dieses nun selbst verfeinern.

Es ist recht unwahrscheinlich, dass sich Sportchef Alexander Rosen noch nicht mit einem Nachfolger beschäftigt hat, allerdings kann es aufgrund der Sommerpause auch sein, dass die TSG Hoffenheim in Ruhe alle Optionen abwägt. Neben den genannten Trainern ist es bei der TSG durchaus auch möglich, dass es erneut ein „Neuling“ wird, so wie es Nagelsmann und Hoeneß auch waren. Mit dem FC Schalke 04 befindet sich ein weiterer namhafter Klub auf Trainersuche – wie ruhr24.de berichtet. (tobi)

Auch interessant

Kommentare